News
Latest News
Rasenreport
26.01.2019
Top-Facts zum Frankfurt-Spiel

Fluch und Segen des Abendspiels

© nordphoto


  • 6
  • 72

Fast ausgeglichene Bilanz:

Zum 105. Mal kommt es zu einem Pflichtspiel zwischen beiden Mannschaften und bislang hat Werder die Nase hauchzart vorne. 43 Bremer Siegen stehen 40 der Eintracht gegenüber, bei 21 Remis. In der Bundesliga ist die Statistik noch etwas deutlicher, Werder hat 42-mal gewonnen, Frankfurt bisher „nur“ 35-mal. Kurios: Trotz der negativen Bilanz aus Eintracht-Sicht hat Frankfurt gegen keine andere Mannschaft der Bundesliga so oft gewonnen wie gegen Werder (35 mal) und nur gegen den VfB Stuttgart (157 Tore) öfter getroffen als gegen Werder (141 Tore).

Mal wieder ein Auftaktsieg?:

Werder gewann zuletzt 2015 das erste Bundesliga-Heimspiel eines neuen Kalenderjahres (damals 2:0 gegen Hertha BSC). Seitdem gab es zwei Remis und eine Niederlage zum Jahresauftakt im Weserstadion. Und: Zwei Siege in Folge zum Start der Rückrunde gelangen Werder in den letzten zehn Jahren nur einmal: in der Saison 2014/15.

Lieblingsgegner Eintracht:

Die 42 Bundesligasiege gegen die Eintracht sind für Werder ebenfalls eine Bestmarke. Nur gegen Schalke 04 gewann Bremen bisher ebenfalls schon 42 mal. Allerdings hat Werder nur vier der letzten 17 Bundesligaspiele gegen Frankfurt gewonnen, bei fünf Remis und acht Niederlagen.

Starke Bremer Zwischenbilanz:

Durch das 1:0 in Hannover spielt Werder mit nun 25 Punkten nach 18 Partien seine beste Saison seit sieben Jahren. So viele Punkte hatte Bremen letztmals 2011/12, als es zum Vergleichszeitpunkt sogar 30 Zähler waren.

Topspiel-Fluch und -Segen:

Zu Hause gewann Werder vier der letzten fünf Topspiele (bei einem Remis) und holte aus diesen fünf Partien damit 13 von 15 maximal möglichen Punkten. Ganz anders ist die jüngste Bilanz der Eintracht bei dem 18.30-Uhr-Terminen am Samstagabend: Seit sieben Topspielen wartet Frankfurt auf einen Sieg (zwei Remis, fünf Niederlagen) und erzielte dabei kein einziges Tor.

Das Trio läuft heiß:

Kaum zu glauben, aber erst am letzten Wochenende gegen Freiburg trafen Frankfurts Angreifer Sebastien Haller, Luka Jovic und Ante Rebic erstmals zusammen in einem Bundesligaspiel für die Eintracht. Jovic hat damit mit 13 Saisontoren die Spitze der Torjägerliste in der Bundesliga erklommen. Haller steht mit zehn Treffern im internen Ranking auf Platz zwei und hat jetzt schon mehr Tore erzielt als in der kompletten letzten Saison.

Kohfeldts Erinnerungen:

In der abgelaufenen Saison gab Bremens Coach gegen die Eintracht sein Debüt als Cheftrainer in der Bundesliga. Das verlief mit der Last-Minute-Niederlage beim 1:2 zwar alles andere als glücklich, die grobe Richtung wurde mit einer mutigen und offensivstarken Leistung damals aber schon eingeschlagen.

Eigentore als Spezialität:

Die Eintracht und Werder sind die Eigentor-Könige der Bundesliga. 58-mal unterlief einem Bremer Spieler schon ein Eigentor, immerhin 56-mal einem Frankfurter. Auch das letzte Spiel beider Klubs im Weserstadion wurde quasi stilecht durch ein Eigentor entschieden: Am 1. April 2018 verlängerte Frankfurts Abwehrchef David Abraham eine Junuzovic-Flanke zum 2:1-Siegtreffer für Werder ins eigene Tor. Immerhin unterlief beiden Mannschaften in dieser Saison bisher aber noch kein Eigentor.

Die Umfrage zum Spiel gibt es hier:

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download