News
Latest News
Rasenreport Transfergeflüster
12.03.2019
Berater dementiert Gerüchte

BVB-Angebot für Maximilian Eggestein?

© nordphoto


  • 297
  • 40

Maximilian Eggestein gehört bei Werder längst zu den Spielern, die nicht mehr aus der Startelf wegzudenken sind. Wie gut der 22-Jährige ist, hat sich längst bei allen Top-Vereinen der Bundesliga herumgesprochen. Nun hat sich angeblich einer dieser Vereine angeblich direkt an Werders Mittelfeld-Juwel herangewagt: Wie die „Bild“ berichtet, hat Borussia Dortmund Eggestein ein konkretes Angebot unterbreitet und will den Spieler im Sommer zum BVB lotsen. Das hat der Berater gegenüber Mein Werder dementiert. „Mir liegt kein Angebot vor“, sagte er. 

Die „Bild“ berichtet zudem, dass Eggestein aber einen Verbleib bei Werder favorisieren soll. Werder will seinerseits unbedingt mit ihm verlängern, im Falle einer Unterschrift könnte er bei den Bremern zu den Top-Verdienern aufsteigen, mutmaßt die „Bild“. Auf wenn sich beide Seiten mittlerweile aufeinander zubewegt haben, hakt es wohl noch an einigen Stellen. Nach Mein-Werder-Informationen wartet die Eggestein-Partei derzeit darauf, dass Werder sein Angebot nachbessert.

Eggesteins Vertrag läuft noch bis 2020. Sollte er sich im Sommer für einen Wechsel entscheiden, könnte Werder mit ihm noch einmal richtig Kasse machen. So wurde Eggesteins Marktwert bei der Fußball-Datenbank „Transfermarkt.de“ zuletzt auf 25 Millionen Euro geschätzt. Die „Ruhr Nachrichten“ meldeten zuletzt, die Schmerzgrenze bei Werder für Eggestein liege bei 30 Millionen Euro.

Den kompletten Artikel der „Bild“ gibt es hier (kostenpflichtig).

klarerBlick am 12.03.2019, 08:43
keine Frage:

Wenn es irgendein Angebot in der Preisklasse "Delaney" gibt, verkaufen

.
28
38
jamal0781 am 12.03.2019, 08:47
Für 30 mio holt Baumann 2 gute neue
43
15
Sweetwater am 12.03.2019, 08:55
Was für eine komfortable Situation für Herrn Eggestein. Natürlich muß er zum BVB wechseln, keine Frage. Weg von einem Verein der nur stagniert bzw. Rückschritte macht und ihn vergleichsweise im Trinkgeldbereich entlohnt, hin zu Geld, Gold und Geschmeide, zu internationalen Wettbewerben, Titeln, kurz auf die Sonnenseite. Werder kann machen was es will, wenn die Dortmunder ihn haben wirklich wollen, werden sie ihn auch bekommen, weil sie immer noch eine Schippe drauflegen können. Herr Eggestein wird schon richtig beraten werden und es wird ihm aufgezeigt, wie erfrischend es ist, viel Mammon schon in jungen Jahren zu verdienen und was man damit alles machen kann. Und an diesem Deal will sicherlich noch der Eine oder Andere mitverdienen. Wieder einmal war Herr Baumann nicht in der Lage, weitsichtig Herrn Eggestein rechtzeitig zu binden. Ebenso Herrn Kruse. Abwärts heißt die Richtung für den SV Werder, jedoch keine unbekannte. Nach der Saison steht man wieder vor dem NICHTS. Mit ein paar Millionen mehr und Lichtjahre von den internationalen Wettbewerben entfernt, krampft Werder weiter zwischen Abstieg und Niemandsland. Und zum Abschied bekommt der gewogene, dankbarkeitserwartende Anhänger von "Maxi" noch die Standardsätze nach Di Santo zu hören, Werder wird immer in seinem Herzen sein, es hat nichts mit Geld zu tun doch er muß nun den nächsten Schritt gehen und blablabla... Fieser können die Aussichten für Werder nicht sein...
34
180
Hetzer85 am 12.03.2019, 09:08
Jaja, der dumme Baumann... Der müsste bloß allen 10 Jahres Verträge geben ,den würden auch alle akzeptieren da alle Spieler und Berater auf dem Baum schlafen.
Und warum war man überhaupt in der Lage einen Kruse erneut an die Weser zu holen? Er wird nicht an der Tür gekratzt und gebettelt haben. Vielleicht wollte er DIESEN Vertrag, nicht einen der ein oder zwei Jahre mehr Gültigkeit hat?
59
8
Daneris am 12.03.2019, 11:20
Ich habe für Ihren Kommentar inhaltlich sinnvolle Ergänzungen gefunden 😀👍👍:

"Süßwasserfische bewohnen die Binnengewässer, die Seen und Flüsse der Kontinente und Inseln. Fast alle Süßwasserfische gehören zu den Knochenfischen (Osteichthyes). Von den Knorpelfischen (Chondrichthyes) leben einige Rochenarten permanent im Süßwasser. Daneben gibt es wenige Haiarten, die gelegentlich die Flussmündungen hinauf in Süßgewässer wandern.

Man unterscheidet die primären Süßwasserfische, die sich ursprünglich im Süßwasser entwickelt haben, die sekundären Süßwasserfische, die von marinen Vorfahren abstammen, und die peripheren Süßwasserfische, die Teile ihres Lebenszyklus im Süßwasser verbringen.

Die meisten Süßwasserfische sind zum Verzehr geeignet, wie z. B. Hecht, Forelle, Wels, Karpfen und Aal (siehe auch: Speisefisch).[1] Kleinbleibende, bunte Arten sind oft beliebte Aquarienfische."

de.m.wikipedia.org/wiki/S%C3%BC%C3%9Fwasserfisch
15
20
jamal0781 am 12.03.2019, 13:03
Das ist ausgereitzt
6
2
D.a.n.e.r.i.s am 12.03.2019, 13:15
Womit der Ausgangskommentar sowie meine Erwiderung ja dann etwas gemeinsam hätten 😀👍👍
7
1
jamal0781 am 12.03.2019, 13:28
Da hast du allerdings auch recht.👍
4
1
krieger.weyhe am 12.03.2019, 12:29
Ihre Ansichten sind zumindest realitätsfern,sowie Ihre dargestellten Aussichten für Werder. Mehr lohnt sich nicht darauf weiter einzugehen.
Ansonsten empfehle ich Ihnen den bekanntesten Satz von Dieter Nuhr sich zu Herzen zu nehmen!
4
3
Netzorath am 12.03.2019, 20:04
@seewater
Ich hab jetzt tatsächlich seit langem mal wieder einen Beitrag von Ihnen gelesen und komme zu der wenig überraschenden Feststellung, dass vom ersten abgesehen jeder einzelne Satz in Ihrem Post ein ausgemachter Blödsinn ist, erkennbar nur dazu da zu provozieren. Da stimmt nun wirklich rein gar nichts.
Sie sind zu bedauern mit Ihrem Lebensinhalt, Werderfans zu provozieren und zu ärgern, denen Sie offensichtlich neiden, dass sie etwas haben, was Sie nicht haben, nämlich eine Sache, an der sie hängen, für die ihr Herz schlägt etc., was eben Fans alles ausmacht, alles das, was Sie furchtbar zu vermissen scheinen, sonst würden Sie ja nicht soviel Zeit dafür opfern.
Viel Spaß weiterhin mit Ihren immergleichen Provokationen, Sie haben ja vor einem Jahr etwa, als ich mal was von Ihnen gelesen habe, original das gleiche geschrieben, so jedenfalls meine Erinnerung. Auf mich als Leser müssen Sie fortan wieder verzichten, mir ist das zu langweilig.
17
3
Sweetwater am 12.03.2019, 21:24
@Netzodings

" Auf mich als Leser müssen Sie fortan wieder verzichten, mir ist das zu langweilig."

Welchem Shining sind Sie denn erlegen? Wieso muss ich auf Sie als Leser verzichten, wenn ich Sie niemals als solchen vermißt habe?
Jedoch stelle ich fest das Sie hier immer mehr Schwierigkeiten mit einigen Foristen in der Vergangenheit hatten, weil Sie sich so oberlehrerhaft verhalten, so von oben herab, kommt hier anscheinend gar nicht mal so gut an. Dazu vollumfänglich grün-weiß vernebelt, aus jeder fiesen Niederlage noch etwas Positives abgewinnen wollen, Geduld fordern bis zu St. Nimmerleinstag für eine schwächelnde Truppe und selber fast gekränkt sein, wenn Ex-Amateurtrainer Kohfeldt auch nur irgendwie kritisiert wird. Deswegen sind Ihre Wiederholungen mindestens von gleicher Langeweile gekenzeichnet.
4
12
delles.wiki am 12.03.2019, 21:41
Na ja, der eine hat eine, aus Interesse gespeiste, Haltung und der andere hat NICHTS. Das ist schon ein Unterschied.
8
3
hashtag am 12.03.2019, 23:55
Was haben Sie gegen eine fundierte Trainerausbildung einzuwenden?

Hätten Sie lieber einen ungelernten Trainer?
2
0
Herzraute am 12.03.2019, 09:06
Für 30 Millionen bekommt man gleichwertigen Ersatz. Mich wundert es, dass Eggestein so ein Interesse bei Dortmund geweckt hat. Er ist zwar bei uns ein guter, aber er ist in seinen Leistungen auch noch sehr am schwanken. Würde ihn dennoch gerne noch 2 Jahre bei uns sehen. Dann könnte man ihn auch für 40 bis 50 Millionen verkaufen ;)
67
5
Shorty1899 am 12.03.2019, 09:54
Bloß nicht verkaufen!!!

Ein bis zwei Jahre warten und dann richtig abkassieren!

Warum sollten wir nicht auch mal einen Spieler für 50 Mio und mehr verkaufen?

Bei seiner Entwicklung dauert das nicht mehr lange bis solche Angebote eintrudeln.
37
3
holger_sell am 12.03.2019, 12:32
Sofern ME bei Werder nicht verlängert, ist in diesem Jahr die letzte Gelegenheit, an ihm zu verdienen.
In einem Jahr könnte er ablösefrei gehen.
Von „abkassieren“ kann dann keine Rede mehr sein.
4
5
Frank1969 am 13.03.2019, 11:40
Sehe ich auch so.
Ein Transfererlös in der Größenordnung von 45 bis 50 Millionen Euro würde Werder die Möglichkeit geben in die Mannschaft zu investieren.
Aber Vorsicht! Nicht wie Schalke die Kohle aus dem Fenster werfen und scheinbar wahllos alles einkaufen was teuer ist.
Bentaleb , Harit oder Rudy waren sehr teuer, gebracht haben sie nichts.
Ich denke Baumann würde das Geld besonnen einsetzen.
Vielleicht findet er ja auch Spieler wie Sancho oder Dilrosun, die ihren Weg bei Werder gehen und später für viel Geld verkauft werden können.
Sargent ist ein Spieler der in diese Richtung gehen könnte.
Ohne Investor oder strategischen Partner ist Werder angewiesen auf hohe Transfererlöse, will man kurz- bzw mittelfristig wieder zurück auf die europäische Fussballbühne
1
1
muttimulle am 13.03.2019, 17:39
Ein Transfererlös in der Größenordnung von 45 bis 50 Millionen Euro???????

Es wird ja immer doller😂
1
1
susanneundjens am 13.03.2019, 18:12
@muttimulle: Ja, stimmt. Das ist Wunschdenken und zu hoch angesetzt.
1
0
OttoOtto am 12.03.2019, 10:27
Wenn die Doofmunder wirklich Interesse haben, hat Werder eh keine Chance.
9
11
am 12.03.2019, 11:09
Der Kommentar wurde durch die Verfasserin / den Verfasser gelöscht. Sofern Antworten auf diesen Kommentar vorhanden waren, wurden diese ebenfalls entfernt.
alanya_fuchs am 12.03.2019, 11:11
Eggestein ist der Einzige, der die derzeitige Unruhe sofort beenden kann.
18
3
wolfgramm am 12.03.2019, 17:21
Richtig,wird leider wohl noch etwas dauern.Die leider ihn diskriminierenden Kommentare hier werden sein Urteil nicht positiver gestalten lassen.Sollte er tatsächlich Angebote von Dortmund und ähnlichen Vereinen haben,ist es logisch,dass beide Seiten nachdenken.Ich bleibe bei meiner Meinung,dass man ihn behalten sollte.Unmoralische Angebote mal nicht mit einbezogen.
5
0
am 12.03.2019, 11:17
Der Kommentar wurde durch die Verfasserin / den Verfasser gelöscht. Sofern Antworten auf diesen Kommentar vorhanden waren, wurden diese ebenfalls entfernt.
krieger.weyhe am 12.03.2019, 12:04
Wenn M.E. unbedingt zu Dortmund will, so soll er denn für eine angemessene Ablöse gehen. aber er sollte sich darüber klar sein das sein Stammplatz bei Werder in Dortmund sehr wahrscheinlich nicht gewährleistet ist.Will heißen, die Ersatzbank ist ihm sicher denn es gibt in der dortigen Mannschaft viele Spieler die mindestens genauso gut auf dieser Position sind.
Ich glaube Favre sieht ihn derzeit eher noch als Backup, denn als Stammspieler. Ob dies wirklich die Intention von M.E. ist wag ich zu bezweifeln.
11
1
holger_sell am 12.03.2019, 12:26
Laut BILD ?
Gibt es auch seriöse Infos ?
11
2
werderMarkus am 12.03.2019, 14:46
Süßwasser! Für dich gilt wohl 'lebenslang laber ich scheiß" anstatt "lebenslang grün-weiß"
14
3
Sweetwater am 12.03.2019, 14:58
Aber ja doch, war sicherlich nicht ganz einfach für Sie sich diese geniale Weisheit aus dem Rippen zu schneiden :-).
Ansonsten: Return to Einschulung...
7
16
werderMarkus am 12.03.2019, 15:39
Einschulung ist im Sommer;-) Viva Werder
7
1
Greenkeeper am 12.03.2019, 15:10
Werder sollte zusehen, Maxi Eggestein unbedingt zu halten, aber keinen Wahnsinn veranstalten. Auf keinen Fall darf man in die Lage kommen, ihn in einem Jahr ohne Ablöse ziehen lassen zu müssen. Für so eine Kraftmeierei hat Werder im Moment doch noch viel zu wenig Geld auf der hohen Kante.

Und ein Gehalt, dass so hoch wird, das es das Gefüge bei Werder sprengt, löst so sicher wie das Amen in der Kirche neue Unruhe, Neid und Missgunst im Kader aus, abgesehen davon, dass dann ALLE folgenden Verlängerungen deutlich teurer werden. Die von Kruse zB. . Die von Jojo auch.

Schnell wird da ein Bereich erreicht, mit dem man sich mittel- und langfristig mehr Ärger einhandelt, als man Vorteile hat. Das Dumme für Baumann ist, dass er die Auswirkngen seiner Entscheidung nicht hellseherisch vorhersehen kann. Und auch der Spieler kann sich entweder weiter positiv entwickeln oder sich schwer verletzen. Oder doch nicht den erhofften kometenhaften Fortschritt fortsetzen und wieder in der Leistung abfallen, so wie bei seinen schwächeren Spielen in dieser Saison. Sprich: Bei über 30 Mio. Ablöse und einem auch bei einer weiteren Verbesserung des Werder-Angebots fortgesetztem Poker des Spielers sollte man ihn abgeben. Auch wenn es bei einem Spieler aus der eigenen Jugend doppelt und dreifach schade wäre.

Wie es hier schon stand: Für 30 Mio. kann Käpt'n Fränkie zwei oder gar drei neue Spieler holen und mittlerweile ist das Vertrauen in Baumann wohl bei fast allen Fans so hoch, dass man ihm das auch zutraut.

Ringt man sich bei Werder dagegen zu einer nochmaligen verbesserung des Angebots durch, ohne den vorhandenen Rahmen für alle anderen, die man halten will zu sprengen und der Spieler macht mit, sollte man natürlich verlängern. Denn die Finanzen sind mittlerweile wieder solide genug dafür. Der Fan muss sich wohl damit abfinden, dass eine Entscheidung sich noch mindestens einen Monat weiter hinziehen wird.
14
0
Lichterfelder am 12.03.2019, 15:56
Liebe Journalisten des WK, bitte informieren Sie die geneigte Leserschaft doch bitte erst dann, wenn Fakten zu vermelden sind.
Nämlich dann, wenn eine Vertragsverlängerung beim SVW oder eine Vertragsunterzeichnung bei einem anderen Verein schriftlich vorliegt.
Diese Spekulationen rund um die Infoquelle BILD dienen wohl nur dem Befüllen von Inhalten der Homepage....
7
0
Sweetwater am 12.03.2019, 16:41
Es ist die nackte Angst einiger Foristen über den möglichen Verlust des Herrn Eggestein, die man fast spüren kann, indem sie versuchen, die Quelle BILD als unseriös darzustellen.
Dem ist aber nicht so. Sicherlich ist der Nachrichtenteil nicht erstrebenswert zu lesen, doch im Sportressort ist BILD bzw. Sportbild ganz oben dabei.
Egal was man von dem Blatt hält, ihre Kanäle zu den Vereinen sind ausgezeichnet. Und auch im Fall Eggestein wird es wahrscheinlich wieder so kommen.
Dem Gerücht folgen wirtschaftliche Überlegungen, interne bzw. bedeckte Verhandlungen und danach offizielle Bekanntgabe des Wechsels.
Warum glauben einige nur das Herr Eggestein in Bremen verweilen sollte? Titel? Nicht realistisch. Geld? Woanders in Tonnen. Stammplatz? Auch woanders möglich. CL? Beim BVB fast garantiert. Meisterschaft? Möglich. Was bietet dahingehend der SV Werder Bremen? Sicherlich eine Erhöhung der Bezüge, die jedoch mit dem BVB nichts gemein haben und ahja, ich vergaß noch die fiese "Weiterentwicklung", natürlich das mächtigste Pfund eines Tabellenachten-neuten-zehnten für Verhandlungen zum Verbleib...am Ende gibt es nichts womit Werder auch nur ansatzweise überzeugen könnte....
6
17
WERDER2016 am 12.03.2019, 20:34
Im Oktober 2017 war in der Sportbild zu lesen, dass der Nachfolger von A. Nouri auf der Trainerposition bei Werder Bruno Labbadia wird. Jou, dem ist nichts hinzuzufügen.
3
0
delles.wiki am 12.03.2019, 21:45
Mit seiner Einschätzung zum Sportbereich der Bildzeitung hat @Sweetwater recht. Die wußten immer als Erste Bescheid.
0
0
susanneundjens am 12.03.2019, 18:40
Entspannte Situation: Entweder ein schon ganz ordentlicher Kicker bleibt und wird vermutlich noch besser oder im Sommer ist Zahltag und es gibt 30 Millionen. Die Nachwuchsabteilung von Werder hat nach einigen schwachen Jahren wieder richtig etwas vorzuweisen. Das ist erfreulich.
5
1
Netzorath am 12.03.2019, 19:50
Ganz genau so ist es. ME ist ersetzbar, und mit 25 oder 30 Mio kann man was anfangen, und Baumann hat mehrfach bewiesen, dass er das kann. Aber ich denke auch, dass ME bleiben wird, und das gefällt mir auch am besten.
Auch wegen der wieder besseren Arbeit der Nachwuchsabteilung und der erheblichen Substanzverbesserung des Kaders, die uns aus der Abstiegszone ins sichere Mittelfeld gebracht hat, befinden wir uns in einer überaus entspannten Situation wie schon lange nicht mehr.
Das Wichtige ist dabei ja auch, dass Talente und Berater sehen, dass sich bei Werder einiges getan hat und man wieder herkommen kann.
6
5
oldkarzwortel am 12.03.2019, 19:22
Kommische Aufregung hier, es passiert das was gewünscht und Ziel ist.

Werder wird ein erfolgreicher Ausbildungsverein und hat neben M.Eggestein weitere heiße Eisen im Feuer. Rashica, Pavlenka, Sargent, j.Eggesstein schon jetzt Spieler die mit fettem Gewinn verkauft werden können. Dazu einen Trainer, der dieser Aufgabe gewachsen ist und ein Geschäftsführer mit viel Geschick diese Ziele mit Leben erfüllt. Schon heute gilt Werder im Fussballgeschäft immer mehr als guter Verein und Sprungbrett für junge Talente.

Das geschieht im Augenblick in einer zunehmend gelassenen Tabellensituation und einem nicht weg zu disskutierenden positiven Gesamtentwicklung, sportlich wie finanziell.

Nun muss man bei solchen Angeboten, wenn es sie wirklich gibt, auch konsequent handeln und verkaufen zum Nachteil für einen Vertrag mit Ausstiegsklausel und geringer Ablöse. Auch sollte man diesen im Raum stehenden Betrag nicht gleich eins zu eins wieder ausgeben, wie beim Verkauf von Delaney. Den Verlust wird die Mannschaft verkraften, auch ohne Neuverpflichtung.
5
2
Sweetwater am 12.03.2019, 19:28
@oldkarzwortel
"Den Verlust wird die Mannschaft verkraften, auch ohne Neuverpflichtung. "

Unbedingt wird sie es verkraften, denn es geht ja eh nur gegen den Abstieg!
1
9
1-Werder am 12.03.2019, 21:46
Selber bin ich betr. lukrativen Spielerverkäufen zugegebenermassen recht gespalten. Sie schreiben @okw, dass Werder ein erfolgreicher Ausbildungsverein wird. Stimmt, man ist es eigentlich bereits. Nehmen wir einmal an, der SVW hätte soviel Substanz im Team, nächste Saison unter den Top Five mitzuspielen, und hierzu braucht es m.E. nicht sehr viel, wenn das Team zusammengehalten werden kann (einen IV, einen "Knipser vielleicht...), warum sollte sich das Management als Ausbildungsverein definieren? Sollte man dann nicht alle Möglichkeiten ausschöpfen, an die Zeiten K. Allofs/Th. Schaaf anzuknüpfen? Und dazu braucht es dann jene Spieler, die derzeit meiner Meinung nach über Wert gehandelt werden (einen Selke hätte Werder vermutlich für €M 12 verpflichten können, was macht den spielerischen Unterschied zum €M 25/30 M. Eggestein aus?).
Gleichzeitig unterstütze ich aber die Argumentation von @Greenkeeper. Es ist zu vermeiden, dass unsinnige Gehälter gezahlt werden, die nur Missgunst im Team erzeugen und auch von Werder kaum gestemmt werden können, sollte das Ziel EL nicht erreicht werden. F. Baumann und M. Bode sind in einer aktuell nicht sehr beneidenswerten Situation. Bei vernünftigen Vertragsgestaltungen bin ich für eine Weiterverpflichtung von M. Eggestein und weiteren gehandelten Kandidaten, dann mit der Zielsetzung "EuroLeague". Setzen sich die unsäglichen Spielervermittler mit unsinnigen Vorstellungen durch, gibt es für mich nur eine Handlung: Zeitnaher Verkauf zu guten Konditionen, mit dem Resultat: Werder bleibt ein Ausbildungsverein.
0
0
Sweetwater am 12.03.2019, 22:09
@1-Werder

Sollte man dann nicht alle Möglichkeiten ausschöpfen, an die Zeiten K. Allofs/Th. Schaaf anzuknüpfen?

Was für ein weiser Satz, erschaffen um ihn in Stein zu meißeln. Das allein muß das Ziel sein.
Ständig das positive Gefasel von "Weiterentwicklung" wenn Werder um Platz 8 steht, Jubelorgien wenn die Aussicht auf Teilnahme im Verliererwettbewerb EL besteht. Alles Mist, am Ende zählt nur die CL und vor den Abbrucharbeiten am Verein, kannte sich ja Werder in der Königsklasse bestens aus. Heute wird der innovative Herr Kohfeldt mit seinen visionären Ideen bejubelt, leider ohne wirkliche Fortschritte und unter Forschritte verstehe ich nicht die Selbstverständlichkeit der Verhinderung des Abstieges. Dazu noch das Propagieren, daß Werder ein "Ausbildungsverein" wäre. Was soll das sein, ein Qualitätsmerkmal etwa? Werder gehört an die europäischen Fleischtöpfe, alles andere inklusive EL sind nur versagende Platzierungen, gemacht als Füllmaterial für die jeweiligen Ligen.
0
4
Daneris am 12.03.2019, 22:21
Die Fortschritte lassen sich nicht nur an der hören Punkteausbeute im Vergleich zur Vorsaison messen, sondern lassen sich auch durch statistische Werte belegen!
2
0
1-Werder am 13.03.2019, 10:58
@Sweetwater: (nicht ernst nehmen...)
Sollte man dann nicht alle Möglichkeiten ausschöpfen, an die Zeiten K. Allofs/Th. Schaaf anzuknüpfen?
"Was für ein weiser Satz, erschaffen um ihn in Stein zu meißeln."
********************
Nun, wenn man (oder Sie...?) mir am Osterdeich die "1-Werder-Gedächnis Pyramide" mit meinen Antlitz auf 120 m Höhe in Anlehnung an 120 Jahre SVW errichten will, dann bitte zwischen dem Weser-Stadion und dem neuen Sportzentrum mit Ausrichtung gen Mekka.... Oder doch eher Richtung UEFA/Nyon oder FIFA/Zürich? Darüber können wir im Forum abstimmen; ich bin offen für alle Schandtaten.... Baueinsprachen erwarte ich bei meinem Background eigentlich keine...
3
1
Posaune am 12.03.2019, 21:20
Für 25 Mio€ würde ich ihn sofert verkaufen. Der hat kein Herz mehr für Werder Dank Papa und Berater. Seine Leistungskuve seit Vertragsverhandlungen zeigt nach unten.

Für das Geld bekommen wir neue "hungrige" Spieler, die uns weiter bringen werden.
3
4
holger_sell am 14.03.2019, 12:44
Woher wissen Sie, dass der Spieler kein Herz mehr für Werder hat, er hat sich doch bisher garnicht zu den Gerüchten geäußert und sein Management hat dementiert.
Laut Kicker am 13.03.2019 hat Borussia Dortmund kein Angebot für Maximilian Eggestein abgegeben und das ist für mich eine seriöse Meldung im Gegensatz zu jener der BILD.
0
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download