News
Latest News
Rasenreport
02.02.2019
Stimmen nach dem Remis gegen Nürnberg

„Das ist sehr peinlich“

© imago


  • 87
  • 48

 

Niklas Moisander:

„Wir haben heute nicht gut gespielt, vor allem in der ersten Halbzeit. Die zweite war okay, wir machen das 1:0, aber wir müssen das Spiel auch gewinnen, wenn wir nach Europa wollen. Das ist sehr peinlich, denn es ist nicht das erste Mal, dass das passiert.“

Davy Klaassen…

…zum Spielverlauf: „Die erste Halbzeit war echt schlecht. Das habe ich in dieser Saison noch nie so gesehen bei uns. Dann haben wir in der Halbzeit natürlich geredet. Die zweite Halbzeit war besser, die Führung war verdient, aber dann müssen wir das Spiel auch totmachen.“

…zur Frage, ob man Nürnberg unterschätzt habe: „Finde ich nicht. Wir haben einfach schlecht gespielt in der ersten Halbzeit, falsche Entscheidungen getroffen. Fußballerisch war das einfach nicht gut. Eine halbe Chance kreieren ist zu wenig.“

…zum Leistungsabfall innerhalb einer Woche: „Frankfurt hat auch mitgespielt. Nürnberg hat sich mehr hinten reingestellt und auf einen Fehler von uns gewartet.“

Trainer Florian Kohfeldt: 

„Wir wollten hier gewinnen, das haben wir nicht geschafft. Wir wollten eine gute Leistung bringen, das haben wir auch nicht geschafft. Dementsprechend bin ich natürlich sehr enttäuscht. Ich sag es mal so: Wir haben eigentlich alle Möglichkeiten. Wir können das, fußballerisch. Wir haben uns so entwickelt, dass es uns immer möglich ist, Spiele zu gewinnen – aber wir können uns nicht von Highlight zu Highlight hangeln. Samstagabend gegen Frankfurt gibt es genauso viele Punkte wie Samstagnachmittag gegen Nürnberg. Nürnberg hat sich den Punkt heute verdient – aber das kann nicht unser Anspruch sein. Das geht einfach nicht.“

Sportchef Frank Baumann...

...zur Partie: „Die Enttäuschung ist groß, natürlich über das Ergebnis, aber auch über die Leistung. Ich denke, dass wir kein richtig schlechtes, katastrophales Spiel gemacht haben, aber vieles an Entschlossenheit und Zielstrebigkeit vermissen lassen. Und dann ist es auch bekannt, dass wir uns gegen solche Gegner schwertun. Die Nürnberger haben alles reingehauen, haben gefightet. Wir haben in der ersten Halbzeit schon Spielkontrolle gehabt, aber waren vor dem Tor überhaupt nicht gefährlich. Dann gehen wir in Führung in der zweiten Halbzeit – und dann müssen wir das einfach cleverer spielen.“

...zum Leistungsabfall samt Punkteausbeute: „Es ist kein Automatismus, dass du, wenn du eine Woche gut spielst, auch die nächste Woche wieder gut spielst. Letzte Woche haben wir eine gute Leistung gezeigt und einen Punkt geholt, heute haben wir eine schlechte Leistung gezeigt und einen Punkt geholt. Das ist zu wenig.“

...zu den sportlichen Gründen: „Es sah ganz nett aus, aber das reicht dann eben auch nicht, wenn man in Nürnberg gewinnen möchte. Wir haben heute nicht so die Räume freigezogen, wie wir es sonst gemacht haben, nicht so klar gespielt, nicht so die Staffelung gehabt wie sonst. Bei uns hat es dann 25 Meter vor dem Tor aufgehört. Das ist der Grund, warum wir nicht gefährlich wurden.“

...zum Saisonziel: „Wir haben die letzten Wochen wenig über Europa gesprochen. Es bringt auch nichts, das immer zu betonen. Wir bewerten heute das Spiel, und das war einfach zu wenig.“

..zum 120. Werder-Geburtstag und dem darauffolgenden Pokalspiel beim BVB: „Bis dahin haben wir noch zwei Tage. Ich denke, meine Laune wird schon morgen ein bisschen besser sein. Am Montag gibt es einerseits für uns etwas zu feiern, auf der anderen Seite für die Mannschaft die volle Fokussierung auf Dortmund. Da werden wir mit Sicherheit auch eine andere Leistung auf den Platz bringen.“

Weitere Stimmen:


Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download