News
Latest News
Rasenreport
28.04.2019
Kohfeldt gibt zwei Tage frei

„Die Jungs sollen im Kopf atmen“

© nordphoto


  • 9
  • 178

Nach der englischen Woche mit zwei Niederlagen gegen Bayern und einer gegen Düsseldorf spendiert Florian Kohfeldt seiner Mannschaft zwei freie Tage: Sonntag und Montag bleibt der Trainingsplatz leer.

„Die Jungs sollen jetzt den Kopf frei kriegen, sie sollen im Kopf atmen„, begründete Kohfeldt seine Entscheidung. Dass seine Großzügigkeit nach einer 1:4-Niederlage kritisch gesehen werden kann, sei ihm bewusst: „Wahrscheinlich werde ich jetzt irgendwo hören: Lass sie laufen.“ Aber das, sagte der Trainer, sei ihm egal.

Fortunas Trainer Friedhelm Funkel zeigte Verständnis für die Entscheidung seines Bremer Kollegen. „Es ist genau die richtige Entscheidung, der Mannschaft jetzt mal zwei Tage freizugeben – losgelöst vom Ergebnis. Das sage ich jetzt mal als älterer Trainer. Das hat die Mannschaft auch verdient, denn sie hat bisher eine gute Saison gespielt“, lobte Funkel.

jamal0781 am 28.04.2019, 15:01
Wenn die Fans sauer waren kann man das verstehen.Es ging um Europa und da kann man nicht so auftreten.Auch wenn man unter der Woche ein schweres Spiel hatte.Absolut desolates Abwehrverhalten und manches grenzte an Arbeitsverweigerung. Entwicklung hin, oder her. Mit Moisander, Klaasen, Kruse, Sahin usw. waren auch genug erfahrene Spieler auf dem Platz.Was bringen gute Leistungen, wenn am Ende nix bei rauskommt und man sich damit um das Verdiente bringt?
7
16
Jonice_123 am 28.04.2019, 15:37
Wir als Fans sollten uns jetzt auch erstmal erholen 😅
21
0
Andrea59 am 28.04.2019, 15:53
Wir als Fans sollten uns jetzt auch erstmal erholen

Stimmt. Ich ging in den Tagen nach Mittwoch nervlich völlig auf dem Zahnfleisch. Warum sollte das bei den Spielern nicht auch so gewesen sein. Gespielt haben sie jedenfalls gestern so. Symptomatisch für das ganze Spiel war für mich die verstolperte Torchance von Harnik kurz vor Schluss.
13
3
WERDER2016 am 28.04.2019, 16:27
Entschieden wurde dieses Spiel im mentalen Bereich. Natürlich sind das alles Profis mit sehr rentablen Einkünften, aber immer noch menschliche Wesen. Auch wenn es um Europa ging.

Ich sage bewusst ging, denn auf Platz 7 sind es jetzt 5 Pinkte Rückstand, was beim anstehenden Restprogramm und der Form von 1899 und LEV bei 3 ausstehenden Spielen fast nicht machbar ist. Das allerletzte Fünkchen Resthoffung ist die schwächelnde Borussia aus Gladbach.
17
4
jamal0781 am 28.04.2019, 16:30
Ja das ist auch meine Hoffnung
9
1
j.micoud am 29.04.2019, 00:16
Im Kopf atmen und die Haare wieder wehen lassen.Ich hoffe die Spieler erholen sich schnell und verlieren jetzt nicht ihr Selbstvertrauen.Gegen Bayern zwei Spiele hintereinader zu bestreiten und von sich alles abzuverlangen war schon hart.Wenn du ins Finale kommst befluegelt das die Mannschaft.Zwei Mal in paar Tagen ungluecklich zu verlieren muss man erstmal wegstecken.Nicht zu vergessen die Jungs sind zwei Mal an ihre Grenzen gegangen.Schade dass es nicht belohnt wurde.(Der Schiri hatte wohl ne Wette am laufen^^)
Gegen Fortuna haette ich mir eine stabile Werder Truppe gewuenscht,die gut und konzenriert verteidigt und nach vorne immer gefaehrlich bleibt.Werder ist immer gut fuer ein Tor, (jeder von ihnen kann Tore schiessen).Auch Jojo von Anfang an zu bringen ..mhmm fuer mich auch ein kleines Risiko gewesen,da er mich zuletzt kaum ueberzeugen konnte.Herr Kohfeldt macht das ganz gut mit den Einsatzzeiten und weisst auch mit Sicherheit wer von denen besser in Form ist.Er ist ein sehr guter Trainer,mit dem Werder Bremen und die Fans auf jeden Fall sehr zufrieden sind.Ich selber mehr als Das !
4
5
am 29.04.2019, 15:57
Der Kommentar wurde durch die Verfasserin / den Verfasser gelöscht. Sofern Antworten auf diesen Kommentar vorhanden waren, wurden diese ebenfalls entfernt.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download