News
Latest News
Rasenreport
30.03.2019
Kruses Top-Leistungen machen Harnik Sorgen

„Es ist schwer, ihn in dieser Form zu halten“

© nordphoto


  • 44
  • 166

Nach Werders 3:1-Sieg gegen Mainz machte eine Statistik die Runde, die Max Kruse ausgesprochene Freude bereiten dürfte. Seit dem 22. Februar war der Bremer Kapitän an zehn Toren seiner Mannschaft beteiligt. Das allein ist schon beeindruckend, doch die Fußballstatistiker von Opta setzten diesen Wert in Relation. Sie schauten sich die besten fünf europäischen Ligen an und stellten fest, dass in besagtem Zeitraum kein Spieler so viele Torbeteiligungen aufzuweisen hat wie Kruse. Knapp hinter dem Bremer folgt ein gewisser Lionel Messi, der bei neun Treffern des FC Barcelona seine Füße im Spiel hatte.

Derartige Vergleiche sind ebenso schön wie fragwürdig. Es ist aber zumindest nicht maßlos übertrieben, dass selbst ein Messi Werder in den jüngsten Spielen kaum mehr geholfen hätte als Kruse. Der 31-Jährige trifft, bereitet vor und ist auf dem Platz omnipräsent. „Max hat gegen Mainz ein Topspiel gemacht. Er hat ein unglaublich gutes Gespür für Räume und Positionen“, schwärmte Trainer Florian Kohfeldt. Sportchef Frank Baumann sagte: „Max kann immer ein Spieler sein, der den Unterschied ausmacht.“

Solch ein Spieler war Kruse in den vergangenen Wochen in schöner Regelmäßigkeit. Dazu harmoniert er momentan perfekt mit Milot Rashica. Kruse hat – wie einst mit Fin Bartels – wieder einen kongenialen Partner gefunden, den er mit seinen Pässen in die Tiefe des Raumes schicken kann. „Im Moment hat Max einen richtig guten Lauf, profitiert aber auch davon, dass es in der Mannschaft insgesamt funktioniert“, betonte Baumann. Soll heißen: Kruse ist auch deswegen so gut, weil bei Werder alles auf ihn zugeschnitten ist, die Lauf- und Passwege aufeinander abgestimmt sind und die anderen auch die Drecksarbeit für ihren Kapitän übernehmen.

Harnik macht sich Sorgen

„Ich kenne Max. Er weiß, was er an Werder hat“, sagte Martin Harnik. Der Sturmkollege ist ein Kumpel Kruses, beide kickten schon in der Jugend zusammen beim SC Vier- und Marschlande. Harnik dürfte ganz gut wissen, was derzeit in Kruse vorgeht. Der Werder-Kapitän muss bald über seine Zukunft entscheiden. Kruses Vertrag läuft aus. Er würde sich sehr freuen, wenn Kruse bliebe, unterstrich Harnik. Und dann sagte er noch ein paar interessante Sätze über seinen Kumpel: „Max ist ein überragender Pokerspieler. Wenn es auf die Zielgerade geht, kommt er in absolute Topform. Es ist brutal schwer, ihn in dieser Form zu halten. Ich glaube, dass das eine oder andere gute Angebot auf den Tisch kommt.“

Die Gefahr, dass Werder seinen wichtigsten Spieler verliert, ist demnach nicht gerade klein. Trainer Florian Kohfeldt betonte zwar, dass er von einem Verbleib Kruses ausgehe, „es sei denn Barcelona ruft an.“ Gerade erst berichtete der TV-Sender Sky jedoch, dass die Topklubs Tottenham Hotspur und Inter Mailand an Kruse interessiert sein sollen. „Es ist eine schwierige Entscheidung für ihn“, sagte Harnik. „Für Werder spricht, dass er ein unglaubliches Standing hat. Für uns ist er als Spieler und als Mensch sehr wichtig. Mit dem Trainer hat er einen großen Förderer.“ Die Liste mit Gründen pro Werder sei also lang, doch Harnik sagte auch ganz offen: „Es gibt ebenfalls Argumente für andere Vereine.“

Wenn Kruse so stark spielt wie etwa gegen Mainz, werden die Interessenten zudem nicht weniger. Sportchef Baumann glaubt dennoch, dass die guten Leistungen des Kapitäns Werders Ausgangssituation stärken und nicht schwächen. „Es müssen noch Gespräche geführt werden, aber ich glaube, dass uns solche Spiele wie gegen Mainz sehr helfen“, betonte Baumann und lag damit sicherlich nicht falsch: Schließlich hat Kruse das große Ziel, ab dem Sommer international zu spielen.

pizza am 30.03.2019, 20:10
Ich hoffe so sehr das max bei uns bleibt....er ist ein super wichtiger spieler der alles mitbringt....aber auch bei WERDER alle Freiheiten hat um so sein zu können wie er ist!!!!
44
3
Greenkeeper10 am 30.03.2019, 20:28
Bleiben wäre ein Traum aber wenn er geht dann nicht innerhalb der Bundesliga sondern wohl eher England und nach 2 Jahren in die USA das sei ihm auch gegönnt
23
3
Nomolas am 30.03.2019, 21:03
Also wenn sich Kumpel Harnik schon Sorgen macht...
Auch wenn ich die Hoffnung auf einen Verbleib Kruses nicht aufgeben mag, so beschert mir diese Aussage doch ein paar graue Haare mehr.
Es wäre schön wenn sich Max wie Frings damals gegen das Geld und für das Standing entscheiden würde.
23
3
Furioso am 30.03.2019, 21:09
Zum Glück ist er schon 31 unser Max, er bleibt, wird nur wieder etwas teurer, ein Schelm wer denkt das Martin Harnik ihm dabei etwas helfen möchte😎
17
1
Deltator1 am 30.03.2019, 21:47
Kruse ist für den SVW mehr wert als die Eggestein Brüder zusammen vom Fußballerrischen und vom Geld her,lass sie doch gehen der Ersatz für die Beiden ist schon da aber nicht für Kruse da denkt mal Alle drüber nach!!
7
22
Werdner am 31.03.2019, 08:53
Das sehe ich komplett anders. Die Eggesteins sind die Zukunft von Werder Bremen.
10
2
Lebenslang am 30.03.2019, 21:49
Ich denke das er, wenn wir Europa schaffen, bleiben wird... ansonsten sehe ich schwarz... glaube das ihm das Geld nich so wichtig ist, denke ihm ist eher wichtig noch einmal international spielen zu können... wäre echt schade, wenn er uns verlässt, er ist, wie auch schon in anderen Artikeln kommentiert, für mich ein absoluter ausnahmespieler ohne den wir es nicht soweit geschafft hätten... vielleicht kann Baumann nochmal ein Jahr rausholen ohne europaqualifikation, wird es wohl leider aber eher schwer... hoffe er bleibt uns erhalten, aber wie schon geschrieben... ohne Europa kein max :( und wenn er gehen sollte, kann man es ihm echt nich übel nehmen, er hat sich mehr als genug, unseren Respekt verdient und uns den arsch gerettet...
15
2
Sweetwater am 30.03.2019, 22:53
Welch eine fiese Träumerei von den Werder verblendeten Foristen.
Herr Kruse ist in der Form seinens Lebens. Der ganze Dreck von "Übergewicht", völliig unbedeutend. Werder hat nicht das Geld um ihn zu halten. In der jetzigen Form kann er sich seinen letzten, großen Vertrag aussuchen und Werder sollte dahingehend eine untergeordnete Rolle spielen, wie immer. "Hanseatische Kaufmännischkeit" ist hier wieder einmal der Bremsklotz. Fazit: Herr Kruse muß Werder verlassen wenn er noch einmal richtig Geld verdienen will, recht so. Wieder einmal wird Herr Baumann es nicht geschafft haben, Herrn Kruse längerfristig zu binden. Statt ihm zu geben was er verlangt, wird man wieder auf die "Jugend" setzen und weiter um den Abstieg spielen. Was für ein kapitaler Verlust, doch das geschieht Werder recht, bezeichnet man sich doch selber als "Ausbildungsverein", wie dümmlich, als sei dieses erstrebenswert...
10
42
Lebenslang am 30.03.2019, 22:59
Mal ne frage, bist du HSV Fan???
33
7
Sweetwater am 31.03.2019, 11:16
Was für eine eigentümliche Frage, doch ich werde sie beantworten. Natürlich bin ich kein HSV-Anhäger! Der HSV ist für mich vollkommen uninteressant und in seiner Gesamtkonstellation noch viele Etagen unter Werder anzusiedeln. Betrachtet man beide Vereine, spielt Werder immer noch in der Königsklasse, ist finanziell und personell bei Weitem besser aufgestellt.
Doch unter einigen Foristen scheint ein fieses Virus zu grassieren, steht jemand Werder kritisch gegenüber, bedeutet das im Umkehrschluß für viele in dieser Gruppe, dass man dem Verfasser ersteinmal eine HSV-Affinität unterstellen sollte...wie kleingeistig....
9
7
Lebenslang am 31.03.2019, 11:43
Finde nicht das es kleingeistig ist... Jemand der immer gegen unseren Verein wettert, muss sich iwann auch solch eine Frage gefallen lassen...Das ist das erste mal, das ich sie etwas positives über Werder schreiben sehe, auch wenn es im Zusammenhang mit dem HSV eher geschmälert wird... ist halt sehr komisch, wenn jemand der nix auf unseren Verein hält, dennoch eine App über diesen, auf dem Smartphone hat und sich negativ/ aktiv an den Foren beteiligt
4
6
Netzorath am 01.04.2019, 12:02
Also an Kleingeistigkeit sind nun wirklich Sie nicht zu überbieten, dessen einzige Freude darin besteht, den Werderfans ihre Freude an ihrem Verein zu verderben, das ist nicht mehr klein, das ist mini. Sie tun mir echt leid.
2
1
Netzorath am 01.04.2019, 12:03
Sweetwater
Also an Kleingeistigkeit sind nun wirklich Sie nicht zu überbieten, dessen einzige Freude darin besteht, den Werderfans ihre Freude an ihrem Verein zu verderben, das ist nicht mehr klein, das ist mini. Sie tun mir echt leid.
2
1
Werderstern68 am 31.03.2019, 08:30
@sweetwater Baumann hatte es aber immerhin geschafft Kruse überhaupt zu verpflichten 👆. Und auch ein Gnabry hatte er überzeugen können für Werder zu spielen!
11
2
am 31.03.2019, 09:21
Der hier abgegebene Kommentar wurde geprüft. Es wurde ein Verstoß gegen die Community-Richtlinien festgestellt und der Kommentar daher gelöscht. Die dazu abgegebenen Antworten wurden ebenfalls ausgeblendet, da nun der Bezug fehlt.
am 31.03.2019, 10:25
Der Kommentar wurde durch die Verfasserin / den Verfasser gelöscht. Sofern Antworten auf diesen Kommentar vorhanden waren, wurden diese ebenfalls entfernt.
Werdner am 31.03.2019, 08:49
Es ist schon Wahnsinn was dieser Mann leisten kann, wenn er Nutella weg lässt.
Wo würde Werder Bremen stehen, wenn er in der Hinrude so fit gewesen wäre?!
Niichts desto trotz denke ich, das er in Bremen bleibt. Aber es ist und bleibt immer eine Frage des Geldes....
5
2
1-Werder am 31.03.2019, 09:07
Ob Max Kruse seinen Vertrag verlängert oder ein anderweitiges Engagement eingeht, ist rein spekulativ. Auch ich gehe (spekulativ...!!!) davon aus, dass eine Verlängerung einzig via einem Erreichen der EL möglich sein wird. Ob mit oder ohne MK: Was mich stört ist die Tatsache, dass bis zu einem Entscheid Frank Baumann die Hände gebunden sind, ernsthaft eine Ersatzverpflichtung zu verpflichten, die in das aktuell tolle Team passt. Und der Entscheid kann sich noch einige Wochen hinziehen, wenn die Erfolgsserie, die jetzt gegen starke Gegner zu bestätigen ist, anhält. Insofern wäre es mehr als fair von MK, den Verein in Form von FB, MB und FK zu informieren, was seine Intensionen anbelangt, vielleicht ist das bereits erfolgt. Das Thema öffentlich zu behandeln, verbietet sich ob der aktuellen Situation. Bleibt zu hoffen, dass ein potentieller Abgang von Max Kruse keine Signalwirkung auf andere Spieler wie J. Pavlenka etc.. ausüben. Das die Vertragssituationen der Eggestein'er nicht kommuniziert werden, ist für mich eher unverständlich. Offensichtlich wirken sich die hängigen Vertragssituationen nicht negativ auf das Team aus, was für eine gute Moral spricht. Also, Butter bei die Fische: Um DO zum Meister zu machen; ein Unentschieden gegen DO und ein Sieg gegen M..., dann ist EL in Reichweite....
3
0
alanya_fuchs am 31.03.2019, 09:20
1-Werder am 31.03.2019, 09:07
Insofern wäre es mehr als fair von MK, den Verein in Form von FB, MB und FK zu informieren, was seine Intensionen anbelangt, vielleicht ist das bereits erfolgt.

Ja, vielleicht ist die feste Zusage bereits erledigt, denn Frank Baumann ist offensichtlich völlig tiefenentspannt. Dabei laufen die Sondierungen und Vorgespräche für die neue Saison doch sicher schon.
3
0
cleverever am 31.03.2019, 15:12
Werder wird für eine Vertragsverlängerung sicherlich an seine finanziellen Grenzen gehen. Kommt ein finanziell potenterer Verein dann war es das eben - wenn es denn nur um das Geld geht. Allerdings sollte Kruse nicht vergessen, daß er seine komplette Karriere etwas verkorkst hat mit schlechten Wechseln.
Bei Werder hat er einen Verein, der eine Mannschaft um ihn allein herum aufstellt. Das wird er woanders kaum finden. Sollte er daher einen international spielenden Verein finden, könnte es sein, daß er die Spiele auf der Bank verfolgen müßte.
Einen Wechsel zu Tottenham kann ich mir kaum vorstellen - als Backup für Eriksen oder Alli ? Oder für Harry Kane ?
1
1
susanneundjens am 31.03.2019, 15:26
So wie er sich reinhängt und wie es aktuell bei Werder läuft, rechne ich mit einer Verlängerung des Vertrages. Und wenn nicht? Tja dann ist das so. Einen höherspielenden Verein als Werder hat er sich durch seine Leistungen absolut verdient.
2
1

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download