News
Latest News
Rasenreport
04.05.2019
Stimmen zum 2:2 gegen Borussia Dortmund

„Ich bin stolz auf die Jungs“

© nordphoto


  • 5
  • 207

Torschütze Claudio Pizarro…

…zur Stimmung und zum Spiel: „Es ist immer etwas Besonderes mich, wenn die Leute hier jubeln. Besonders auch nach dem Tor. Leider haben wir das Spiel nicht gewonnen, aber ich glaube, wir haben einen guten Job gemacht mit dem Unentschieden. Das ist eigentlich mein Job, wenn ich reinkomme: Ich versuche immer, die Leute mitzunehmen und das Team zu ermutigen, Fußball zu spielen. Am Ende war es kein Sieg, aber ich glaube, ein Unentschieden reicht.“

…zum Lieblingsgegner Dortmund (Pizarro traf auch schon im Pokal): „Ich versuche immer, gegen jeden Gegner Tore zu machen. Dieses Jahr habe ich eben zwei gegen Dortmund gemacht.“

…zur unwahrscheinlichen Europa-League-Qualifikation: „Wir werden weiter kämpfen, die Europa League zu erreichen. Wir haben noch zwei schwierige Spiele, in Hoffenheim und hier gegen Leipzig. Aber wir werden es versuchen.“

…zu seiner Zukunft: „Ich habe immer noch Lust, Fußball zu spielen. Ich werde mich in den nächsten Wochen mit dem Verein zusammensetzen und dann schauen wir, wie es weitergeht.“

Kapitän Max Kruse…

...zur Leistung und zum Ergebnis: „Ich glaube, wir haben das am Anfang sehr, sehr schlecht gemacht. Wir haben nicht die Balance gefunden zwischen Pressing und auf die Angriffe des Gegners warten, deswegen hat Dortmund uns in der ersten Halbzeit hergespielt. Erst in der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht. Es ist schwierig, gegen einen solchen Gegner nach einem 0:2 noch zurückzukommen. Wir haben das geschafft, das zeigt auch unsere Qualität. Aber das Ergebnis deckt sich nicht mit unseren Ansprüchen. Wir hatten unter der Woche darüber gesprochen, wir wussten, dass sowas dabei rauskommen kann. Wir glauben noch dran (an die Europa-League-Quali), aber wir haben in Düsseldorf die Anfangsphase verschlafen, wir haben hier gegen Dortmund die Anfangsphase verschlafen. Das sind Unaufmerksamkeiten, auch Fehler in der Umsetzung von Taktik.“

…zum nicht gegebenen Strafstoß nach Handspiel von Götze: „Der Elfmeter ist im Moment nicht unser Freund. Der Ball ist lange in der Luft, aber keiner berührt ihn und der Arm hat da eigentlich nichts zu suchen.“

Werder-Coach Florian Kohfeldt…

…zum nicht gegebenen Handelfmeter: „Wir können darüber diskutieren, ob so etwas grundsätzlich Hand ist. Im Kontext dieser Saison ist es ein glasklares Handspiel. Ich glaube, die Schiedsrichter wissen selbst nicht mehr, was sie pfeifen sollen und was nicht. Wenn ich an Moisander in Freiburg zurückdenke – da gibt’s dann Elfmeter. Da muss ich mich totlachen, es tut mir leid.“

…zur Partie: „Wir haben ein tolles Spiel gemacht. Es ist schwierig, sich nach einem 0:2 gegen Dortmund noch einmal aufzuraffen. Ich bin stolz auf die Jungs, und jeder kann stolz sein, dass er Werder-Fan ist. In der Summe ist es aber auch zu wenig: Wenn wir unsere Konter besser ausspielen, gewinnen wir sogar unabhängig vom Handelfmeter.“

…zur Kritik von Max Kruse: „Er soll ja hohe Ansprüche haben, deshalb habe ich ihn ja auch gerne, deshalb ist er Kapitän. Wir werden darüber reden, woran es lag. Ich hoffe, er hat sich in die Kritik auch mit einbezogen.“

…zum Ergebnis: „Ich will immer gewinnen, aber wir müssen eine Portion Realismus an den Tag legen. Mit Niklas und Theo fehlen zwei wichtige Spieler, Philipp Bargfrede fehlt schon die halbe Rückrunde.“

Marco Friedl:

„Wir haben uns nur auf unsere Aufgabe konzentriert und wollten gewinnen. Wenn wir den Bayern jetzt geholfen haben und sie Meister werden, freut es mich.“

Maximilian Eggestein:

„Wir haben uns daran erinnert, dass wir zu Hause schon öfter Rückstände aufgeholt haben und wollten das heute wieder schaffen.“

Kevin Möhwald:

„Wir brauchen jetzt noch sechs Punkte aus den zwei Spielen. Dann gucken wir mal, ob das reicht für Europa. Wir glauben noch dran.“

Weitere Stimmen:




Gruen-Weisser am 04.05.2019, 21:56
Ist der Friedl jetzt eigentlich Spieler bei Werder oder bei den Bayern? Was ist das für ein Interview? Soll er doch wieder zurück gehen!!!
6
34
alanya_fuchs am 04.05.2019, 22:48
Na na na, Friedl hat die meiste Zeit seines Lebens bei den Bayern verbracht und ist auch nur von dort ausgeliehen.
Warum soll er sich nicht für seinen Stammverein freuen.
30
0
nico426 am 05.05.2019, 09:00
Sowas hätte sahin bei Dortmund auch gesagt
10
0
Michou am 04.05.2019, 22:04
War klar .....
2
0
susanneundjens am 04.05.2019, 22:23
War top von Werder in Halbzeit zwei. Aber gegen den DFB kannst du nix machen. Ein durch und durch korrupter Verband, der Werder um alle Chancen bringt.
12
6
RSchneider am 05.05.2019, 10:40
Diese ganzen Verschwörungstheorien von einigen Usern hier sind echt albern.
Punkt 1: Tatsache ist, dass es in Deutschland nur sehr wenige gute Schiris gibt. Das zeigt ja auch, das bei internationalen Wettbewerben kaum deutsche Schiris eingesetzt werden. Aytekin, Brych und Zwayer mal ausgenommen. Und 3 erfahrene Schiris im größten Fußballverband der Welt sind schlichtweg zu wenig. In anderen Stadien der Bundesliga wird genauso Müll gepfiffen, auch wenn Werder nicht am Start ist.
Punkt 2: Werder hat sich die EL selbst verbaut. Wenn man es nicht schafft gegen Vereine wie u.a. Nürnberg, Stuttgart oder Düsseldorf die nötigen Punkte zu holen, die jetzt am Ende fehlen, dann muss man dann auch mal so ehrlich und realistisch sein zu sagen, dass wir einfach noch nicht reif sind für die internationale Ebene.
Allerdings sind wir auf einem guten Weg dahin, nur halt noch nicht in dieser Saison. Erst wenn man aus diesen Spielen lernt und in der kommenden Saison auch die nötigen Punkte gegen defensiv eingestellte Mannschaften holt, dann kann man das Ziel Europa auch realistisch anpeilen und erreichen.
Punkt 3: Auch wenn die Schirientscheidungen, speziell im Halbfinale oder eben gestern sehr ärgerlich sind, so haben wir dennoch beide Spiele selbst hergeschenkt und zwar in beiden Spielen in der 1. Halbzeit. Zum Beispiel darf das 1:0 der Bayern nie und nimmer fallen. Und gestern waren wir einfach viel zu passiv vor der Pause, von der Defensivarbeit mal ganz zu schweigen.
Fazit: Werder macht eine super Entwicklung und ist auf einem sehr guten Weg. Und wenn weiter hart gearbeitet wird und man sich auf einigen Positionen im Sommer verstärkt, dann klappt es auch wieder mit Europa. Allerdings fehlt uns dafür momentan noch die Reife und Konstanz.
11
6
WERDER2016 am 05.05.2019, 14:45
Sehr sachlich analysiert. Von Verschwörungstheorien und Korruption halte ich auch nicht viel, bin jedoch der Ansicht, dass es bei einigen Schiris eventuell doch diesen subtilen Promibonus gibt.

Wir werden in der restlichen Saison voraussichtlich ähnliche Handspielsituationen erleben, bei denen eben doch auf Elfmeter entschieden wird.
1
0
RSchneider am 05.05.2019, 16:53
Wird wahrscheinlich der Fall sein, ja. Denn es gibt leider keine klare Regelung bzgl. dem Handspiel im Strafraum. Und genau da liegt der Hund ja begraben. Deswegen sollte man es wieder so handhaben, wie es früher der Fall war. Handelfmeter gibt es, wenn der Beschuldigte sichtlich bewusst mit der Hand zum Ball geht. Ansonsten wird normal weiter gespielt.
1
0
susanneundjens am 05.05.2019, 21:49
@Schneider: Wenn Sie Zwayer für einen guten Schiri halten, nun ja. Der hat im Rahmen des Hoyzer-Skandals Geld von Sapina und Co. gekriegt.Das hat Manuel Gräfe vor kurzen noch mal klar und deutlich beschrieben und kritisiert, dass der vom DFB trotzdem protegiert wird. Und wie @werder2016 richtig schreibt, gibt es sehr wohl einen Promi-Bonus. Und hinsichtlich DFB ist es so, dass Grindel aufgrund dubioser Dinge zurücktreten musste, es nach wie vor Ermittlungen wegen der WM 2006 gibt wegen verbotener Zahlungen und 2 weitere Präsidenten, nämlich Zwanziger und Niersbach, vor Gericht mußten oder müssen. Dass Werder auch zu viele Punkte gegen kleine Gegner verschenkt hat, steht außer Frage. Das ändert nichts daran, dass Werder gegen Bayern und Dortmund entscheidend benachteiligt wurde. Ansonsten haben Sie es gut analysiert wie ich finde.
2
1
RSchneider am 06.05.2019, 05:52
;)
0
0
Altobelli am 05.05.2019, 22:38
Als eingefleischter Werder Fan muss man leider auch einsehen, dass die Leistungen gegen die „Kleinen“ aus der Bundesliga einfach zu schwach waren. Deshalb steht Werder momentan zurecht auf diesem Tabellenplatz. Des Weiteren punkten die Teams um uns herum konstant gut. Leverkusen spielt alles in Grund und Boden!

Auch wenn ich RomySchneider sehr für seinen Kommentar gegenüber Bragfrede kritisiert habe, stimme ich ihm hier zum Großteil zu.

Susanneundjens reduzieren die Saison nur noch auf die Elfmeter Situation gegen Bayern im Pokal und das Götze Handspiel gestern gegen den BVB. Das hat dennoch absolut nichts mit Verschwörung und Korruption zu tun. So bitter diese Entscheidungen gegen Werder auch waren, ist es völlig absurd, hier den Schiedsrichtern Absicht zu unterstellen und die ganze Saison nur an diesen zwei Szenen festzumachen!!!

Werder‘s Entwicklung ist sehr gut und die Dynamik der Entwicklung und das Erscheinungsbild absolut positiv.

Daran gilt es anzuknüpfen und den Spirit mit in die kommende Spielzeit zu nehmen!
1
1
RSchneider am 06.05.2019, 05:51
Danke ;)
0
1
susanneundjens am 06.05.2019, 16:53
@Altobelli: Ich reduziere die Saison keinesfalls nur darauf. Vielleicht haben Sie meinen Kommentar von 21.49 Uhr aber auch nicht gelesen.
1
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download