News
Latest News
Rasenreport
27.04.2019
Die Top-Facts zum Düsseldorf-Spiel

Das hat Champions-League-Niveau

© nordphoto


  • 12
  • 112

Werder liegt deutlich vorn:

49 Mal standen sich beide Klubs in der Bundesliga und im DFB-Pokal gegenüber und die Gesamtbilanz spricht doch recht eindeutig für Werder: 22 Siege konnte Bremen einfahren, “nur” 15 bisher die Fortuna, bei einem Torverhältnis von 90:77. In der Bundesliga ist das Bild fast identisch, 20 Werder-Siegen stehen 13 Düsseldorfer Siege gegenüber. Nur im DFB-Pokal ist die Bilanz mit je zwei Siegen ausgeglichen.

Letzte Niederlage ist lange her:

In der jüngeren Vergangenheit gab es nicht besonders viele Spiele zwischen beiden Klubs, weil sich Düsseldorf zwischenzeitlich sogar bis in die Regionalliga verabschiedet hatte. Werder Bremen verlor nur eins der letzten elf Bundesligaspiele gegen die Fortuna (sechs Siege, vier Remis), zuletzt gab es ein 3:1 im Weserstadion. Im November 1996 setzte es gegen den späteren Absteiger ein 1:4 im Düsseldorfer Rheinstadion, es ist bis heute Werders letzte Niederlage.

Starke Auswärtsserie:

Werder könnte in Düsseldorf den sechsten Auswärtssieg dieser Saison feiern. Mehr Dreier in den ersten 16 Auswärtsspielen einer Saison gab es für Bremen letztmals 2009/10 (acht), als Werder als Tabellendritter in die Champions-League-Qualifikation einzog.

Gute Heimbilanz:

Andererseits ist Düsseldorf nicht nur heimstark und seit vier Spielen im eigenen Stadion ungeschlagen, sondern spielt zu Hause auch recht gerne gegen Werder: Die bisher elf Heimsiege werden nur von der Bilanz gegen den VfB Stuttgart getoppt (13 Heimsiege).

Tore garantiert:

Bei Spielen mit Düsseldorfer Beteiligung fielen bis auf eine Partie beim VfB Stuttgart immer Tore, Werder hat in dieser Saison noch gar nicht 0:0 gespielt.

Treffsichere Fortunen:

Düsseldorf schoss gegen Bremen 69 Tore in der Bundesliga, nur gegen den VfB Stuttgart traf die Fortuna im Oberhaus öfter (72 Mal).

Werder für Gegentore gut:

Werder behielt in den letzten neun Bundesligaspielen keine Weiße Weste. Das ist die längste Serie mit einem oder mehr Gegentoren pro Spiel unter Florian Kohfeldt und die längste seit dem Saisonstart 2016/17. Damals setzte es 13 Spiele in Folge immer mindestens einen Gegentreffer.

Funkels kleines Werder-Trauma:

Friedhelm Funkel kassierte in der Bundesliga mit Uerdingen, Duisburg, Rostock, Köln, Frankfurt, Hertha und Düsseldorf 17 Niederlagen in 28 Duellen gegen Bremen. Nur gegen Bayern München (22) und Schalke (18) waren es bisher mehr.

Allofs treffsicher gegen Werder:

Im direkten Vergleich beider Klubs darf sich Bremens ehemaliger Manager und Geschäftsführer Werder-Schreck nennen. Für die Fortuna traf Allofs in Spielen gegen Werder acht Mal, so oft wie sonst kein Fortune. Auf Bremer Seite waren Rudi Völler und Frank Neubarth mit ebenfalls acht Treffern am erfolgreichsten gegen Düsseldorf. Vier seiner acht Tore erzielte Neubarth übrigens bei Werders höchstem Sieg gegen Düsseldorf überhaupt: Im Februar 1986 gab es im Weserstadion ein sattes 7:3.

Apropos Allofs:

Thomas Allofs war der letzte Düsseldorfer, dem in einer Bundesliga-Saison eine zweistellige Zahl an Toren gelang. Das war in der Saison 1990/91 und hatte bis vor ein paar Wochen Bestand - bis Dodi Lukebakio sein Konto auf aktuell zehn Tore schraubte und den alten Rekord einstellte.

Kruse im Fokus:

Ob der Kapitän wird auflaufen können, dürfte sich erst unmittelbar vor dem Anpfiff entscheiden. Jedenfalls hätte Kruse noch etwas aufzuarbeiten: Gegen 17 der 18 Klubs hat er schon ein Tor erzielt (auch gegen Werder), gegen Düsseldorf aber noch nie.

alanya_fuchs am 27.04.2019, 12:12
Ich habe ein 2:1 für Werder auf dem Zettel, ein Selbstläufer wird das aber nicht.

Warum zeigen die Dortmund vs. Schalke noch live im Fernsehen? Ist doch langweilig.
Die sollten lieber alle Bayernspiele live im Free TV zeigen, damit jeder den Beschiss auf dem Weg zur Meisterschaft und zum Pokal sieht.
36
1

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download