News
Latest News
Rasenreport Life und Style
17.01.2019
Langkamp im Werder-Podcast

„Der Fußball kann ein abruptes Ende haben“

© nordphoto


  • 5
  • 73

Fußballprofi zu sein ist für viele die Erfüllung eines Traums - doch es sollte jedem bewusst sein, dass es damit schnell vorbei sein kann. Zum Beispiel im Falle einer Verletzung. Das erklärte Innenverteidiger Sebastian Langkamp, der in der neuen Folge des Werder-Podcasts zu Gast war. Es sei ein „Privileg“, sein Hobby zu einem „bestens vergüteten Beruf“ machen zu können, doch man sollte immer „realisieren, dass der Fußball abrupt ein Ende haben kann.“

Zu dieser Erkenntnis beigetragen habe Langkamps älterer Bruder Matthias, der seine Fußballkarriere im Jahre 2011 verfrüht beenden musste. Er litt unter Achillessehnenproblemen. „So doof es sich anhört, aber sein schnelles Karriereende hat mir total dabei geholfen, sich auch mit anderen Dingen zu beschäftigen“ als Fußball, sagte Werders Innenverteidiger. Und: „Es hat mir ein bisschen die Augen geöffnet, dass man einige Sachen honorieren sollte – und das ist die tagtägliche Arbeit im Fußball und der Spaß am Fußball.“

Seine oft thematisierten Geschwindigkeitsdefizite auf dem Feld nimmt Langkamp indes mit Humor. Er mache regelmäßig Yoga, damit seine „eher limitiere Eleganz“ nicht noch weiter leide. Und überhaupt: „Überleg mal, ich würde gar kein Yoga machen, was meinst du, wie das dann aussehen würde bei mir?“

Zur neuen Folge des Werder-Podcast geht es hier.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download