News
Latest News
Rasenreport
27.04.2019
Kommentar zur Düsseldorf-Pleite

Das war nicht das wahre Werder-Gesicht

© dpa


  • 27
  • 195

Im Fußball geht alles ganz schnell - schon klar. Erfolge von gestern zählen heute nichts mehr - auch richtig. Trotzdem sollte man sich jetzt die Zeit nehmen und zumindest ein paar Tage zurückblicken. Da war ganz Bremen voller Vorfreude auf dieses große Pokalhalbfinale gegen die Bayern. Eine Stadt trug Grün-Weiß und versank in Euphorie. Die harten Jahre des Abstiegskampfes waren plötzlich ganz weit weg.

Nur drei Tage nach diesem besonderen Abend kann doch nicht alles schlecht sein. Natürlich war die 1:4-Pleite in Düsseldorf richtig bitter und die Leistung der Mannschaft war richtig schwach. Durch drei Niederlagen in einer Woche hat Werder seine Chancen auf die Europa League nahezu komplett verspielt, das tut weh. Was für harsche Kritik sich nun aber in den sozialen Netzwerken über Spieler und Verantwortliche ergießt, ist einfach nur grotesk. Da soll der eine möglichst sofort verkauft und der andere durch einen Spieler des Gegners ersetzt werden.

Das hat diese Mannschaft nicht verdient, und überhaupt: Die Niederlage in Düsseldorf darf keinesfalls als Gradmesser für irgendetwas dienen. Jedem, der die Mannschaft ein bisschen kennt, muss doch während des Spiels klar geworden sein, dass das auf dem Rasen nicht der wahre SV Werder war. So wie die Bremer zuvor in der Rückrunde aufgetreten waren, hätten sie sich niemals derart von den Düsseldorfern vorführen lassen, doch diese Partie war eben außergewöhnlich. Nicht einmal drei Tage Zeit hatten die Werder-Profis, um das hoch emotionale Pokalaus samt unberechtigtem Elfmeter zu verarbeiten. Die Bayern übrigens dürfen noch bis Sonntagabend regenerieren, aber das nur am Rande.

Noch kein Spitzenteam

An dieser körperlichen und mentalen Mammutaufgabe sind die Bremer gescheitert, das ist nur menschlich. Sie sind eben noch kein Spitzenteam, das englische Wochen mit K.o-Spielen zur Genüge kennt. Aber sie können an guten Tagen spielen wie ein Spitzenteam. Das hat vor allem die Rückrunde bewiesen, in der Werder – auch das sollte man jetzt nicht vergessen – 14 Pflichtspiele am Stück ungeschlagen blieb. Das Saisonziel Europa League werden die Bremer höchstwahrscheinlich trotzdem nicht erreichen. Das liegt ein bisschen an der Niederlage von Düsseldorf und noch mehr an den verschenkten Punkten in Spielen gegen Abstiegskandidaten.

Aber mal ehrlich: Dass das Saisonziel sehr ambitioniert war, wussten doch alle von Anfang an. Und ein ambitioniertes Ziel kann man eben auch verpassen. Werder durfte immerhin lange von Europa träumen und wird am Saisonende besser dastehen als in der vergangenen Spielzeit, die mit Rang elf endete. Werder wird zudem auf eine starke Pokalsaison mit Siegen in Dortmund und auf Schalke zurückblicken können, die mit einem echten Spektakel gegen die Bayern ausklang. So schlecht ist das alles nicht.

Deltator1 am 27.04.2019, 21:53
Endlich jemand der sich so gut mit Fußball auskennt und die Wahrheit über die SCHLAUEN THEKEN "FUSSBALLSPIELER schreibt das ist Klasse besser geht es einfach nicht!!!
99
4
alanya_fuchs am 27.04.2019, 22:20
Thekenfußballer ...
Viele haben es nicht einmal dazu gebracht.
26
3
herursel am 27.04.2019, 22:06
Wahre Worte, gute Worte!
51
3
klarerBlick am 29.04.2019, 09:12
ich denke auch, wir sollten alles weiter schönreden:

wir haben super gute Abwehrspieler - neue brauchen wir nicht
Bargfrede? Klasse 6er - einen neuen brauchen wir nicht
Knieschaden bei Füllkrug - Baumann weiß schon, was er macht

Wir sind so gut, wir gehören in den Europapokal
4
7
alanya_fuchs am 27.04.2019, 22:18
Was für harsche Kritik sich nun aber in den sozialen Netzwerken über Spieler und Verantwortliche ergießt, ist einfach nur grotesk.

Danke Herr Bähr.
52
1
WERDER2016 am 27.04.2019, 22:52
Der Artikel bringt es auf die wesentlichen Punkte, denen man nur zustimmen kann. 2 Aspekte möchte ich aber doch hinzufügen:

Den verdienten Erfolg der Fortuna nur auf die mentale Schwäche von Werder zu reduzieren wird der tollen Saison dieser Mannschaft nicht gerecht. Das war kurzweiliger Fußball und neben Werder eine positive Überraschung der Saison.

WERDER hat in der Tat eine positive Entwicklung durchgemacht, auch wenn es möglicherweise nur 2 oder 3 Plätze besser sind als letzte Saison. Berücksichtigen sollte man aber auch, dass der Kader qualitativ erweitert werden muss, um weiter nach vorne zu kommen. Das gilt vor allem für die IV und die 6er Position. In beiden Bereichen ist man gegenüber Hoffenheim, LEV, BMG oder Frankfurt deutlich im Nachteil.

Sollte Krise den Verein auch noch verlassen, könnte eine Weiterentwicklung ohne entsprechenden Ersatz schwierig werden. Er ist und bleibt das Herz und Hirn dieses Teams.
32
1
Werdner am 27.04.2019, 23:16
Sehe ich auch so. Bremen muss sich für die neue Saison punktuell verstärken.
Schön das Lücke wieder kommt, aber macht er das Team besser???
Ein anständiger, solider und konstanter 6er muss her, denn ich behaupte mal, mit Bargfrede hätte es diese 3 Niederlagen nicht gegeben. Leider ist er zu oft verletzt.
19
1
dalmatiner am 27.04.2019, 23:24
Es bleibt eine gute Saison,aber @Werder2016 ist zuzustimmen,bei den IV und 6er ist Verbesserung notwendig,um nächste Saison die EL ernsthaft anzustreben.Deshalb kritisiere ich auch den Kauf von Füllkrug,weil Geld für eine qualitative Verbesserung auf diesen Positionen eventuell fehlt.Im Angriff ist eigentlich keine Verbesserung notwendig.Ob Langkamp oder Veljkovic zuletzt spielten war egal,die Qualität reicht bei beiden nicht,um ganz oben mitzuspielen.Und Moisander hat ein Alter erreicht,dass man auch nicht mehr ewig mit ihm planen kann.Bei dem 6er sieht es ähnlich aus,Sahin ist okay,aber dann...?Ich hoffe nur,dass man die Saison jetzt mit Anstand zu Ende spielt.Schließlich geht es für die jeweiligen Gegner noch um etwas.Bei Werder sollte man jetzt aufhören,von der EL zu reden,Kruses Aussage nach dem Spiel,man wolle jetzt 9 Punkte holen,fand ich daneben.
7
6
Daniel1981 am 28.04.2019, 08:45
Stimme in vielen Punkten zu. Allerdings fehlt uns noch ein kaltschnäuziger Strafraumstürmer.
4
3
fh_king am 28.04.2019, 00:42
Wenn Werder jetzt die letzten 3 Spiele verliert, was bei den Gegner und deren Ausgangssituation nicht abwegig ist, steht man womöglich nur auf Platz 10 und hat nur 4 Punkte mehr als in der katastrophalen letzten Saison. Nur mal so am Rande.
15
16
Werderstern68 am 28.04.2019, 07:54
Gegen Dortmund werden wir gewinnen weil die praktisch keine Chance mehr auf die Meisterschaft haben zudem Reus gesperrt ist. Gegen Leipzig werden wir gewinnen weil die sich schon für die CL qualifiziert haben und sich fürs Pokalfinale keiner verletzen will. Schwierig und entscheiden wird es sicherlich in Hoffenheim. Doch auch 9 Punkte werden wohl leider nicht mehr für Platz 7 reichen 🤷‍♂️
8
7
h2oratte am 28.04.2019, 02:15
eine solche niederlage kann unter den geschilderten umstaenden passieren - abhaken. neun punkte aus den letzten drei spielen sind nicht nur moeglich sondern sogar machbar - mit diesem trainer und dieser mannschaft. warum nicht dran glauben, wenn wir in dieser saison schon aehnliches erlebt haben. mit 55 punkten und ca. 60 toren hat mann sich danach den einzug in die europa-league dann redlich verdient.
20
5
RSchneider am 28.04.2019, 08:19
Danke Herr Bähr, besser kann man es nicht schildern und zusammenfassen.
Blicken wir zurück auf die erfolgreichste Saison seit 10 Jahren und freuen uns auf die kommende Spielzeit, in der Werder reifer und gefestigter zurück kommen wird.
19
5
Sweetwater am 28.04.2019, 09:05
Welch ein fieses Schönreden in einem fatalen Desaster!

Fakt ist, daß Werder jahrelang nicht weiterkommt! Und ja, nach den Pleiten gegen die glorreichen Bayern ist alles schlecht. Denn am Ende der Saison zählt wie immer das Ergebnis und das fällt verheerend aus. Unglaublich zu erwähnen das man nichts mit dem Abstiegskampf zu tun hat, denn dieser Begriff sollte eh niemals im Zusammenhang mit Werder stehen. Hier holt Herr Bähr wieder einmal den Tuschkasten zur Schönfärberei heraus, will Mut machen für eine Truppe die und das kann man jetzt schon behaupten, die Saison gegen die Wand gefahren hat. Am Ende wird Werder wieder brotlose Kunst zu verzeichnen haben, daß Aus im Pokalwettbewerb und das Versprengtsein in der Bedeutungslosigkeit der Tabelle. Hier kann man noch so sehr versuchen "positive Aspekte" herauszukehren, das Ergebnis spricht Bände und übertüncht die Schönfärberei bei Weitem.

...und im Übrigen "Was für harsche Kritik sich nun aber in den sozialen Netzwerken über Spieler und Verantwortliche ergießt, ist einfach nur grotesk." Nein ist Sie nicht, wir haben Meinungsfreiheit und "harsche Kritik" gehört dazu, aber als Werder nahestehender Kommentator möchte man lieber die Samthandschuhe sehen, statt die brettharte Wahrheit vor die Augen geführt bekommen...
21
46
slash1965 am 28.04.2019, 10:26
Hätte wenn aber, gegen die vermeintlichen kleinen waren Wir zu doof um zu Punkten, die fehlen uns Jetzt zum Schluss....
Deswegen kann ich mit deinem Artikel sehr gut leben, trotzdem war die Saison stark gespielt!
10
3
Nomolas am 28.04.2019, 10:46
Aaaahhhhh.....
Der Bayernfan kommt mit Meinungsfreiheit daher.
Als nächstes wird dann Artikel 1 GG zitiert Uli? 😉

Mal Spaß beiseite.
Meinungsfreiheit ist gut und wichtig, aber sie gilt nur so lange wie damit nicht andere Grundrechte verletzt, bzw. Straftatbestände ausgelöst werden.
Viele dieser "Meinungen" greifen nämlich die Spieler in einer z.T. beleidigenden Art und Weise an. Somit ist die Freiheit der Meinung nicht mehr geschützt.
Ebenso wie viele Teilnehmer von Foren sich keine Gedanken darüber machen dass sie Unwahrheiten verbreiten, so macht sich auch keiner Gedanken darüber ob er mit seiner Meinung eine Grenze überschreitet.
Aber das wäre wohl auch zu viel verlangt.

Etwas anderes als eine Haudrauf-Mentalität kann man wohl von den Stammtisch-Philosophen wohl nicht erwarten.
11
8
alanya_fuchs am 28.04.2019, 11:02
Geben Sie es auf, Sie werden nichts verändern.
Wenn der WK nicht in der Lage ist, die eigenen Community-Regeln wirksam durchzusetzen und das hier langsam Facebookniveau erreicht, dann kommt man bald an die Grenze des Erträglichen und man wird das Forum verlassen.
Der WK hat dann 1 Mio für eine App ausgegeben und sie dem Pöbel überlassen.
Schade drum.
9
12
Nomolas am 28.04.2019, 11:18
Prinzipiell verstehe ich Ihre Aussage und bin mir auch bewusst hier nichts ändern zu können.

Aber wenn der Klügere immer nachgibt, regieren die Dummen bald die Welt 😉😝
11
4
Altobelli am 28.04.2019, 11:19
"Meinungsfreiheit ist gut und wichtig, aber sie gilt nur so lange wie damit nicht andere Grundrechte verletzt, bzw. Straftatbestände ausgelöst werden.
Viele dieser "Meinungen" greifen nämlich die Spieler in einer z.T. beleidigenden Art und Weise an. Somit ist die Freiheit der Meinung nicht mehr geschützt. "

@Nomolas:

Dem ist nichts hinzuzufügen! Ich sehe es allerdings auch so, dass viele unter dem Deckmantel der Anonymität ihre teilweise narzisstischen und sadistischen Neigungen ausleben und daran auch eine Menge Freude haben. Da würde ich bei manchen Usern, nicht nur unbedingt hier, schon von einer massiven Persönlichkeitsstörung sprechen.
Und wenn es einzig und alleine darum geht, Häme und Spott über z. B. Werder oder seine Verantwortlichen auszuschütten, dann hat das mit "harscher" Kritik absolut nichts zu tun. Die Beiträge einiger User sind meist ohne Inhalte, rein destruktiv und völlig substanzlos.

Schaut man sich beispielsweise bei Youtube mal die Kommentarspalten zu AfD-Beiträgen an, kann man oftmals nur noch mit dem Kopf schütteln.

Aber es ist lobenswert, dass diese Entwicklungen in den Foren auch an Herrn Bähr nicht vorbeigezogen sind!
6
8
Sweetwater am 28.04.2019, 11:25
Also von Meinungsfreiheit dürfen Sie als Werder gesonnener Forist im Grunde nicht sprechen. Meinungsfreiheit herrscht im überwiegenden Teil der Foristen nur, wenn man Werder zugeneigt ist und diese in allen Situationen protegiert. Jegliche Kritik an Herrn Kohfeldt und/ oder Baumann verbietet sich. Verweise auf das Endergebnis einer Saison will man nicht zur Kenntnis nehmen, es werden auf die "tollen Leistungen" einiger Spiele hingewiesen und auf die "Entwicklung" der Mannschaft und auf den innovativen Trainer und auf "Baumi" der jetzt anscheinend in den Olymp der Manager aufgestiegen ist. Man will mithalten und kann doch nicht. Will anscheinend die positiven Dinge herausstellen, weil man Zählbares nicht vorweisen kann. Früher jahrelang CL-Teilnehmer, Meister und Pokalsieger, heute Jubelstürme bei Abstiegsverhinderung und kollektives Daumendrücken für das Erreichen des Verliererwettbewerbs, doch auch dazu reicht es nicht einmal.
Was bleibt ist sich ein Vormachen, daß Werder sich weiter entwickelt, ahja seit kaum noch zählbaren Jahren, weiter die Forderungen der Verantwortlichen nach Geduld und am Ende steht wieder nur ein Platz 8..9 oder irgendwas. Dann wieder die Hoffnung auf die neue Saison, wieder das Gequatsche von Punkte gegen Kleinen liegengelassen zu haben und die fiesen Entschuldigungen Leistungsträger verloren zu haben. So dreht sich das Hamsterrad stetig weiter.
Will man wieder nach oben, muß Werder massiv investieren. Und die von Ihnen gescholtene "Haudrauf-Mentalität" werde ich solange praktizieren, bis sich erkennbar abzeichnet, das Werder sich dauerhaft zwischen Platz 1 u. 4 etablieren kann. Dort wo Werder auch hingehört und in unverantwortlicher Weise von den abgängigen Verantwortlichen demontiert wurde.
19
18
Altobelli am 28.04.2019, 11:56
"Jegliche Kritik an Herrn Kohfeldt und/ oder Baumann verbietet sich."

@Sweetwater:

Mit Sicherheit nicht!

Aber Sie kritisieren nicht, Sie diffamieren und diskreditieren. Das ist schon ein großer Unterschied! Wirklich sachliche und inhaltliche Kritik habe ich von Ihnen noch nirgends gelesen. Außerdem gehen Sie jeder Diskussion konsequent aus dem Weg!

Wenn Sie Kohfeldt in aller Regelmäßigkeit als Amateurtrainer bezeichnen, dann hat das mit sachlicher und fundierter Kritik absolut nichts zu tun. Das ist einfach nur erbärmlich und unter dem Deckmantel der Anonymität auch feige! Und das Werder seit dem Amtsantritt von Kohfeldt wieder erfrischenden und attraktiven, auch erfolgreichen Fußball spielt, lässt sich nun wahrlich nicht leugnen. Anders wäre man wohl kaum bis ins Pokalhalbfinale eingezogen.

"Wir wollen nach Europa" hieß die Ansage vor der Saison. Ein mutiges und ambitioniertes Ziel das ausgegeben wurde, dass man aber sehr wahrscheinlich nicht erreichen wird.

Die verantwortlich handelnden Personen bei Werder haben aus den finanziell zur Verfügung stehenden Mitteln eine richtig gute Mannschaft zusammengestellt. Diese muss sicherlich hier und da noch punktuell verstärkt werden, damit Werder auch in Zukunft wieder die höheren Gefilde der Liga angreifen kann!
17
9
Room am 28.04.2019, 12:12
Alles auf den Punkt gebracht ! Klasse ! ! ! 👍👍👏👏
9
4
dalmatiner am 28.04.2019, 12:44
@Sweetwater-Ihrer Kernaussage "Meinungsfreiheit herrscht im überwiegenden Teil der Foristen nur,wenn man Werder zugeneigt ist" stimme ich zu.Aber Sie disqualifizieren sich ständig dadurch,dass Sie die Fortschritte angeblich nicht erkennen,und nur das negative beschreiben.Es ist dann nicht besser,als das was Sie richtig kritisieren.Es soll ja Leute geben,die sich mit ihren Kommentaren nicht mehr befassen.Das kann doch nicht ihr Ziel sein,oder?Ich finde das auch wirklich schade,weil ich für konstruktive Kritik zu haben bin,und diese auch anbringe.Aber man sollte eben nicht einseitig kommentieren.Sollte man jetzt die letzten 3 Spiele "abschenken" kann man das durchaus kritisieren,man kann aber auch etwas milderne Umstände in Rechnung stellen.Die Saison hätte dann einen bitteren Beigeschmack,sicher.Aber man sollte die gesamte Saison sehen,und die bliebe insgesamt positiv.Baustellen sehe ich aber doch in der Abwehr,und ich hoffe,die Verantwortlichen sehen das auch so.Es gibt ja Leute hier,die meinen,Werder hätte 4 gute IV.Na ja.......
4
4
Sweetwater am 28.04.2019, 14:23
Ja natürlich doch, Sie mögen Fortschritte sehen und angeschlossen alle anderen Foristen auch, ich sehe sie nicht, selbst auf die Gefahr der Unterstellung hin, daß ich von Fußball kein Ahnung habe. Fortschritte spiegeln sich bei mir nicht in ein paar gewonnen Spielen wieder, Forschritte definieren sich meinerseits nur und ausschließlich bei Betrachtung der Tabelle bzw. dem Weiterkommen in einem Wettbewerb. Der einzige und objektivste Maßstab. Und da sieht es sehr dunkel für Werder aus.
Wozu das Positive herausstellen? Viel wichtiger ist das Negative abzustellen bzw. darauf hinzuweisen. Werder triit seit Jahren auf der Stelle. Denke das viele sagen werden das das nicht stimmt, weil man nicht mehr gegen den Abstieg spielt! Doch das muß für Werder eine Selbstverändlichkeit sein! Vielmehr bewegt sich Werder im NICHTS und wird dort auch weiter bis zum St. Nimmerleinstag verharren, solange man nicht bereit ist, mit wirklicher Qualität in allen Punkten nachzurüsten...so einfach liegen manchmal die Dinge...
5
11
am 28.04.2019, 15:09
Der hier abgegebene Kommentar wurde geprüft. Es wurde ein Verstoß gegen die Community-Richtlinien festgestellt und der Kommentar daher gelöscht.
delles.wiki am 29.04.2019, 14:20
Danke schön, @Altobelli, Sie haben es auf den Punkt gebracht und so traurig stellt sich das für diesen User wohl dar. Eigentlich ist es Zeitverschwendung, sich mit diesen Kommentaren zu befassen, da das, was er tut, ebenso Zeitverschwendung ist, nämlich sinnloses und destruktives Zeug schwafeln, um zu provozieren. Ich habe mich manchmal aus Spaß mit diesen Blindgängern befasst, aber momentan ist mir das zu langweilig, das auch nur zu lesen. Die offensichtlichen psychologischen Bedingungen wurden hier von @MachEtOtze schonmal schön dargelegt. Ein normaler User würde sich wohl schämen, ihm ist es aber egal, ist ja so schön anonym hier.
2
2
am 28.04.2019, 19:59
Der Kommentar wurde durch die Verfasserin / den Verfasser gelöscht. Sofern Antworten auf diesen Kommentar vorhanden waren, wurden diese ebenfalls entfernt.
Greenkeeper10 am 28.04.2019, 10:08
Es wurden Zuviels Punkte gegen schlagbare Gegner verschenkt wenn die da wären wäre heute noch die cl drin
20
0
Pit88 am 28.04.2019, 11:17
Ich glaube, die teilweise bösen Kommentare sind auch auf die Hoffnung zurückzuführen, dass Werder in der Lage sein würde, den Frust vom Mittwoch in Trotz und Wut umzuwandeln. Aber, mit etwas Abstand und als ehemaliger Sportler kann ich auch verstehen dass nach einem Spiel wie am Mittwoch, wo man einen tollen Fight liefert und alles investiert und am Ende so übel ausscheidet, sich der Frust nicht einfach abschalten lässt. Profis hin oder her - am Ende Menschen wie du und ich.
9
2
susanneundjens am 28.04.2019, 12:37
Wichtig ist, dass die Richtung stimmt. Und das tut sie zweifellos. Als Kohfeldt damals Trainer wurde, hab ich gedacht:"Oh Gott, das dritte Mal den Co-Trainer, jetzt steigen sie ab." Nun, das war eine völlige Fehleinschätzung von mir. Er hat Werder Schritt für Schritt besser gemacht. Letzte Saison Werder rechtzeitig aus dem Abstiegskamp in den sicheren Hafen Mittelfeld geführt. Dann diese Saison so gut wie ausschließlich in der oberen Hälfte gespielt und immer zur EL in Kontakt. Letztendlich ist die Mannschaft diese Saison noch nicht gut und stabil genug für Europa gewesen. Das kann nächste Saison schon anders sein und wäre eine Folge der bisherigen Entwicklung. Und das wichtigste war, dass Europa als Ziel ausgegeben wurde um allen zu signalisieren, dass man da wieder hin will. Aussagen wie "bloß nicht absteigen oder " wir wollen 10. werden" bringen für die Motivation rein gar nix. Klappt es knapp nicht und das passiert logischerweise dann wenn es aktuell noch sechs bessere gibt und eben mehr Mitbewerber als Plätze, ändert das nichts an der Richtigkeit der Zielsetzung. Da haben Kohfeldt und Baumann vor der Saison genau die passende Motivation geschaffen. Bonus dieses Jahr natürlich der Pokal mit dem Wahnsinnssieg in Dortmund und dem Ausscheiden gegen Bayern nur durch unberechtigten Elfmeter. Das komplette Spiel in Dortmund und der Moment des 2-2 letzten Mittwoch waren so wunderbar im Stadion, dass ich sie Jahre nicht vergessen werde.
11
2
dalmatiner am 28.04.2019, 17:44
Ich hoffe (und glaube) Sie haben recht mit der positiven Entwicklung.Wenn man aber mal zurück blickt,waren auch bei Skripnik und Nouri positive Entwicklungen zu sehen.Die waren dann leider irgendwann "Schnee von gestern".Auch Nouri und Skripnik führten Werder nahe an die EL und "vergeigten " es dann.Durch den Sieg von Wolfsburg kann man die EL abhaken.Für mich nicht das Problem.Aber die nächste Saison wird zeigen,ob man tatsächlich wieder langfristig besser in die Zukunft schauen kann.Stuttgart ist warnendes Beispiel,wie schnell es wieder abwärts gehen kann.Die Entlassung von Korkut war natürlich desaströs und Werder wird bei einem eventuell schlechten Start natürlich nicht den Trainer entlassen.Aber ich muss nochmals auf die Verpflichtung von Füllkrug kommen,und sehe diese doch sehr skeptisch.Man muss unbedingt in der Defensive etwas tun,um höhere Tabellenregionen anzustreben.Durch das gute Mittelfeld und dem guten Sturm wird die doch oftmals überforderte Abwehr kompensiert,aber auf Dauer geht das nicht gut.Man hat nun schon 7 Mio€ (?) ausgegeben.Ich hoffe mal,Baumann wird noch irgendwie 2 brauchbare Abwehrleute aus dem Hut zaubern.
3
2
Johnny_Lawrence am 28.04.2019, 13:36
Ich sehe definitiv eine positive Entwicklung seit FK im Amt ist.
Herr Bähr har es schon gut formuliert. In dem einen oder anderen Punkt würde ich ihm aber wiedersprechen.
Das unglückliche Ausscheiden gegen die Bayern darf nicht als Entschuldigung für die gestrige Niederlage herhalten. Das sind Profis! Dies sollten sowas abschütteln können. Auch der Verweis auf englische Wochen ist für mich nicht richtig. Die haben keine 50 oder 60 Pflichtspiele wie die Eintracht oder RB in den Beinen. Das sollten sie als Profis schon hinkriegen.
Natürlich war vor 2 Wochen nicht alles gut und ist jetzt nach 3 Niederlagen nicht alles schlecht. Ich denke die Verantwortlichen tun gut daran die Saison zu analysieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Ich glaube Verstärkung für die Defensive wäre dringend notwendig. Hier ist Werder im Gegensatz zur Offensive dünn besetzt. Auch die 6er Position ist dünn besetzt, da Bargfrede immer wieder ausfällt.
Sicher war die Formulierung des Saisonzieles "Europa" ambitioniert. Doch die Saison hat gezeigt, dass es eben nicht unrealistisch war. Werder hatte viele Highlights und auch einige Tiefs. Letztendlich hat mMn die Konstanz gefehlt. Schwer wog auch, dass man gegen die letzten 3 Mannschaften( VFB, FCN und H96) nur 7 von 18 möglichen Punkten holte. Hier hat man mMn zuviel liegen lassen und die fehlen halt am Ende.
5
1
oldkarzwortel am 28.04.2019, 13:39
Ich hab mir heute das Pokalspiel gegen die Bayern nochmal angesehen, da ich das live nicht richtig sehen konnte. Die Telekom hatte in unserem Urlaubsort Probleme und die erste Hälfte war gar nicht zu sehen und die zweite nur immer wieder unterbrochen.

Das war einfach ein klasse Spiel vor allem von Werder und da musste ich auch erkennen, das der von mir kritisierte Veljkovic eigentlich ein gutes Spiel gemacht hat. Im Spiel gegen Düsseldorf konnte man nicht an diese Leistung anknüpfen und da liegt noch das Problem der Mannschaft. Ich bin mir aber sicher, nächste Saison wird das besser, auch sind die Chancen auf die EL Plätze noch da.

Also einfach die Ergebnisse dieser Woche vergessen und sich an das positive im Pokalspiel erinnern.
5
1
holger_sell am 28.04.2019, 15:28
Die Diskussion um Meinungsfreiheit ist absurd. Natürlich kann auch in den Foren des WK jeder schreiben, was er will.
Wenn die getätigten Aussagen jedoch sachlich falsch oder bewusst unwahr sind, muss er sich auch der notwendigen
Kritik stellen. Das fällt ebenfalls unter freie Meinung.
Der WK muss sich fragen lassen ob es Sinn macht, bestimmte Foristen hier gewähren zu lassen, die aufgrund jahrelang
gemachter Erfahrung ihre persönliche Befriedigung ausschließlich daraus ziehen, selbst positive Entwicklungen des
SV Werder zu ignorieren und die sportliche Leitung unsachlich und teils persönlich zu diffamieren.
3
7
am 28.04.2019, 15:41
Der hier abgegebene Kommentar wurde geprüft. Es wurde ein Verstoß gegen die Community-Richtlinien festgestellt und der Kommentar daher gelöscht. Die dazu abgegebenen Antworten wurden ebenfalls ausgeblendet, da nun der Bezug fehlt.
oldkarzwortel am 28.04.2019, 19:05
Meine Vermutung, dies ist die Kommentarfunktion des Weserkuriers und somit werden die Zugangsdaten auch dort gespeichert. Für die Mein Werder Seiten ist diese Funktion nur optisch geändert und die Funktionen bleiben erhalten. Einzige Unterschiede sind die fehlende Merkliste, der fehlende Kommentarzähler auf den Mein Werder Seiten und die Prüfung der Kommentare erfolgt im Nachgang. Da erscheint schon mal ein Kommentar der die Regeln verletzt und wird erst danach gelöscht.

Wer allerdings glaubt, dass seine Daten beim WK sicher sind, könnte sich irren. Denn es werden z.B. mit Sicherheit Daten vom System abgefragt. aber natürlich ist es eine bessere Kommentarfunktion wie Disqus oder bei den ganzen anderen Datenkracken wie Facebook oder Twitter.

Ich für meinen Teil würde hier nicht kommentieren, wenn ich meine Identität preisgeben muss. In den WK Seiten wird es schon mal politisch und daa sind nicht nur freundliche Leute unterwegs und das könnte zum Problem werden.

Also können wir doch ohne Probleme @sweetwater und @fred01 ertragen, die haben eh keinen Schimmer vom Sport, sitzen wohlmöglich im Jogginanzug den ganzen Tag auf dem Sofa, haben 50% Übergewicht und Mutti ruft gelegentlich motivierendes aus der Küche.

Ich persönlich steh jetzt auf vom Sofa und ess erstmal was um danach auf die Peronenwaage zu gehen, meine Frau hat gerufen.
5
0
Andrea59 am 28.04.2019, 19:42
Was haben Sie denn gegen einen Jogginganzug?
1
1
WERDER2016 am 28.04.2019, 16:16
Freie Meinungsäußerung ist ja grundsätzlich ein hohes Gut unserer Demokratie. Dabei verlieren in unserer Gesellschaft zunehmend mehr Menschen den Respekt und den korrekten Umgang miteinander. Herr Bähr bezeichnet dies als grotesk, ich sehe darin Anstandslosigkeit und eine zunehmende Verrohung sozialer Regeln.

Nicht ganz unschuldig daran sind letzten Endes die Medien selbst. Auch hier werden zunehmend Grenzen überschritten. Wenn schon, (so geschehen in der Sportbild in der letuten Saison) der Chefreporter Kölner Spieler nach einer Niederlage als Luschen bezeichnet, fällt mir nicht mehr viel ein.

Dieses Forum hier geht ja noch einigermaßen, da gibt es weitaus Schlimmeres. Dennoch denke ich auch, dass der WK die Comunityregeln schärfer auslegen sollte. Wenn Florian Kohfeldt hier permanent als Amateurtrainer tituliert wird, ist das nicht mehr witzig, sondern eine Beleidigung. Dennoch erscheinen diese Kommentare des bekannten Users hier in erstaunlicher Regelmäßigkeit.

Frage: werden solche oder andere Kommentare eigentlich gegengelesen? Wenn ja darf mam sich aber auch nicht über sogenannte groteske Kpmmentare beschweren.
5
0
Sweetwater am 28.04.2019, 17:10
Da ich mein schärfster Kritiker bin und mich bei Mißständen zuerst selber tadele, sei Ihnen gesagt:

Sie sind nicht mehr auf dem Laufenden und das nicht erst seit gestern. Den Begriff "Amateurtrainer" verwende ich bereits seit geraumer Zeit nicht mehr, weil sich dieser sich als nicht mehr zeitgemäß erwies. Ich habe ihn durch "Ex-Amateurtrainer" ersetzt und bin der Meinung, mich wieder vollumfänglich in Höhe der Tatsachen zu befinden. Gegen diese Bezeichnung kann es sachlicher Natur keine Einwände geben.
3
13
WERDER2016 am 28.04.2019, 18:29
Sie haben meinen Kommentar offensichtlich nicht verstanden - was nicht wirklich überrascht. Meine Kritik galt dem WK, und zwar dahingehend, dass Abwertungen wie Amateurtrainer überhaupt hier durchgehen. Dabei spielt es keine Rolle, wann, sondern dass Sie diese despektierliche Äußerung von sich gegeben haben.
3
1
alanya_fuchs am 28.04.2019, 20:01
@Sweetwater
Ihre glorreichen Bayern aus dem hochgelobten Bajuwarien haben sich gerade mit ihrem Millionenensemble gegen den sogutwie Absteiger fürchterlich blamiert. Da hat der Ex-Amateurtrainer von RB Juniors seine ganze Überforderung gezeigt. Warum brauchen die glorreichen Bayern überhaupt einen Trainer? Eine solche Truppe könnte selbst der Busfahrer zum Erfolg führen.
Kann es sein, dass die genialen Bayern ohne geschenkte Elfmeter nichts erreichen können und nur unter den Fittichen des DFB und mit deren Hilfe Titel geschenkt bekommen?
Oder Werder hat die Bayern so müde gespielt, dass selbst ein Tag mehr Ruhezeit nicht ausgereicht hat?

Die Bayern haben nur Glück, weil Dortmund in Bremen nichts holt und damit die ganz sichere Niederlage in Leipzig egalisiert wird.
Mal sehen, wann die Bayern sich um unseren Ex-Amateurtrainer bemühen. Darin sind sie hervorragend, Mitbewerber schwächen.

Der Elfmeter eben in Nürnberg hätte wiederholt werden müssen, weil die Bayern zu früh im Strafraum waren. Wieder ein Geschenk und die Nürnberger müssen wohl wegen einer falschen Regelauslegung absteigen.
11
0
dalmatiner am 29.04.2019, 12:32
@alanya_fuchs-Jetzt begeben Sie sich aber auf das Niveau von @Sweetwater.Nichts dagegen,aber dann bitte diesen user nicht immer kritisieren.
1
1
alanya_fuchs am 29.04.2019, 14:27
Dann bin ich doch gut dabei, werden die Kommentare doch mit vielen Likes bewertet und auch von der Redaktion als gut eingestuft.
Was ist eigentlich aus Ihrem theatralischen Rückzug geworden? Fanden Sie das jetzt doch albern?
1
1
dalmatiner am 29.04.2019, 18:20
@alanya_fuchs-Was heißt albern und theatralisch?Es gab Zeiten,da hatte man tatsächlich keine so große Lust,sich täglich mit Werder zu befassen.Es hat sich zuletzt aber vieles zum positiven verändert.Es muss ja auch etwas Spaß machen,hier zu diskutieren,das ist jetzt wieder gegeben.Haben Sie ein Problem damit?Es sind ja nun inzwischen einige user hier ausgestiegen,seit ich mich mal verabschiedete.Bei manchen finde ich es schade,weil ich eine vielfältige Meinung besser finde.
1
1
Marko am 28.04.2019, 17:21
Toller Kommentar , wobei man es schon Wettbewerbsverzerrung nennen kann , Werder hätte am Sonntag Spielen müssen , dass war zu eng 3 Tage. Aber ich selber sehe eine Wundervolle Entwicklung vom Sommer Training Lager an , wie sich die einzelnen Spieler gefunden haben , ist Wahnsinn , schön zu sehen, wie unser toller Trainer die Truppe Formt , Milot unseren "RakenMann immer sicherer gemacht hat und jeder Läuft für den anderen.

Und , nach so einen Ungerechten Pokal aus , gerade wenn es so Ungerecht ist , das geht in die Knochen , in den Kopf , in die Muskeln . Da kannst Du gar nichts machen , so sind Sie dann auch gegen oder in Düsseldorf Körperlich da gewesen.

Für mich als langjähriger Werder Fan , endlich wieder eine Werder Mannschaft mit einem Trainer der viel Bewirkt und Danke an Frank Baumann. Kritik die ich ernst nehmen würde, sind nur die aus einer Fachpresse .
5
1
MeinWerder am 29.04.2019, 09:18
@all:
Wir haben hier etwas aufgeräumt. Es sei gesagt, dass auch User, die sich nicht als Werder-Fan hervortun in diesem Forum ihre Meinung kundtun können, sofern einige Eckpunkte beachtet werden. Was wir nicht wollen, sind Beleidigungen, Diskussionen, die mit dem Thema des Artikels in keinem Zusammenhang stehen und Diffamierungen von Usern und/oder Redaktionsmitgliedern. Jegliche Form von Kritik kann selbstverständlich sachlich und themenbezogen geäußert werden. Wir bitten darum, diese Kriterien vor dem Abschicken eines Kommentars zu beachten. Wenn wir wiederholt Verstöße gegen diese Selbstverständlichkeiten feststellen, behalten wir uns vor, entsprechenden Usern/Userinnen die Kommentarfunktion zu entziehen.
Mit besten Grüßen aus der Redaktion!
2
0
oldkarzwortel am 29.04.2019, 09:49
Ja wir werden uns alle daran halten, Papa. Den einen Entzug der Schreiblizenz will ja keiner wirklich. Das hätte ja nur einen Entzug des Abbos zur Folge und das will auch keiner. Wir alle sind ja froh, wenn Sie ihre Arbeit weiterführen können. Allerdings muss auch mal Kritik an Ihrer Arbeit erlaubt sein und die beginnt mit dem neuen teuren Internetauftritt von MeinWerder. Ich mach das zum Beispiel hier öffentlich, denn entsprechende Mails an Ihren Support haben keine Wirkung.

Diese, von Ihnen unerwünschte Form des Kommentierens geht auch nur von den zwei genannten Kommentatoren aus. Die beiden trollen seit Jahren die Kommentarfunktion des WK mit Werder Kommentaren, die immer wieder Offiziellle und Spieler des Vereins beleidigen. Da erwwarten Sie doch wohl nicht, dass dies ohne Echo bleibt und dabei das Thema weniger eine Rolle spielt.
1
0
MeinWerder am 29.04.2019, 10:24
Hallo oldkarzwortel, wir haben natürlich längst bemerkt, dass es von manch einem User regelmäßig Kommentare gibt, die Verantwortliche kritisieren oder deren Arbeit nicht wertschätzen. Dies geschieht jedoch gerade nicht beleidigend, sondern in recht sachlicher Weise. Da finden wir, dass man im Zweifelsfall lieber einmal entsprechende Kommentare überlesen sollte, als dass wir anfangen bestimmte User von der Diskussion auszuschließen, bloß weil sie nicht die Mehrheitsmeinung widerspiegeln. Sollte tatsächlich eine Beleidigung fallen, die wir übersehen, dann kann jeder Kommentar gemeldet werden, sodass wir direkt reagieren können.
Grüße!
1
1
Altobelli am 29.04.2019, 10:44
Hallo MeinWerder!

Die recht sachliche Weise konnte ich bei diesen Kommentatoren noch nicht entdecken.
Es geht in erster Linie darum zu provozieren. Und das ist bei eigentlich jedem Kommentar der Fall.

Man möchte das dann als Kritik verstanden wissen, obwohl man doch nur diffamiert und diskreditiert! Unterschwellig wird beleidigt.

Diese User haben absolut kein Interesse an einer Diskussion. Das muss auch Ihnen klar werden!

Solange man solchen Trollen hier diese Bühne bietet, werden die Kommentare weiter aus dem Ruder laufen.

Und das ist einzig und allein das Ziel dieser Kommentatoren!
4
3
joey65 am 29.04.2019, 13:09
@Redaktion:

Wir haben hier etwas aufgeräumt.

In der Tat.
Sie haben hier die interessante Diskussion zwischen Andrea59 und Johnny_Lawrence - in der kein beleidigendes Wort fiel - gelöscht.
In dieser Diskussion ging es darum, ob User sich hier einer Identitätsüberprüfung bei der Registrierung unterziehen lassen sollten. Dieses hatte ich vorgeschlagen. Es wurde kontrovers aber sachlich und nicht "unanständig" diskutiert. Es gab auch Kritik an der Qualität der App und der Redaktion. Es fiel in diesem Zusammenhang u.a. das Wort "Schülerzeitungsniveau".
Die Redaktion misst hier mit zweierlei Maß. Kritik an ihr wird nicht zugelassen. Polemik eines bestimmten Users (der den Trainer des Jahres permanent als "Amateurtrainer" bezeichnet) bleibt stehen. Den Vergleich Ihrer Redaktion mit einer Schülerzeitung empfinden Sie als Beleidigung, Florian Kohfeld als Amateurtrainer zu bezeichnen, finden Sie in Ordnung.

Dass Sie einen Kommentar der Userin Anna82 löschen, kann ich aufgrund der verwendeten Wortwahl der Dame nachvollziehen. Dieser wurde allerdings von Andrea59 (ich glaube zweimal) repostet (vorher der Schimpfwörter beraubt). Diesen haben Sie jeweils auch wieder gelöscht. Warum? Es war eine völlig berechtigte Kritik an Leuten, die aus der Anonymität als Heckenschütze auftreten.

Sie lassen Willkür walten.

Ich bin seit weit über 40 Jahren Leser des Weser-Kuriers. Seit langem sehe ich hier einen rapiden Qualitätsverfall.
Dass jetzt auch noch Kritik mit scheinheiligen Argumenten (Beleidigung, Off-Topic) wegrezensiert wird, lässt mich mein Verhältnis zum Weser-Kurier überdenken.
Ich bin scheinbar auch nicht der Einzige, der so denkt. User "Netzorath", der hier über Jahre mit fachlicher Kompetenz (die dem ein oder anderen Redakteur hier gut zu Gesicht stehen würde) glänzte (wenn auch oft oberlehrerhaft), hat sich hier sehr rar gemacht. Das begründete er auch entsprechend.
2
0
am 29.04.2019, 13:29
Der Kommentar wurde durch die Verfasserin / den Verfasser gelöscht. Sofern Antworten auf diesen Kommentar vorhanden waren, wurden diese ebenfalls entfernt.
Andrea59 am 29.04.2019, 13:30
Sie sind beleidigt über den Begriff "Schülerzeitungsniveau" und rezensieren einen solchen Kommentar.
Aber sweatwaters gesammelte Polemik ("Amateurtrainer") bleibt stehen.

Das ist reine Willkür!
1
1
holger_sell am 29.04.2019, 13:57
Stasimethoden ?
Das ist allerdings sehr unter der Gürtellinie und, zumal in einem Fußball-Forum, völlig fehl am Platz.
2
0
Andrea59 am 29.04.2019, 14:00
Sehe ich ein und habe es geändert.
2
0
Sweetwater am 29.04.2019, 16:11
Und Sie wollen oder können nicht zur Kenntnis nehmen, daß ich seit geraumer Zeit den Begriff "Ex-Amateurtrainer" verwende und damit in der Begrifflichkeit Herrn Kohfeldt gegenüber gerecht werde.

Doch überhaupt in dem Begriff "Amateurtrainer" eine Beleidigung ableiten zu wollen, ist etwas krampfhaft an den Haaren herbeiziehen zu wollen, um nur igendwie zu kritisieren.

Wer in diesem Forum sich nicht werderfreundlich verhält ist schon grenzwertig, wer sich gar gegen Verein, Mannschaft oder Verantwortlichen konträr oder nicht "leistungsanerkennend" verhält ist ein Provokant...doch eines sei gesagt, ich werde mich immer so äußern wie ich die Situation einschätze, ich buhle nicht um die Gunst einiger Foristen und ich werde meine Worte weiter schleifen, das diese nicht zu beanstanden und doch in ihrer Schärfe wirkungsvoll und unmißverständlich sind - ganz sicher...
0
11
Johnny_Lawrence am 29.04.2019, 16:27
@Sweetwater
Bleiben Sie wie Sie sind. Ich finde den Begriff "Amateurtrainer" oder "Ex-Amateurtrainer" jetzt nicht so schlimm. Letztendlich ist der zweite Begriff sogar zutreffend. FK war Trainer der 2.ten gewesen. Die nannte man früher auch Werder Amateure.
Ich glaube hier sollten mal alle ein bißchen runterfahren. Den User @Sweetwater muss man so nehmen wie er ist. Er ist halt so wie er ist. Und ich vermisse seit geraumer Zeit auch das Wort "fies" in seinem Vokabular. Ich habe jetzt so keine Beleidigung von ihm gelesen.
Nur weil es einem nicht passt was der andere schreibt, muss man doch nicht gleich Zensur rufen. Einige andere sind ja auch nicht ohne und beschimpfen ihn dann mit Bayernfan, Hoeneß etc. Ich wurde gestern (Posts sind leider mittlerweile gelöscht) als Fallobst bezeichnet.
Wir müssen alle wirklich auch mit einem Schmunzeln und Humor an die Sache rangehen.
Ich lese die Kommentare von @Sweetwater sehr gerne, die sind immer lustig.
Hier gibt es ganz andere User, die hier viel schlimmeres Posten. Besonders bei den politischen Artikeln, wo die AFD'ler unterwegs sind, da ist das Niveau teilweise ganz anders. Daher nicht ärgern Leute.
1
7
delles.wiki am 29.04.2019, 14:42
Toller Kommentar, danke schön, Herr Bähr. Kopf hoch Werder!
Ich denke auch, dass man auf Provokationen mal reagieren könnte. Teilweise waren es schöne und bereichernde Gespräche, die man hier gelesen hat.
5
2

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download