News
Latest News
Rasenreport
31.12.2018
Gieselmann-Kolumne in der „Deichstube“

„Ich wünsche mir ein neues Wunder von der Weser“

© imago


  • 3
  • 75

Der Jahreswechsel steht an und passend dazu macht sich Dirk Gieselmann Gedanken über das neue Jahr. In seiner Kolumne in der „Deichstube“ kommt er zu dem Schluss, dass es wenig Sinn macht, als Fan zu ambitionierte Vorsätze für seinen Verein zu fassen. Stattdessen wolle er sich lieber etwas wünschen: „Wenn es dann eintritt, bin ich froh. Wenn nicht, wünsche ich es mir einfach noch einmal“, schreibt Gieselmann. Sein Wunsch: ein neues Wunder von der Weser.  

Falls sein Wunsch in Erfüllung gehen sollte, hofft Gieselmann auf einen Effekt, den er glaubt, schon bei den ersten Wundern von der Weser ausgemacht zu haben. „Eine ganze Generation von Fans wurde damals zum wahren Glauben bekehrt und für immer auf grün-weiß geeicht“, philosophiert Gieselmann.

Ein neues Wunder möchte der Autor deshalb auch gar nicht primär für sich. „Ich wünsche es mir nicht für mich, ich habe drei Wunder erlebt, das reicht vollkommen. Ich wünsche es mir für alle Kinder, damit sie ihr Herz dem richtigen Verein schenken können.“

Die ganze Kolumne gibt es hier.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download