News
Latest News
Rasenreport
08.02.2019
Augsburg-Trainer Baum über Pizarro

„Er kann sicher noch ein paar Jährchen dranhängen“

© dpa


  • 5
  • 137

Augsburgs Trainer Manuel Baum traut Werders Sturm-Oldie Claudio Pizarro noch weitere Jahre auf höchstem Niveau zu. „Ich glaube schon, dass er noch ein paar Jährchen dranhängen kann und eine Bereicherung für das Bremer Spiel ist“, sagte Baum vor dem Duell mit den Bremern in der Fußball-Bundesliga am Sonntag (15.30 Uhr). „Wie er durch seine Erfahrung das Spiel lesen kann, der muss gar nicht mehr der Schnellste sein und muss gar nicht mehr der Ausdauerndste sein, weil er extrem ökonomisch ist durch seine Erfahrung und durch seine Spielintelligenz.“ Der Peruaner Pizarro ist mittlerweile 40 Jahre alt und mit 194 Treffern in der Bundesliga ausländischer Rekordtorschütze. „Es macht unfassbar viel Spaß, ihm zuzuschauen“, sagte Baum.

Überhaupt ist der Augsburger-Trainer voll des Lobes für Werder. Die Bremer hätten eine Mannschaft, die das sich selbst gesteckte Ziel Europa erreichen kann. Die Mannschaft sei „spielstark und willig“ und in der Lage, jedes Top-Team in Deutschlands zu schlagen. Deswegen sei der Erfolg Werders gegen Dortmund im DFB-Pokal sicher noch eine „Riesenüberraschung“, aber man solle „das Licht der Bremer nicht zu gering leuchten lassen“.

Der Augsburger Coach hat vor der Dienstreise nach Bremen einige personelle Fragezeichen. Die Einsätze der im DFB-Pokal gegen Holstein Kiel fehlenden Alfred Finnbogason, Jonathan Schmid, Ja-Cheol Koo und Jan Moravek sind fraglich.

Die vollständige Pressekonferenz des FC Augsburg könnt ihr euch hier ansehen:

Die Umfrage zum Spiel gibt es hier:

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download