News
Latest News
Rasenreport
01.03.2019
Naldo im „Deichstube“-Interview

„Europa League ist für Werder noch drin“

© nordphoto


  • 6
  • 94

Auf das Duell zwischen Wolfsburg und Werder freut sich Naldo, sagt der Brasilianer im Interview mit der „Deichstube“. Wenn seine beiden Ex-Klubs am Sonntag gegeneinander antreten, gibt es nach Meinung des 36-Jährigen, der mittlerweile für AS Monaco spielt, keinen Favoriten. „Es wird ein 50:50-Spiel, denn Werder ist auswärts ein unangenehmer Gegner“, lautet seine Einschätzung. Er werde sich das auf jeden Fall anschauen.

Und auch am 8. März und 3. April wird Naldo sicherlich vor dem Fernseher sitzen, denn an diesen beiden Terminen spielt Werder gegen seinen aktuellsten Ex-Klub, den FC Schalke 04 – einmal in der Liga und einmal im DFB-Pokal-Viertelfinale. „Das werden harte Termine für mich, denn mein Herz schlägt für beide Vereine“, räumt der Innenverteidiger ein. 

Das zeigt sich auch darin, wie Naldo die Favoritenrolle für die beiden Aufeinandertreffen auf seine beiden Ex-Klubs aufteilt: „Im Pokal hat Schalke den großen Vorteil, zu Hause zu spielen, und da können sie jedem Gegner wehtun. In der Liga wird es auswärts in Bremen aber sehr schwer, denn im Weserstadion ist Werder fast unschlagbar“, sagt er voraus. Die Atmosphäre im Weserstadion sei einfach super, wenn die Werder-Fans ihre Mannschaft pushen.

Zum Thema Saisonziel befragt, zeigt sich Naldo optimistisch: „Die Europa League ist für Werder noch drin. Dafür muss die Mannschaft am Sonntag in Wolfsburg aber mindestens einen Punkt holen und in der Woche danach gegen Schalke gewinnen“, glaubt der Brasilianer.

Das komplette Interview gibt es hier.

Pikaya am 02.03.2019, 10:08
ich sehe es genau anderes. zu Hause wird ein unentschieden mit dem beiden leben können/werden und auf Schalke ist Werder für mich der eindeutige Favorit.
1
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download