News
Latest News
Rasenreport
14.01.2019
Johannsson-Berater in „Tipsbladet“

„Es gab bereits Interesse aus Dänemark“

© nordphoto


  • 14
  • 86

Bald neun Jahre ist es her, da schien für Aron Johannsson gerade eine vielversprechende Karriere ins Rollen zu kommen: Im Herbst 2010 wagte der damals 19 Jahre Angreifer den Sprung aus der isländischen in die zweite dänische Liga, zum Aarhus GF. Dort gelang in der ersten Saison der Aufstieg, in der zweiten etablierte sich Johannsson als Stammspieler, in der dritten schließlich gelangen dem für die USA auflaufenden Angreifer 14 Tore in 18 Spielen. In Dänemark hat man das treffsichere Schlitzohr noch immer nicht vergessen. „Es gab bereits Interesse aus Dänemark, aber der Zeitpunkt passte nicht“, erklärte Johannssons Berater Magnus Agnar Magnusson dem dänischen „Tipsbladet“. 

Der Grund dafür, dass Johannsson bislang trotz dreieinhalb unglücklicher Jahre beim SV Werder keinen neuen Verein gefunden hat, ist derselbe, weswegen der noch bis Saisonende in Bremen unter Vertrag stehende Torjäger nie einen bleibenden Eindruck an der Weser hinterlassen konnte: Ein enormes Verletzungspech steht Johannssons Werdegang seit Jahren im Weg. Zuletzt war es eine Operation am Sprunggelenk, die den Stürmer außer Gefecht setzte und wegen der der 28-Jährige noch immer pausieren muss.

Kein Wechsel vor Vertragsende

„Er ist mental stark und er ist ein positiver Typ“, zeigt Magnusson sich ob der erneuten Leidenszeit seines Klienten unbesorgt. Nur die Vereinssuche, die müsse eben noch warten: „Momentan geht es nur darum, dass er wieder zu 100 Prozent fit wird“, betont Johannssons Berater. Ein Wechsel solle demnach erst nach Vertragsende bei Werder angestrebt werden.

Hier geht es zum kompletten „Tipsbladet“-Artikel (in dänischer Sprache).

Greenkeeper10 am 14.01.2019, 22:25
Schade der kann knipsen wenn er fit ist wünsche Aron baldige Besserung und das Glück des tüchtigen
15
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download