News
Latest News
Rasenreport
08.12.2018
Stimmen nach Heimspielerfolg

„Es war richtig Druck auf dem Kessel“

© nordphoto


  • 4
  • 135

Florian Kohfeldt

„Die Konterabsicherung war ein wichtiges Thema und das hat mir heute sehr gut gefallen. Ich bin super-glücklich. Der Sieg war so wichtig. Ich habe den Jungs heute gesagt, dass es nicht so sehr um Taktik geht, sondern die Emotionen ganz wichtig sind. Wir haben heute super funktioniert als Mannschaft, auch auf der Bank. Wir wollten heute allen zeigen, dass wir das Spiel gewinnen wollten. Es war ein hochverdienter Heimsieg gegen eine tief stehende Mannschaft. Ich habe immer daran geglaubt, dass wir gewinnen. Man hat gemerkt, dass alle unbedingt wollten. Der Sieg tut uns als Mannschaft gut. Großes Kompliment an die Jungs, die reingekommen sind.“

Davy Klaassen

"Tiki-Taka geht hier nicht. Wir müssen kämpfen und uns reinhauen, dann haben wir Erfolg. So war es heute und das tut richtig gut.“

Martin Harnik

„Ich bin froh, dass ich heute meinen Teil dazu beitragen konnte, dass wir die Durststrecke beenden konnten. Es war viel Arbeit hinter dem Sieg, aber es war auch souverän. Es war heute wichtiger, mit viel Spaß an die Sache ranzugehen und den Druck mal ein wenig beiseitezulassen. Ich hätte natürlich gerne von Beginn an gespielt. Ich habe dann auf meinen Einsatz gebrannt und mich voll reingeworfen. Ein Tor ist natürlich das beste Argument für mich.“

Kevin Möhwald

„Uns hat heute ausgezeichnet, dass wir nach den letzten Spielen die richtige Reaktion gezeigt haben. Ich habe morgens beim Anschwitzen erfahren, dass ich spiele. Dann habe ich einfach versucht, meine Chance zu nutzen.“

Zu seinem Tor: „Ich sehe, dass Max sich freimacht und habe dann extrem laut geschrien: ,Max, Max'. Ich habe dann einfach draufgehalten und den Ball sehr gut getroffen.“

Marco Friedl

„In gewisser Weise war das eine Wiedergutmachung für uns (gemeint sind Langkamp und er selbst, Anm.d. Red.). Ich habe versucht, mich komplett aufs Spiel zu konzentrieren und nicht ablenken zu lassen. Es war bitter, dass Düsseldorf mit nicht mal einer richtigen Chance zum Ausgleich kommt, aber wir haben gut darauf reagiert. Gut war, dass wir diesmal wacher aus der Kabine gekommen sind.“

Über Josh Sargent: „Erster Ballkontakt, erstes Tor - besser geht es nicht. Und dann war es auch noch so ein wichtiges Tor. Er ist jung, er hat Qualität und kann uns in Zukunft noch sehr helfen.“

Sebastian Langkamp

„Nach dem 1:1 zurückzukommen, war eine starke Reaktion von uns. Man hat gemerkt, dass Druck auf dem Kessel war bei jedem Einzelnen.“ 

Zum Elfmeterpfiff: „Im Spiel habe ich das gar nicht richtig wahrgenommen. Ich muss mir das noch einmal in Ruhe anschauen, aber klar ist: Die Hand hatte da oben nichts zu suchen. Einem 1,91-Meter-Mann darf es nicht passieren, so aus dem Gleichgewicht zu kommen.“ 

Friedhelm Funkel (Trainer Fortuna Düsseldorf)

„Wir bekommen Gegentore, die wir einfach nicht bekommen dürfen. Das zweite und das dritte Tor fallen aus dem Nichts. Ich habe großes Vertrauen in diese Mannschaft, aber wir müssen defensiv einfach weniger Fehler machen.“

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download