News
Latest News
Rasenreport
23.02.2019
Werder zwischen Wunsch und Realität

Die Rückkehr des Endspiel-Dilemmas

© nordphoto


  • 85
  • 25

Werder bleibt ungeschlagen – das war aber auch schon die beste Nachricht an einem bitteren Freitagabend gewesen. Vielmehr strauchelten die Bremer erneut und offenbarten dabei ein grundsätzliches Problem: Tiefstehende Gegner wie der VfB Stuttgart liegen der Mannschaft einfach nicht. Und nach dem neuerlichen Rückschlag gegen ein Team aus dem Tabellenkeller erscheint die Verabschiedung vom Europapokal-Traum naheliegender als dessen Umsetzung. Kapitän Max Kruse rief deshalb bereits das erste Endspiel aus.

Außerdem im Plus-Artikel:

• Mit welch deutlichen Worten Sebastian Langkamp Werders Ist-Zustand beschrieb

• Wie Florian Kohfeldt die Bremer Probleme begründete

• Warum Matthias Sammer als Stimmungsaufheller herhalten musste

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Mein Werder
Diesen Artikel und noch viel mehr entdecken
  • Analysen und Statistiken
  • Portraits und Interviews
  • Kommentare und Kolumnen
  • Votings und Gewinnspiele
Ab 2,99€/Monat*
*Preise für Nicht-Abonnenten des WESER-KURIER und in App Stores weichen ab. Jederzeit kündbar.
WERDER2016 am 23.02.2019, 17:58
Die Situation jetzt ordentlich zu moderieren ist schwierig. Mit den zuletzt gezeigten Leistungen wird man die EL über die Liga nicht erreichen. Hierfür wäre eine schnelle Entwicklung notwendig, die es nach FK aber nicht geben wird. Er selbst deutet ja jetzt bereits die Sommervorbereitung an. Daher müssen eben Durchhalteparolen herhalten, um den Spannungsbogen zu halten. Würde man bereits jetzt vom gesteckten Ziel abrücken, wäre das für den restlichen Saisonverlauf eine zähe Angelegenheit.

Auf der anderen Seite ist die Ratlosigkeit schwer zu ertragen. Dass man eine Woche nach Hertha auch gegen den VfB so wenig Lösungen findet, hätte ich dann doch nicht gedacht. Die Einstellung des Gegners war vorhersehbar, eine übergroße Wettkampfhärte haben die Stuttgarter ebenfalls nicht an den Tag gelegt und Werder hatte ein Heimspiel.
2
0
delles.wiki am 24.02.2019, 11:29
Meine Güte, was erzählen Sie denn da? Je nach Ausgang des Spieltages sind es auf Platz 7 zwei bis vier Punkte. Wenn Werders Spieler Ihre Einstellung hätten, müsste man sich tatsächlich große Sorgen machen. Im Februar schon den Kopf in den Sand stecken? Quatsch ist das!
0
1
ChristianBremen am 24.02.2019, 01:31
Vielleicht würde ein wenig mehr Training auch die Konzentration steigern: Zwei 2-stündige Trainingseinheiten am Tag und laufend trainingsfreie Tage reichen vielleicht für Platz 10 bis 14 in der Bundesliga, nicht jedoch für Europa.
3
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download