News
Latest News
Rasenreport
01.12.2018
Deine Meinung zum Bayern-Spiel

Benote die Werder-Profis!

© dpa


  • 13
  • 130

Ein 1:2 gegen den FC Bayern – es gab Zeiten, da wäre dies nur mit einer bärenstarken Leistung möglich gewesen. Von der war Werder am 13. Spieltag weit entfernt. Es herrschte viel Mittelmaß bei den Grün-Weißen, richtig schlecht war die Leistung gegen den Rekordmeister nicht, doch lediglich Jiri Pavlenka wusste erneut voll zu überzeugen.

Deine Meinung ist gefragt: Welche Note gibst du den Werder-Profis für ihre Leistung gegen Bayern? Bewertet werden können alle, die mindestens 30 Minuten gespielt haben.

MargotMadaj am 01.12.2018, 20:36
Kommentieren möchte ich nur die Arroganz der Bayernspieler. Sie konnten sich nur über Ecken definieren und dann noch auf Zeit zu spielen. Wie armselig sind sie doch. Gut wie haben auch nicht den Glanzfussball gespielt. Auf jeden Fall waren wir fairer. Schönen 1. Advent🕯💚🇳🇬💚
28
8
admiral_brommy am 01.12.2018, 20:54
Interessante Wortschöpfung: "Sich über Ecken definieren". Damit meinen Sie wohl, daß Bayern mehr Eckbälle herausgespielt hat als Werder. 14 zu 3 sagt die Statistik:


Wenn man das dann weiterspinnt, dann hat sich Werder über die Fouls definiert: 14 zu 9 sagt die gleiche Statistik.

Soviel zu "Auf jeden Fall waren wir fairer." (Bayern-) Hass vernebelt die Sinne. Im Übrigen hat Werder zum Schluß mit 10 Mann gespielt.
4
23
Greenkeeper10 am 01.12.2018, 20:57
Weiß nicht in der Situation glaube ich ist das normal
5
4
Luckybox am 02.12.2018, 11:02
Was für ein dummer und realitätsfremder Beitrag.
5
3
PillgramTGK am 01.12.2018, 21:05
Gegen die Bayern kann man schon mal verlieren (5€ fürs Phrasenschwein). Was mich nur verrückt macht, ist das die Spieler immer schlechter werden. Was ist los mit all den hochgelobten? Eggestein, klaasen, sahin, Kurse und alle anderen. Erinnert mich an die Zeit mit Nouri oder Skripnik. Bitte nicht!!!
Keiner der den Ars h zusammenkneift und auf Attacke spielt. Wenn wir in Europa spielen würden, könnte man sagen die brauchen mal ne Pause, aber die spielen nur Bundesliga und ab und zu mal Pokal. Daran kann es also nicht liegen. Trainer Zuckerbrot ist vorbei , von jetzt an nur noch Peitsche. Bis sie wieder das spielen was sie eigentlich können.
20
0
Greenkeeper10 am 01.12.2018, 22:45
Na gibt doch sicherlich wieder bis Mittwoch frei oder Peitsche ist richtig
2
2
borowka am 01.12.2018, 22:46
In den letzten 5 Spielen 1 Punkt geholt. Einen einzigen. Das ist Fakt. Ich kann das Gelaber nicht mehr hören! Mir wird schlecht von diesem „wir waren ganz nah dran“-Gesülze...
Nochmal zum Mitschreiben: 5 Spiele, 4 Niederlagen und ein (glückliches) Unentschieden. Wieder mal Abstiegskampf undnichts anderes.
23
5
susanneundjens am 01.12.2018, 23:34
Die ersten Spiele werden geflissentlich ausgeblendet. Wußte gar nicht, dass Platz 8 Abstiegskampf ist. Das ist nämlich das Ergebnis von erst ziemlich gut und jetzt ziemlich schlecht.
7
8
WERDER2016 am 02.12.2018, 16:42
Im Prinzip haben Sie recht: Platz 8 ist kein Abstiegskampf. So wie es im Moment läuft, sollte es allerdings nicht weiter gehen. Die nächsten Aufgaben sind schwer genug und nach der Winterpause geht es wieder von vorne los, weil die Teams aufgrund der Vorbereitungen nicht so richtig einzuschätzen sind. Auch ich habe mich über den ordentlichen Saisonstart gefreut, im Nachhinein wäre mir eine umgekehrte Entwicklung der Mannschaft beruhigender gewesen. Ebenso ärgerlich sind die verschenkten Punkte gegen 96, Nürnberg und Stuttgart. Ich bin davon überzeugt, dass die Mannschaft jetzt bei 5 bis 6 Punkten mehr weniger verkrampft auftreten würde und die Diskussionen zum Thema Abstieg würden zumindest bis zur Winterpause gar nicht aufkommen.

Man darf gespannt sein, wie es weiter geht. FK hat für das nächste Spiel eine Aussage gemacht, die ich für gefährlich halte: wir müssen, wollen und werden gegen Düsseldorf gewinnen. Wehe wenn nicht.
0
2
Flensi am 02.12.2018, 11:03
Vielleicht mal ein „Grund“ Sargent ,Rashica und andere hungrige Spieler soweit vorhanden zu bringen,gerade gegen Düsseldorf?Ich weiß es bald nicht mehr,woran liegt es nur ?wirklich am Trainer? Kann und will ich mir nicht vorstellen
2
1
Michou am 01.12.2018, 23:32
Schade , in den letzten beiden Jahren wurde das nach Katastrophen Hinrunden ausgegebene Ziel Nichtabstieg erreicht, damit kam der Spannungsabfall und mehr war dann deswegen leider nicht drin,....dieses Jahr wurde bewusst die Messlatte höher gelegt, mit dem Sieg auf Schalke wähnte
man sich wohl schon am Ziel,.....somit Spannungsabfall.......etc....man darf sich auch Mental
keinen Moment zurücklehnen,.....immer dran bleiben, wenn nicht , haste sofort die Scheisse am Stiefel. Dies wurde nach meiner Meinung nach dem Mainz spiel erkannt, nur fehlt der Mannschaft zur Zeit etwas Fortune, somit verkehrt sich alles was vorher zum positiven neigte ins negative.
Abwärtsspirale,....Spiele wie in Freiburg hätte man vorher ähnlich wie in Augsburg gewonnen,
tja jetzt gilt die alte Phrase , über den Kampf zurück ins Spiel finden, ich bin guten Mutes,
spätestens jetzt ist der Druck wieder riesig, da werden sie sich berappeln und D Dorf wegarbeiten
wie letzte Rückrunde den HSV. Bei allem Frust liegt uns der SVW doch allen am Herzen, also
bei aller berechtigten Kritik, bitte auch nicht übertreiben Sätze wie, ...dann ist Werder endlich wieder
unten.......o.ä....sind zum Kotzen. Etwas mehr Zusammenhalten bitte....Danke!
13
1
Sweetwater am 02.12.2018, 09:42
Ahja, Sie sind "guten Mutes"! Worauf begründet sich denn dieser?
Auf den Dreck den sich Werder bereits seit 5 erfolgosen Spielen zusammenmüllert?
Dazu auch noch Ihre fiese Aufforderung nach mehr "Zusammenhalt". Werder ist genau auf dem Weg wo es hinsichtlich dieser Spielweise hingehört, zurück im Sumpf der Tabelle! Schuld daran ist allein der bundeslagaunerfahrene Herr Kohfeldt.
Sie mögen ja weiter Langmut besitzen sich diesen erfolglosen Trümmerfußball anzusehen, doch zum Glück wird hier selbst bei den eingefleischten Werder Anhängern von Spieltag zu Spieltag die Zündschnur kürzer.
3
12
Michou am 02.12.2018, 12:28
Guten Tag,
was veranlasst Sie denn, sich wahrscheinlich auch am Freitag wieder den von
Ihnen erwarteten Trümmerfussball anzusehen, wenn nicht die Hoffnung
,dass es wider Erwarten besser wird? auf dieser, und der Erfahrung, dass Werder
in den Jahren zuvor erst unter hohem Druck endlich in die Spur kam, und dieser
ist meines Erachtens, wie in meinem obigen Beitrag schon gesagt, jetzt gegeben.
Meinem Langmut ist es zu danken, dass ich Ihnen die unterschwellige Untersstellung
ich sei kein eingefleischter Werder Fan durchgehen lasse, auch aufgrund der
Erkenntnis , dass so weh es vielleicht tut, Sie sicher hoffen müssen , dass eher ich
Recht behalte, als Sie.
Ich wünsche trotz allem ein schönes Restwochenende!
5
0
Spreewerderaner1 am 02.12.2018, 12:36
Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da war der Unmut der Spieler über Gegentore deutlich sichtbar zu spüren. Heute nehmen wir das dann einfach so hin... völlig emotionslos 😐
2
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download