News
Latest News
Rasenreport
06.11.2018
Sportchef in „Bild“

Baumann stellt klar: Keine Mini-Krise!

© nordphoto


  • 16
  • 100

Erst 2:6 gegen Leverkusen, eine Woche später 1:2 in Mainz und nur noch Tabellenplatz sechs – ist Werder erstmals in dieser Saison in eine kleine Krise gerutscht? Sportchef Frank Baumann hat dazu eine klare Meinung: „Wenn schon von Krise oder Mini-Krise gesprochen wird, finde ich das etwas lächerlich“, sagte er zur „Bild“.

Viel mehr merke man nun, dass Werder die Erwartungen sehr hochgeschraubt habe – „durch Ergebnisse, Spielweise und unsere eigenen Ansprüche“, so Baumann. Die zwei Pleiten gelte es nun vernünftig einzuordnen.

Einen Appell an seine Spieler für das kommende Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach hatte Baumann auch parat. Das Team habe zwar definitiv kein Mentalitätsproblem, doch er erwarte, „dass keiner mit dem zuletzt Gezeigten zufrieden ist und wir unter Beweis stellen, was uns in den letzten Monaten ausgezeichnet hat: Aktivität, Mut, Teamgedanke und Siegeswille.“

Zum kompletten Bericht der „Bild“ geht es hier.

mythos am 06.11.2018, 18:23
Wenn wir schon keine Krise haben , dann doch zumindest ein Problem.
Diesen kläglichen Auftritt in Halbzeit 1 kann keiner so recht erklären. Lag es an der Einstellung, der Taktik oder war Mainz einfach zu stark ? Jetzt die angebrachte Skepsis als lächerlich abzutun , finde ich bedenklich. Ich hoffe mal , dass FB das intern etwas anders sieht und Gespräche stattfinden. Denn 2 angeschlagene Gegner durch derart pomadigen Fussball zurück ins Leben zu bringen , lässt bei mir die eine oder andere Alarmglocke schrillen. Erst recht wenn man die kommenden Gegner betrachtet.
9
0
alanya_fuchs am 06.11.2018, 18:37
Wir sollten nun nicht erwarten, dass Werder jeden unten stehenden Gegner an die Wand spielt.
Freiburg holt in München auch einen Punkt, wie war das denn möglich?
Holt Werder gegen Gladbach (unerwartet) einen Dreier, sind alle Kommentare der letzten zwei Wochen ohnehin Schnee von gestern.

Unerwartet ist allerdings nicht meine persönliche Einschätzung.
2
0
jamal0781 am 06.11.2018, 20:10
Die Formation gegen Leverkusen und Stuttgart war Harakiri.Außerdem fehlen die Stürmer vorne drin.
1
2
OttoOtto am 06.11.2018, 18:42
Nach 2 Niederlagen von einer Mini Krise zu reden finde ich Quatsch. Rückschläge kommen halt vor. Allerdings vermisse ich momentan den absoluten Willen, der muss ganz schnell wieder zurückkehren dann kommen auch wieder Siege. Am besten schon gegen Gladbach .
4
0
mythos am 06.11.2018, 19:17
Ich glaube nicht , dass sich die Bezeichnung "Mini - Krise" allein auf die Niederlagen beziehen soll. Vielmehr, so sehe ich das jedenfalls, ist die Art und Weise, wie gespielt wurde , krisenfähig. Mit 2 Niederlagen kann man leben. Nicht aber damit , 2 Spiele abgeschenkt zu haben. Und wenn der Oldtimer Pizarro mal wieder der einzige ist , der einen gewissen Siegeswillen an den Tag legt , kann ich nicht einfach davon ausgehen, dass das im nächsten Spiel so einfach besser wird. Es ärgert mich ganz einfach extrem, dass man das hart erkämpfte Fundament selber wieder untergräbt , anstatt zu kämpfen und mehr zu wollen.
8
0
lupo08 am 06.11.2018, 20:40
Das unterschreibe ich sofort alles auf den Punkt gebracht Danke für den Kommentar
4
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download