News
Latest News
Rasenreport
20.12.2018
Erst ausgespielt, dann bejubelt

Gebre Selassie und die zwei Gesichter

© nordphoto


  • 5
  • 83

Im Fußball ist auf sehr wenige Dinge Verlass, Theodor Gebre Selassie arbeitet aber offensichtlich daran, eine neue Konstante zu schaffen. Die einfache Gleichung lautet: Spielt Werder in der Bundesliga zu Hause gegen Hoffenheim, dann trifft Gebre Selassie. Der Rechtsverteidiger erzielte beim 3:5 in der Saison 2016/17, beim 1:1 in der vergangenen Spielzeit und nun auch beim jüngsten 1:1 gegen die Kraichgauer jeweils einen Treffer.

Über sein Kopfballtor am Mittwochabend in der 57. Spielminute dürfte sich Gebre Selassie besonders gefreut haben. Der 31-Jährige sicherte Werder damit nicht nur einen Punkt, sondern ließ auch seine schwache Leistung aus der ersten Halbzeit vergessen. Gebre Selassie hatte sich von seinem schnellen Gegenspieler Nico Schulz mehrfach abhängen lassen. Vor dem Hoffenheimer Führungstreffer durch Leonardo Bittencourt ließ er sich viel zu einfach ausspielen. „Er ist in dem Zweikampf mit drin und ist auch schuld. Es ist aber nicht alleine sein Gegentor, denn wir dürfen auch den Rückraum nicht vergessen“, analysierte Trainer Florian Kohfeldt diese Szene aus der 31. Minute.

Ganz anders stellten sich die Kräfteverhältnisse auf Werders rechter Seite dann in der zweiten Halbzeit dar. Plötzlich bekam Schulz kaum noch einen Stich gegen Gebre Selassie, dem das Tor merklich Auftrieb gegeben hatte. „Nach der Pause hat Theo gezeigt, welche Wucht er entwickeln kann“, lobte Kohfeldt und setzte sogar noch einen drauf: „Für mich spielt er die beste Hinrunde, seit ich ihn bei Werder erlebe.“

Wer war euer „Man of the Match“ gegen Hoffenheim? 

Rautenjungen am 20.12.2018, 13:58
Jaja, eine alte Münchner Hip Hop Crew sagte man:" Glück und Schmerz liegen nah beisammen wie Wuppertal und Remscheid"
Passt ganz gut zu seinem gestrigen Auftritt...
1
0
wolfgramm am 20.12.2018, 17:21
Seine Stärken liegen nun mal in der Offensive.Ich würde ihn lieber im Mittelfeld sehen.Aber er ist in der Abwehr ja rechts ohne Alternative.
1
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download