News
Latest News
Rasenreport
07.01.2019
Die Werder-Highlights der Hinrunde

Das Generationen-Tor

© nordphoto


  • 2
  • 79

Erfahren und clever trifft jung und dynamisch. Mein Werder-Highlight der Hinrunde war das Tor von Johannes Eggestein zum 2:0 Anfang Oktober gegen den VfL Wolfsburg. Eigentlich war der Treffer eher unspektakulär. Ein Stürmer bekommt den Ball in den Lauf gespielt und zieht im Strafraum von halblinker Position flach ab und trifft. Aber! Das große Aber ist, dass es der erste Torerfolg von Johannes Eggestein in der Bundesliga war. Dazu kommt noch, dass es eine Vorlage von Rückkehrer Claudio Pizarro war. Der eine ist 20 Jahre alt, der andere zwei Tage zuvor 40 Jahre geworden.

Vom Alter her könnte Pizarro locker Eggesteins Vater sein. Männer sind Gerüchten zufolge schon jünger Väter geworden. Zumindest eine väterliche Figur gibt der Peruaner aber unabhängig vom Alter, nämlich in sportlicher Hinsicht für den jüngeren Eggestein-Bruder ab.

Vor der Saison, kurz nach der Verpflichtung von Pizarro, sagte Coach Florian Kohfeldt, dass der erfahrene Peruaner auch dafür da sei, seine Erfahrung an die jungen Spieler weiterzugeben und ihnen zu helfen. Dass das am siebten Spieltag gegen Wolfsburg dann auch so vorzüglich auf dem Feld klappte, beweist, wie wertvoll die erneute Verpflichtung der Werder-Legende für den Verein ist. Pizarro verhalf mit seinem schönen Pass einem seiner Zöglinge zum ersten Bundesliga-Treffer. Zum Generationen-Tor eben.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download