News
Latest News
Service-Ecke Rasenreport
07.11.2018
Bundesliga-Ansetzungen

Fünfmal am Sonnabend

© nordphoto


  • 15
  • 168

Das dürfte die meisten Werder-Anhänger freuen: Die Terminierungen der Spieltage 15 bis 21 durch die Deutsche Fußball-Liga (DFL) gestalten sich verhältnismäßig fanfreundlich. Nur zweimal – während der englischen Woche am Mittwoch, den 19. Dezember zuhause gegen Hoffenheim (Anstoß: 20.30 Uhr) und am Sonntag, den 10. Februar gegen Augsburg (ebenfalls im Weserstadion) – tritt Werder nicht am Sonnabend an.

In der Regel spielen die Grün-Weißen dabei zur klassischen Konferenz-Zeit um 15.30 Uhr (am 22. Dezember in Leipzig, am 19. Januar in Hannover und am 2. Februar in Nürnberg). In Dortmund am 15. Dezember und zuhause gegen Frankfurt am 26. Januar darf Werder als Teil des „Topspiels“ um 18.30 Uhr anstoßen. Späte Sonntagsspiele wie zuletzt bei den Niederlagen in Mainz und gegen Leverkusen finden sich im neuen Spielplan gar nicht.


OttoOtto am 07.11.2018, 12:02
Na ja, zum Glück keine Sonntag Abend Spiele.
6
0
WERDER2016 am 07.11.2018, 17:50
Wenn man sein Hobby zum Beruf machen kann, sollte es egal sein, wann welches Spiel stattfindet. Die Sonntagabendspiele haben den Vorteil, dass man weiß, wie man spielen muss, um wo in der Tabelle zu landen. Wenn, wie am letzten Sonntag, die Aussicht besteht, selbst nach einer 2:6 Heimpleite sich mit einem Dreier oben festzusetzen, sollte das genug Motivation sein, um alles zu geben.
0
7

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download