News
Latest News
Rasenreport
12.12.2018
Basler im „Sport Bild“-Interview

„Es gab in Bremen Mitspieler, die mich gehasst haben“

© dpa


  • 12
  • 69

Es ist eine dieser schönen Episoden aus einer ganz anderen Zeit. Mario Basler soll Mitte der 90er-Jahre als Werder-Profi öfter mal zu spät zum Training erschienen sein. Einmal soll der Mittelfeldspieler sogar aus seinem Cabrio den Mitspielern zugewinkt haben, die bereits auf dem Platz schufteten. Diese Anekdote kommt auch im aktuellen „Sport Bild“-Interview mit Basler zur Sprache, und der heute 49-Jährige rechtfertigt sich für seine Eskapaden wie folgt: „Aber ich war unverzichtbar, weil ich ihnen die Prämie reingeschossen habe. 1995 wurde ich als Mittelfeldspieler mit 20 Treffern Torschützenkönig und hatte noch zwölf Buden vorbereitet! Darauf konnte niemand verzichten. Denn die Prämien spielten damals noch eine viel größere Rolle! Trotzdem gab es in Bremen Mitspieler, die mich gehasst haben!“

Nicht nur bei Werder, auch in seiner Zeit bei Hertha BSC sei er unter den Teamkollegen unbeliebt gewesen, sagt Basler. „Meine Mitspieler sind zum Trainer gegangen und haben gesagt, dass sie nicht mehr mit mir spielen wollen“, erzählt er. Mit einigen seiner Trainer kam Basler dagegen sehr gut klar. „Du musst einen Trainer haben, der auf dich steht. Bei Otto Rehhagel, Ottmar Hitzfeld oder Giovanni Trapattoni hätte ich über 100 Länderspiele gemacht.“ Tatsächlich absolvierte Basler, der aktuell mit einem Bühnenprogramm durch Deutschland tourt, lediglich 30 Länderspiel-Einsätze.

Das komplette Interview findet sich in der aktuellen Ausgabe der „Sport Bild“.

lamento am 12.12.2018, 11:44
Nicht Opa erzählt aus dem Krieg, sondern Mario Basler, wie er seinen undankbaren Kollegen Geld ohne Ende verschaffte und die Nationalelf zu Weltruhm gebracht hätte ...😴😴😴
7
2
Greenkeeper10 am 12.12.2018, 16:40
Nach dem Motto der Mario der aus dem Fenster stieg und verschwand
2
0
Netzorath am 12.12.2018, 14:54
Als der liebe Gott den Mario geschaffen hat, hat er sich so lange mit seinem rechten Bein beschäftigt, dass, als der Kopf dran war, überhaupt keine Zeit mehr war.
20
0
wolfgramm am 12.12.2018, 17:33
Geniales Statement.
1
0
Greenkeeper10 am 12.12.2018, 16:41
Ne war ne lustige Knalltüte
1
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download