News
Latest News
Rasenreport
12.05.2019
Werder hat das Finale um Europa vor Augen

“Es wird eine super Woche”

© imago


  • 8
  • 249

Was am Dienstag ab 11 Uhr auf dem Trainingsprogramm der Bremer Profis steht, ist noch nicht bekannt. Bekannt ist nur, was nicht drauf steht: Fußballtennis. Eine Übung, die sich gleichsetzen lässt mit einer Form des Freizeitfußballs, wie er an der sonnigen Copacabana in Rio gespielt wird. Wo es um Spaß geht, gute Laune, um Jux. Also das, was bei Werder auch hätte Programm sein können, wenn sie in Hoffenheim nicht gewonnen und Wolfsburg gleichzeitig in Stuttgart drei Punkte geholt hätte. Dann wäre schon jetzt mehr oder weniger Freizeit angesagt gewesen am Weserstadion. Eine Vorstellung, mit der sich Florian Kohfeldt auseinander gesetzt hat. “Am meisten Angst hatte ich davor, dass es eine Woche wird, in der ich überlege, ob wir Fußballtennis spielen oder Eckchen.”

Diese Angst muss Kohfeldt nicht mehr haben. Dank des Kopfballtreffers von Johannes Eggestein zum siegbringenden 1:0 bleibt Werder in Schlagdistanz zu Platz sieben, der zur Qualifikation der Europa League berechtigt. Statt sich eine Beschäftigungstherapie für seine Spieler zu überlegen, kommt es für Kohfeldt und seine Spieler am letzten Spieltag der Saison im Weserstadion gegen Leipzig zu einer Art Finale, in der die Bremer zumindest ihren Teil dazu beitragen können, das gesetzte Ziel zu erreichen. “Es wird eine super Woche! Richtig super, denn es geht noch um etwas”, sagte Kohfeldt. Einen Spannungsabfall braucht er nicht zu befürchten, seine Spieler freuen sich genau wie der Trainer auf die Tage bis zum Spiel gegen Leipzig.

Dass es zu dieser super Woche gekommen ist, ist ein weiterer Beleg für die Mentalität der Mannschaft. Ohne den gesperrten Davy Klaassen, den kurzfristig ausgefallenen Max Kruse, und nach 24 Minuten auch ohne den verletzt ausgewechselten Theo Gebre Selassie gab es einige Hürden zu überwinden, um Hoffenheim am Ende in eindrucksvoller Manier niederzuringen. “Es war eine wahnsinnige Teamleistung. Eine halbe Stammelf hat nicht gespielt”, sagte Kohfeldt. “Aber egal wer spielt, wir verändern die Art und Weise unseres Spiels nicht. Das ist der Teil, der mich stolz macht.”

Mit unbedingtem Willen zum Erfolg

Es war kein zwingender Sieg, Hoffenheim hatte durchaus Gelegenheiten, das Spiel für sich zu entscheiden. Werder kämpfte sich in das Spiel hinein und verließ den Platz als Sieger, weil sie den größeren Willen zum Sieg hatten. Was nicht folgenlos blieb, wie Frank Baumann hinterher verriet: “Die Hälfte der Mannschaft wollte fünf Minuten vor Schluss runter, weil sie nicht mehr konnten. Das ist ein sehr gutes Zeichen, und zeigt, dass wir alles reinhauen.” Der Auftritt in Hoffenheim veranschaulicht ganz gut, was die Mannschaft in dieser Saison auszeichnet: Den Glauben an sich selbst, und den Wille zu gewinnen. 

Egal, wer nach dem Spiel ein Statement zu den 90 Minuten abgab, es war einerseits eine große Erleichterung zu spüren, weiterhin im Rennen zu sein. Aber auch die Freude auf die Partie am kommenden Sonnabend gegen RB Leipzig. “Jetzt haben wir erreicht, was wir erreichen wollten: dass es am letzten Spieltag für uns noch um etwas geht”, sagte beispielsweise Kevin Möhwald. Seit Wochen balanciert sich Werder in Reichweite der Europa League, mal mit guten Aussichten, zuletzt eher mit mäßigen. Nun sei die Ausgangslage ziemlich eindeutig: “Jetzt müssen wir wieder gewinnen”, so Möhwald. Denn das ist natürlich die Voraussetzung, ohne eigenes Zutun reicht es nicht.

Dafür braucht es eine ähnliche Energieleistung wie gegen Hoffenheim. Dass die Kraft reicht, um die zweitbeste Rückrunden-Mannschaft der Liga zu bezwingen, ist zu erwarten. Kruse kehrt sehr wahrscheinlich zurück, Klaassen ebenfalls. Und dann taugt das Spiel natürlich ganz von allein, Kraftreserven zu mobilisieren. “Es ist eine mentale Motivation. Es ist das allerletzte Spiel, danach kommt eigentlich nichts mehr. Da braucht man nichts zurückhalten, da kann man alles reinwerfen”, sagt Johannes Eggestein. “Dementsprechend ist der Kopf etwas freier, man legt alles rein und spielt alles oder nichts.”

„Die Fans und wir werden alles reinwerfen“

Und noch ein Faktor kommt hinzu: das Weserstadion. Egal welche Mannschaft in dieser Saison in Bremen angetreten ist, fast ausnahmslos sprachen gegnerische Spieler und Trainer anschließend von der beeindruckenden Atmosphäre, die die eigentlich eher kühlen Bremer in dem Rund an der Weser entfachen können. Das wird auch gegen Leipzig so sein, glaubt Möhwald. Dass Weserstadion werde “brennen”, sagte er. Zuletzt war es im Halbfinale des Pokals gegen den FC Bayern, als schon die Einfahrt zum Stadion ein grün-weißes Erlebnis wurde. “Gegen Bayern war es schon heftig”, erinnert sich Johannes Eggestein. “Es wäre schön, wenn unsere Fans so etwas noch mal bringen.” Sicher sei in jedem Fall, dass die Unterstützung der Zuschauer da sein werde: “Sie wissen, worum es geht und wollen genau so sehr wie wir nächstes Jahr europäisch spielen. Dafür werden die Fans und wir alles reinwerfen.”

Und wenn es am Ende doch nicht reicht? Soll sich keiner beschweren! Darum bittet Kohfeldt, wobei es ihm eher um die Würdigung der gesamten Saison geht: “50 Punkte, Halbfinale im DFB-Pokal. Selbst wenn wir Samstag gewinnen und es reicht am Ende nicht, erwarte ich, dass jeder im Stadion aufsteht und dieser Mannschaft applaudiert. Was die dieses Jahr gemacht haben, ist beeindruckend - wenn man sieht, wo wir herkommen”, sagt Kohfeldt. Aber vielleicht gibt es ja eine beeindruckende Leistung und den Einzug in die Europa League zu feiern. Überraschungen gab es ja schon einige in dieser Saison. 

Wer war euer „Man of the Match“?

langerhagen am 12.05.2019, 09:51
Das wird endlich mal ein geiler letzter Spieltag. Und egal wie es ausgeht,Werder hat ne klasse Runde gespielt. So können wir auch Leipzig schlagen und hoffen. Freue mich jetzt schon. Wird ne gute Arbeitswoche! Lebenslang Grün-Weiß!!!!
33
2
slash1965 am 12.05.2019, 11:55
Dem ist nichts anzufügen....nur der SVW!!!
5
2
Frank1969 am 12.05.2019, 13:51
Was zählt ist dass die Jungs nach der Enttäuschung von Düsseldorf weiter gekämpft haben. Alles versucht haben und nicht die Saison austrudeln haben lassen. Weiter an ihre Chance geglaubt haben.
Auch wenn es am Ende nicht reichen sollte, sie haben alles gegeben. Und können mit einem guten Gefühl in die Sommerpause gehen.
Vielleicht reicht es ja doch noch... Wer weiß?
Wichtig wäre noch Leipzig zu schlagen, die können ja Bayern im Endspiel schlagen. Haben dann ihren ersten Titel.... Möge ihnen gegönnt sein
3
3
Nomolas am 12.05.2019, 12:16
Mal abgesehen davon, dass man wie Jojo sagt alles reinwerfen kann, weil danach nichts mehr kommt, ist es sicherlich auch von Vorteil, dass Leipzig sich in der Liga weder nach oben, noch nach unten verschieben kann und eine Woche später das Pokalfinale hat.
Dazu werden Stadion und Spieler brennen.
Am Samstag wird es ganz klar heißen:
THIS IS OSTERDEICH!
13
3
jamal0781 am 12.05.2019, 12:37
Wenn man so kämpft wie gestern ist auch gegen Leipzig alles möglich.
7
2
Rauti61 am 12.05.2019, 14:44
.... aber auch bei einem Sieg gegen RB ist die Chance auf Europa nur bei 33%.
4
0
jamal0781 am 12.05.2019, 16:53
Dann ist das halt so
4
1
langerhagen am 13.05.2019, 02:15
Das "hört"sich doch gut an. Auf geht's.
Nur der SVW.!!!!!!;
1
3
Sweetwater am 12.05.2019, 15:38
"Es wird eine super Woche"

Bestimmt! Ich denke auch, Werder ist nun mit irdischen Mitteln kaum noch aufzuhalten. Nach dem hochüberzeugenden 1:0 Debakel für die TSG, trifft es nun den sächsischen Mitbewerber. Angeführt durch den "Trainer des Jahres" stehen die Zeichen nun klar auf Europa, keine Frage bei diesen enthusiastischen Fans. Der Osterdeich wird vor Optimismus brennen, Mannschaft und Fans bilden eine Symbiose vereinigt im gemeinsamen WIR, WIR zusammen schaffen das. Was für ein genialer Abschluß einer grandiosen Saison. Jetzt ist kein Platz mehr für fiese Miesmacher und Pessimisten.
Bedauerlicherweise hat Werder sein Schicksal nicht in eigener Hand, aber egal, bei diesen "Riesenfortschritten" die Werder in dieser Saison gemacht hat, sollte einem nicht Bange werden, ich für meinen Teil hyperventiliere bereits in positiver Erwartung dem letzten Spieltag entgegen und sage nur...toi...toi...toi...
3
17
Daneris am 12.05.2019, 17:51
Ach Sweetwater, es ist zu viel Wahres dran, als dass es als Ironie durchgehen könnte 😃👍👍
8
1
Alec68 am 12.05.2019, 19:48
Gäääähhnnnnn... immer und immer und immer wieder.....😴🤢😴
7
2
WERDER2016 am 12.05.2019, 21:43
@ sweatwater

Wo werden Sie am Samstag stehen und feiern?
1
2
Posaune am 12.05.2019, 21:52
Jetzt ist kein Platz mehr für fiese Miesmacher und Pessimisten.
Hallo fieser Miesmacher, ihre Ironie in allen Ehren aber ihre guten Wünsche mit toi.....toi.....toi werden sich erfüllen. Ob es dann für Europa reicht, werden wir sehen, die Chance liegt immerhin bei 30%.
Der Osterdeich wird vor Optimismus brennen, Mannschaft und Fans bilden eine Symbiose vereinigt im gemeinsamen WIR, WIR zusammen schaffen das. Was für ein genialer Abschluß einer grandiosen Saison.
Richtig erkannt. WIR schaffen das und SIE werden dabei gewiss nicht gebraucht.

Dennoch, bleiben Sie uns in der Community erhalten. Auch wenn es schwer fallen wird. Der Quatsch, den Sie absondern, ist Motivation, den Trainer des Jahres gehörig zu feiern. Ich hoffe, dass er Ihnen in der nächsten Saison gehörig auf den Nerv gehen wird.
4
3
2004 am 12.05.2019, 17:40
Egal was nächsten Samstag passiert, Werder hat eine sehr gute Saison gespielt. Jetzt kommt es darauf an, den Kader weiter zu stärken, um sich auch weiterhin nach oben orientieren u können. Zu hoffen ist, dass Max Kruse gehalten werden kann. Ihm attestiere ich einen entscheidenden Beitrag in der Festigung des Korpsgeistes der Grün-Weißen. Darüber hinaus ist er die Kreativkraft im Umschalt- und Offensivspiel.
5
2
muttimulle am 12.05.2019, 22:15
Nach dem Klassenerhalt des HSV haben wir eine Super Woche bereits hinter uns.
9
5
WERDER2016 am 13.05.2019, 00:05
Jetzt, wo die Hamburger sich nicht mehr mit der Relegation beschäftigen müssen, könnte man doch ganz entspannt das Spiel um Platz 3 im DFB-Pokal austragen.
2
5
alanya_fuchs am 13.05.2019, 10:00
Nö, das Ligafinale gegen Leipzig reicht und erscheint mir attraktiver.
7
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download