News
Latest News
Rasenreport
30.03.2019
Top-Facts zum Spiel gegen Mainz

Ein Spiel für die Auswärtsmannschaft?

© nordphoto


  • 61
  • 15

Werder liegt klar vorn:

In 28 Pflichtspielen trafen beide Klubs bisher aufeinander, die Bilanz spricht dabei eindeutig für Bremen: 14 Werder-Siegen stehen nur acht der Mainzer gegenüber (bei sechs Remis). In der Bundesliga lautete die Bilanz zwölf Siege, sieben Niederlagen und sechs Remis aus Bremer Sicht.

Aber Vorsicht!

Zum einen verlor Florian Kohfeldts Mannschaft in der Hinserie nach einer über weite Strecken der Partie ganz schwachen Leistung verdient mit 1:2. Und zum anderen hat Werder überhaupt nur zwei Bundesliga-Heimspiele gegen Mainz in den letzten zehn Jahren gewonnen (bei drei Remis und vier Niederlagen), zuletzt beim 2:1 im November 2012. Aaron Hunt war damals mit einem Doppelpack der Bremer Matchwinner. In den letzten fünf Spielen gab es aber keinen Bremer Sieg mehr, für Mainz ist das die längste ungeschlagene Auswärtsserie gegen einen der aktuellen Bundesligisten. Und: In den letzten 18 Spielen beider Mannschaften gegeneinander gab es lediglich drei Siege für die jeweilige Heimmannschaft.

Die Bayern lösen Werder ab:

Am 27. Oktober 2006 verlor Mainz, damals noch mit Jürgen Klopp auf der Bank, mit 1:6 zu Hause gegen Werder Bremen. Das war über zwölf Jahre lang die höchste Niederlage der Mainzer Bundesligageschichte und das einzige Mal, dass sie sechs Gegentreffer hinnehmen mussten - bis zum Gastspiel in München vor drei Wochen: Das 0:6 bei den Bayern löste Werder als schwarzen Mainzer Fleck quasi ab.

Überhaupt die Gegentore:

Mainz steht nach einer bärenstarken Startphase in die Saison mittlerweile bei schon 45 Gegentoren und trifft nun nach dem Auswärtsspiel beim größten Angstgegner München auf seinen zweitgrößten Angstgegner Werder: Nur gegen die Bayern kassierte Mainz in der Bundesliga mehr Gegentore (70) als gegen Werder (43).

Gegenläufige Tendenzen:

Werder ist in der Rückrunde noch immer ungeschlagen (vier Siege, fünf Remis). Nur dreimal zuvor blieben die Hanseaten in ihrer Bundesligageschichte in den ersten neun Rückrundenspielen unbesiegt - zuletzt in der Meister-Saison 2003/04 mit sieben Siegen und zwei Remis. Ganz anders läuft es derzeit bei den Gästen. Mainz hat sechs der letzten sieben Bundesligaspiele verloren und dabei nur einen Sieg eingefahren, bei einem Torverhältnis von 5:20. Nur der FC Schalke 04 (ein Punkt) und der 1. FC Nürnberg (zwei Punkte) sammelten in diesem Zeitraum weniger Punkte als die Rheinhessen (drei).

Die Serie hält:

Werder Bremen traf in den jüngsten 27 Bundesligaspielen immer und stellte damit den Vereinsrekord (von Mai 2004 bis Februar 2005) ein. Damit winkt nun bei mindestens einem Treffer gegen Mainz ein neuer Klubrekord. Im europäischen Vergleich ist Werder übrigens neben Paris St.-Germain die einzige Mannschaft überhaupt, die bisher in jedem Saisonspiel getroffen hat.

Kruse in bestechender Form:

Schon jetzt hat der Kapitän mit acht Saisontoren zwei mehr erzielt als in der gesamten letzten Spielzeit. Vier dieser acht Treffer hat Kruse in den letzten drei Partien geschossen.

Die Umfrage zum Spiel gib es hier:


slash1965 am 30.03.2019, 13:22
Wenn alle fokussiert Fussball spielen, sollten die 3 Punkte unsere sein....
2
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download