News
Latest News
Rasenreport
03.05.2019
Kohfeldt wiederholt Treuebekenntnis in „Bild“

„Bleibe definitiv bis 2021 an der Weser“

© dpa


  • 10
  • 265

Vor rund einem Jahr hat Florian Kohfeldt es schon einmal gesagt, nun hat er sein Treuebekenntnis zu Werder wiederholt. „Ich habe klar gesagt, dass ich definitiv bis 2021 an der Weser bleibe. Wenn Werder das auch möchte, rücke ich auch keinen Millimeter davon ab“, wird Werders Coach in der „Bild“-Zeitung zitiert. Jüngst hatte das Internetportal „fussballtransfers.com“ spekuliert, dass Borussia Dortmund Kohfeldt auf dem Zettel habe. Große Sorgen müssen sich Werders Verantwortliche und die Fans der Grün-Weißen aber offensichtlich nicht machen - zumindest nicht bis 2021. 

Kohfeldt ist in Bremen seit Oktober 2017 als Trainer der Profis im Amt. Unter dem 36-Jährigen hat Werder eine Entwicklung hingelegt, die für viel positives Aufsehen gesorgt hat. Aus dem Klub, der in den vergangenen Jahren immer wieder gegen den Abstieg spielen musste, ist ein ernst zu nehmender Europapokal-Aspirant geworden. Im März dieses Jahres wurde Kohfeldt für seine Leistung vom DFB zum „Trainer des Jahres 2018“ gekürt.

Hier geht's zur Spieltags-Umfrage:

OttoOtto am 03.05.2019, 09:13
Und hoffentlich auch noch darüber hinaus.
59
3
Altobelli am 03.05.2019, 09:41
Das Kohfeldt Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen geweckt hat ist schon länger bekannt. Er hat klare Vorstellungen davon, was für ein Fußball denn gespielt werden soll.
Matthias Sammer, der ja doch ein sehr kritischer Geist aber auch ein absoluter Fußball-Fachmann ist, äußert sich immer wieder sehr positiv über Kohfeldt. Und besonders bemerkenswert finde ich auch die Aussagen von Jürgen Klopp, der vor etwa einer Woche in einem Interview meinte:

Neben Dortmund und Mainz gibt es allerdings einen weiteren Bundesligisten, dessen Fußball Klopp mitreißt - und das ist der SV Werder. "Bremen gucke ich auch immer gerne zu", sagte Klopp.

www.sportbuzzer.de/artikel/jurgen-klopp-bvb-bundesliga-mainz-05-werder-bremen-tv-fc-liverpool/


Für Werder ist Kohfeldt ein absoluter Glücksfall. Ganz egal wie es in der kommenden Zukunft bei Werder sportlich weitergeht, er wird sicherlich nicht so schnell in der Versenkung verschwinden.

Er hat es geschafft, der Mannschaft eine klare Handschrift zu verpassen und nicht nur zu reagieren sondern auch zu agieren. Wenn hier und da weiter konzentriert gearbeitet wird und an ein paar Stellschrauben im Kader noch etwas gemacht wird, dann wird die Entwicklung weiter positiv sein.
34
3
Daneris am 03.05.2019, 17:05
Sehr richtig!
4
2
Sweetwater am 03.05.2019, 12:57
Man sollte Herrn Kohfeldt keine fiesen Steine in den Weg legen und auf Vertragserfüllung bis 2021 bestehen, sollten andere Vereine Begehrlichkeiten bekunden. Gerade er als noch junger Trainer, sollte noch viele Erfahrungen extern sammeln und da wäre ein Verlassen des SV Werder im Sommer der sinnvolle und zielführende Weg. Denn wieder einmal wird er es nicht geschafft haben, Werder in einen internationalen Wettbewerb zu führen. Doch keinen Vorwurf an den "Trainer des Jahres", der Sprung vom "Ex-Amateurtrainer" in die Profibereich scheint ein gewaltiger zu sein. Da ist Geduld gefragt, doch diese kann und darf Werder nicht mehr aufbringen, nach fast 10 Jahren ohne Titel und Platzierungen irgendwo zwischen Abstieg und Trostlosigkeit....
10
53
nico426 am 03.05.2019, 13:28
Sie übertreiben mal wieder. Wie bitte soll man eine reelle titelchance haben, wenn man in derselben Liga wie die Bauern ist.
5
7
Sweetwater am 03.05.2019, 15:44
Kann nicht sein, für Übertreibungen fehlt mir einfach das Organ!
3
13
dalmatiner am 03.05.2019, 14:16
@Sweetwater-Das ist wieder so ein Kommentar,den Sie selber nicht ernst nehmen,oder?Schade drum.
11
4
alterwaller am 03.05.2019, 14:53
Vielleicht einfach mal den Kommentar von Lou Richter lesen ? Er bringt es auf den Punkt. Vor allem "finanzielle Chancengleichheit". Aber all das übersehen Sie ja gerne geflissentlich. Für Sie gibt´s 2 "Schuldige" für die beste Saison seit Jahren. Manager und Trainer. Also immer das Grosse und Ganze sehen und dann urteilen
7
4
Sweetwater am 03.05.2019, 15:42
Ahja, ich vergaß "beste Saison seit Jahren", natürlich doch - aber nur wenn man den Maßstab ganz nach unten zieht!
Die wahren Maßstäbe müßen lauten, die Endplatzierungen der Saisons 2004 - 2010, außer der Saison 08/09. Doch hier bricht schon fieser Jubel aus, obwohl Werder aller Wahrscheinlichkeit nicht einmal am europäischen Verliererwettbewerb teilnehmen wird.
Eben, weil ich das Große und Ganze sehe, ist meine Beurteilung mal wieder punktgenau...immer schön nach oben schauen, da ist noch für Werder jede Menge Platz!

@dalmatiner
Frage: Nehme ich meinen Kommentar selber nicht ernst?
Antwort: Natürlich nehme ich ihn ernst, würde ich ihn sonst schreiben?
Grün-weißes Gefasel sei den Anderen überlassen...
5
23
Daneris am 03.05.2019, 17:09
Herr Süßwasser, Sie haben eine sehr eigenwillige Art, bestimmte Adjektive immer wieder in nicht passenden Kontexten zu verwenden 😂👍👍

Echt "fies" 😂👍👍

Jetzt mal ganz abgesehen von dem mehr als unterdurchschnittlichen Inhalt 😂👍👍
10
5
Sweetwater am 03.05.2019, 22:44
Quatschen Sie nur ein wenig weiter! Am Ende laufen Sie eh nur meinen Kommentaren hinterher - wie immer als vermeintlich elitärer Wichtigtuer...
2
8
Daneris am 04.05.2019, 14:08
Ach Süßwasserfischchen, getroffene Hunde bellen, oder wie heißt es so schön 😂👍👍
2
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download