News
Latest News
Life und Style
31.01.2019
Rashica im „Werder.de“-Interview

„Habe als Kind viele Real-Madrid-Spiele geschaut“

© nordphoto


  • 5
  • 80

Werders Flügelstürmer Milot Rashica gibt bei „Werder.de“ Einblicke in seine Gefühlswelt. Der 22-Jährige verrät unter anderem, welche Lieblingsmomente aus seiner Karriere er für sich ausgemacht hat. „Die beiden Transfers einmal aus dem Kosovo in die Eredivisie und dann zu Werder waren schon besondere Momente, aber ich glaube, der Sieg in unserer Nations-League-Gruppe mit meinem Heimatland ist mein Lieblingsmoment“, erklärt er. Dieses Spiel habe dem von Krieg und Konflikten gebeutelten Kosovo sehr viel bedeutet.

Ein anderes Thema, das auch mit Fußball zu tun hat, ist Rashicas Lieblingsspieler, den er als Kind auserkoren hatte. „Cristiano Ronaldo, aufgrund der Position, die er spielt. Ich will gar nicht sagen, dass er besser als Messi ist. Sie sind beide unglaublich. Als Kind haben wir viele Real-Madrid-Spiele geschaut, noch mehr allerdings Bundesliga“, erzählt der Kosovare. In seiner Jugend haben die Sender im Kosovo vor allem die Rechte an der spanischen und der deutschen Liga gehabt, berichtet er. Daher kennen im Kosovo viele Menschen auch Werder aus der Zeit, als noch Diego, Miroslav Klose und Mesut Özil für die Bremer spielten.

Rashica spricht bislang auf dem Fußballplatz vor allem Englisch. Was ihm dabei hilft, die Weltsprache zu lernen, erklärt der 22-Jährige bei der Frage nach seinen Lieblingsserien. Bis jetzt sei diese „auf jeden Fall ‚Haus des Geldes‘. Am liebsten hätte ich sie in einem Stück durchgeguckt“, schwärmt er. Es gibt aber noch eine andere, die der Werder-Profi gerne schaut: „‚Prisonbreak‘ war auch nicht schlecht. Grundsätzlich gucke ich die Serien auf Englisch. Das ist eine gute Übung für mich“, findet Rashica.

Das komplette Interview gibt es hier.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download