News
Latest News
Rasenreport
22.04.2019
Werder bastelt weiter an Transfer

Bei Friedl ist Geduld gefragt

© nordphoto


  • 9
  • 150

Für Marco Friedl war es ein besonderer Nachmittag. Der junge Österreicher traf in München mal wieder auf seinen eigentlichen Arbeitgeber, schließlich hat Werder den Verteidiger lediglich bis zum Saisonende von Bayern ausgeliehen. Und so wurde also fleißig gescherzt, sich umarmt und viel gelacht. Nur eines tat Marco Friedl wieder einmal nicht: spielen.

Das Reservistendasein hat in erster Linie jedoch nichts mit eigenen Schwächen, sondern den Stärken seiner Konkurrenten zu tun. Neben Abwehrchef Niklas Moisander sind Milos Veljkovic und Sebastian Langkamp bislang erste Wahl. Am Vertrauen in Marco Friedl ändert das nichts, in Bremen hält man weiter große Stücke auf den 21-Jährigen. Aus der Leihe, die im Sommer endet, soll bekanntlich nur zu gern ein festes Arbeitsverhältnis werden. „Marco fühlt sich wohl, wir würden gerne mit ihm weitermachen“, betonte Werders Sportchef Frank Baumann noch einmal. „Deswegen arbeiten wir daran, dass wir Marco fest verpflichten können.“

In diesen Tagen begegnen sich Werder und die Bayern häufiger, folglich könnten auch die Verantwortlichen ein paar wichtige Details im Hintergrund klären. Auf dem ganz kurzen Dienstweg quasi. Geht nun also alles ganz schnell? Nicht, wenn es nach Frank Baumann geht. „Ich glaube nicht, dass es sehr zeitnah passiert“, sagte er. „Es kann sein, dass erst zum Saisonende eine Entscheidung fällt und dann verkündet wird.“

andreasacalo am 22.04.2019, 12:50
Hallo, ja dann nehmt doch endlich bitte mal Geld in die Hand!!!! Und überweist es nach München. Vielleicht bekommt Herr H. ein noch breiteres Grinsen dadurch.
3
14
RSchneider am 22.04.2019, 15:03
Zu der Personalie gibt es nur eines zu sagen: Verpflichten!
Wäre definitiv besser angelegtes Geld als für einen Füllkrug.
16
5
jamal0781 am 22.04.2019, 15:56
Veljkovic verkaufen, Friedl verpflichten
22
11

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download