News
Latest News
Rasenreport
16.05.2019
Füllkrug im „Bild“-Interview

„Die Wut der Fans hat mich getroffen“

© nordphoto


  • 4
  • 140

Der 33. Spieltag hätte für Niclas Füllkrug ein ganz besonderer werden können. Nach einer mehrmonatigen Verletzungspause gab der künftige Wieder-Bremer sein Comeback für Noch-Klub Hannover 96. Der Empfang fiel jedoch alles andere als herzlich aus, Füllkrug wurde ausgepfiffen und musste sich einige unschöne Schmähgesänge von Teilen des Publikums gefallen lassen. „Das hat mich natürlich getroffen, das gebe ich ehrlich zu“, sagte er nun in einem zweiteiligen Interview mit der „Bild“. „Aber ich kann schon verstehen, dass der eine oder andere enttäuscht von meinem Wechsel ist.“

Für Aufregung hatte im Vorfeld vor allem ein Video gesorgt, das Werder im Rahmen seiner Serie "Butter bei die Fische" veröffentlicht hatte. Dort stellte sich Füllkrug diversen - mitunter kuriosen - Fragen, was insbesondere bei Fans und Verantwortlichen von Hannover 96 für Irritationen und Wut sorgte. "Es war mit Werder abgesprochen, dass dieses Interview erst zu einem späteren Zeitpunkt erscheint – um in dieser so wichtigen Phase keine Unruhe bei 96 reinzubringen", sagte Füllkrug. "Das war schon sehr unglücklich und so auch nicht geplant. Das war ein Missverständnis, das Werder auch sehr leid tut.“

Darüber hinaus sprach der Angreifer darüber, wie die Rückkehr an die Weser zustande kam und wie sich die Voraussetzungen dafür in den vergangenen Monaten bei den Niedersachsen verändert haben. „Als Werder ein Angebot abgegeben hat, ist 96 sofort in die Verhandlungen eingestiegen“, sagte Füllkrug. „Anders als letztes Jahr ist niemand zu mir gekommen und hat gesagt: 'Ich würde mich freuen, wenn du bleibst.' Das ist eben auch ein Teil der Wahrheit.“

Das komplette „Bild“-Interview in zwei Teilen gibt es hier und hier.

jamal0781 am 16.05.2019, 17:27
Dann hätte er sich das Video sparen sollen.Hannover war im Abstiegskampf.Die feine Art ist sowas nicht.Da muss man sich nicht wundern
3
4
NickNameless am 16.05.2019, 23:53
"Es war mit Werder abgesprochen, dass dieses Interview erst zu einem späteren Zeitpunkt erscheint... - ...ein Missverständnis, das Werder auch sehr leid tut.“

Was gibt es denn daran nicht zu verstehen?
1
1
jamal0781 am 17.05.2019, 09:52
Dann hat Mein Werder den Fehler gemacht.Es geht einfach nur darum,dass sowas nicht passieren sollte und man die Fans irgendwie verstehen kann.
1
1
NickNameless am 17.05.2019, 11:42
Natürlich darf das nicht passieren. Aber er hat doch nicht in Bierlaune ein Video mit Kumpels gedreht, mit der Anmerkung: "Aber bitte nicht ins Netz stellen!", sondern mit seinem neuen Arbeitgeber!
Und wenn der sich nicht an die Absprache hält, kann man das Niklas doch nicht vorwerfen!

Zudem habe ich schon unterm Video gefragt: Wo ist denn überhaupt die verwerfliche Szene/Aussage?
Er hat ja nicht einmal ein schlechtes Wort über 96 bzw. Hannover im Allgemeinen verloren.
1
0
jamal0781 am 17.05.2019, 11:47
Es geht nur darum, dass man die Fans ein wenig verstehen kann, egal wer da Schuld hat.Verstehen Sie das?
0
0
jamal0781 am 17.05.2019, 11:57
Das gleiche hat Mein Werder glaub ich auch letztes Jahr bei Harnik gemacht, wenn ich mich recht entsinne.Absolut respektlos H96 gegenüber
0
1
NickNameless am 17.05.2019, 18:49
Ich verstehe, dass sie keinen Unterschied zwischen Vorsatz und Versehen machen.
Und wenn sie an einen Versehen nicht glauben, bezichtigen sie im Umkehrschluss die Verantwortlichen der Lüge.

Harniks "BbdF" wurde am Tag seiner Unterschrift hochgeladen, zwei Wochen nach Saisonende!

Wenn man das mit Vorsatz macht, bin ich ja auch bei ihnen.
Aber ich kenne Niklas' Terminkalender nicht. Vielleicht steigt er ja schon morgen Abend in den Flieger und deshalb wollte man das vorher gedreht haben. Wer weiß...?

Ich finde es nur albern, ihm einen Strick daraus drehen zu wollen. Wir sollten uns freuen, dass er zurück ist und hoffen, dass er lange gesund bleibt! Feddich 😉
0
1

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download