News
Latest News
Rasenreport
06.06.2019
Calmunds Lockruf aus Leverkusen

„Bode sollte mein Nachfolger werden“

© dpa


  • 34
  • 174

Manager-Legende Reiner Calmund wollte Marco Bode zu seinem Nachfolger bei Bayer Leverkusen machen. Diesen bisher geheimen Plan verriet Calmund im Gespräch mit „Mein Werder“: „Ich hätte Bode sehr gerne nach Leverkusen geholt, damit er als Geschäftsführer meine direkte Nachfolge antritt.“ Dieser Plan reifte in der Saison 2003/04, „als wir in Leverkusen unsere schwerste Krise hatten“, sagt Calmund, für den Bode „eine Persönlichkeit ist, die schon damals die Dinge mit einem etwas breiteren Blick bewerten konnte“.

Demnach lernte Calmund den Bremer Torjäger während der WM 2002 in Japan und Südkorea kennen und schätzen. Bode war als Spieler beim Turnier, Calmund als Mitglied der DFB-Delegation. Calmund: „Wir haben uns dort einige Male unterhalten und da habe ich schnell gemerkt, dass er zu den 20 Prozent gehört, die etwas mehr Grips im Kopf haben. Dass er in der Nationalmannschaft und bei Werder Bremen zuvor auf einem hohen Level gespielt hatte, war zudem sicherlich kein Hindernis.“

Bode war nicht zu knacken

Der langjährige Bayer-Manager schwärmt auch heute noch in höchsten Tönen von Bode. „Zu den vielen Dingen, die Marco Bode auszeichnen, gehört, dass er unfallfrei sprechen und sehr gut analysieren kann“, erklärt Calmund, der es immer noch bedauert, dass er Bode damals nicht für einen Job in Leverkusen gewinnen konnte: „Ich wollte ihn unbedingt. Leider vergeblich. An ihm habe ich mir damals die Zähne ausgebissen.“

Dass Bode heute als Aufsichtsrats-Vorsitzender von Werder Bremen eine souveräne Figur in der Bundesliga abgibt, ist für Calmund „die volle Bestätigung“ für seinen damaligen Plan:  „Ich hätte ihn wirklich gerne überzeugt. Doch er wollte oben in Bremen bleiben. Er war nicht zu knacken.“

j.micoud am 07.06.2019, 02:06
Einmalig !!! Werders Ehrenmann schlecht hin, ein Vorbild der Werder Familie. Marco Bode steht für Werder Bremen und hat sich nie verkauft. Ich bin ihm lebenslang dafür dankbar, dass er den Verein nie im Stich gelassen hat.
70
0
lupo08 am 07.06.2019, 09:04
Dem ist nichts hinzuzufuegen genau auf den punkt gebracht danke dafuer
21
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download