News
Latest News
Kaderschmiede
12.05.2019
Werders U23 verliert bei Absteiger Oldenburg

Hübscher: „Wir wurden zurecht bestraft“

© nordphoto


  • 35
  • 48

Das war ein schwacher Auftritt. Werders U 23 kassierte am Sonntag die dritte Niederlage in Folge. Im letzten Auswärtsspiel dieser Saison verlor das Team von Trainer Sven Hübscher mit 0:1 beim schon feststehenden Absteiger VfL Oldenburg, konnte den dritten Tabellenplatz in der Regionalliga Nord aber dadurch halten, dass Verfolger Weiche Flensburg am Freitag nur 0:0 gegen Lübeck gespielt hatte.

War Werder im Hinspiel noch mit einem überzeugenden 5:2-Sieg vom Feld gegangen, so tat sich das Team diesmal schwer, in der Offensive Akzente zu setzen und die durchaus vorhandenen eigenen Chancen zu nutzen - und das gegen eine der schwächsten Abwehrreihen der Liga, die in 32 Spielen bereits 74 Gegentore kassiert hatte und mit einer Tordifferenz von derzeit -39 zurück in die Oberliga muss. Dafür gab es den spielentscheidenden Patzer in der Werder-Defensive: Nach einer Freistoß-Hereingabe, die fast von der Mittellinie losflog und entsprechend lange in der Luft war, entschied Schiedsrichter Christian Meermann in der 67. Minute nach einem Luftkampf und einem Foul durch Werders Frank Ronstadt auf Strafstoß. Oldenburgs Joshua König verwandelte fest und sicher zum 1:0-Siegtreffer.

Werder-Trainer Hübscher beklagte nach der Partie, dass „wir uns nicht so auf das Spiel eingelassen haben, wie wir uns hätten einlassen sollen“. Hübschers Fazit nach dem 0:1 beim Absteiger: „Wir hatten viele Torchancen, die wir nicht nutzen konnten und das wurde dann zurecht bestraft.“ Im letzten Saisonspiel daheim gegen Holstein Kiel II (die Partie wurde verlegt auf Freitag, den 17. Mai, 19.30 Uhr) geht es für Werders U 23 jetzt noch darum, den dritten Platz ins Ziel und die Saison vernünftig zu Ende zu bringen.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download