News
Latest News
Rasenreport Transfergeflüster
07.03.2019
Maximilian Eggestein nach Dortmund?

Baumann bleibt ganz entspannt

© nordphoto


  • 14
  • 125

Es vergeht derzeit kaum eine Werder-Pressekonferenz, ohne dass es um Maximilian Eggestein geht. Nachdem ihn das Portal „transfermarkt.de“ auf einen Marktwert von 25 Millionen Euro hochgestuft hat, ist der 22-Jährige der wertvollste Bremer Spieler. Der begehrteste ist er ohnehin schon länger, sein Vertrag läuft schließlich im kommenden Jahr aus. Laut „Ruhr Nachrichten“ hat nun Borussia Dortmund Kontakt zu Eggestein aufgenommen. Werders Sportchef Frank Baumann wollte das nicht bestätigen und sagte am Donnerstag lediglich: „Es gibt keinen neuen Stand. Da müssen sie bei den Ruhr Nachrichten nachfragen. Ich habe den Bericht nicht geschrieben.“

Klar ist, dass sich die Verhandlungen mit Maximilian Eggestein länger hinziehen als anfangs gedacht. Der U21-Nationalspieler spielt eine starke Saison und befindet sich in einer komfortablen Ausgangssituation für einen Vertragspoker. Aktuell erwartet die Spielerseite nach Mein-Werder-Informationen, dass Werder sein Angebot noch einmal nachbessert. Da passt es natürlich gut ins Konzept, dass ein großer Klub wie der BVB als Interessent gehandelt wird. Das erhöht den Druck auf Werder.

Eigentlich fehlt nun nur noch eine Nominierung für die A-Nationalmannschaft. Die würde Maximilian Eggestein auf einen Schlag noch interessanter für Topklubs machen. Trotz des Umbruchs, den Bundestrainer Joachim Löw gerade vollzieht, glaubt Baumann aber nicht, dass es in Kürze dazu kommt. „Ich gehe davon aus, dass Maxi bis zur Europameisterschaft im Sommer bei der U21 bleiben wird“, erklärte der Sportchef. Eggestein sei wichtig für die U21 und die EM könne ihn weiter voranbringen. „Außerdem gibt es in der A-Nationalmannschaft genug gute Mittelfeldspieler“, sagte Baumann. In der kommenden Saison werde Eggestein aber „ein ernsthafter Kandidat“ für das Nationalteam sein. Für Werder ist zu hoffen, dass er dann noch das grün-weiße Trikot trägt.

alanya_fuchs am 07.03.2019, 15:26
Immer schön cool bleiben. Selbst wenn er für 2 Jahre verlängert, ist das nicht in Stein gemeißelt.
14
0
Werderanerfrankfurt am 07.03.2019, 16:26
Es wäre schön wenn wir endlich Mal wieder eine Mannschaft entwickeln können. Optimal wäre, wenn die Eggesteins und Kruse bleiben. Die jungen Spieler sind dann insgesamt noch erfahrener und das Team müsste nur noch punktuell verstärkt werden.
10
0
Posaune am 07.03.2019, 20:35
Beide Eggestein spielen immer schlechter. Die sogenannte Vertragsverlängerungen scheinen die Beine schwer zu machen. Baumann sollte dieses Theater nicht mehr lange mitmachen sondern 25 oder 30 Millionen nehmen und fertig.
Diese Jungs sind bei Werder das geworden was sie bis heute sind und sie können sich bei Werder noch weiter entwickeln. Das sehen die beiden vielleicht auch so nicht aber Papa und der Berater. Die wollen Kohle, Kohle, Kohle.

Diese Verhandlungen nerven langsam und zeigen Undankbarkeit. Aber Dankbarkeit haben in diesem komischen Geschäft schon lange nichts mehr zu suchen. Hier zählt nur Geld und das ist sowas von traurig und abartig. Die sind beide jetzt schon Millionäre und das gönne ich ihnen. Aber irgendwann muß doch mal die Erkenntnis kommen, dass man Geld nicht essen kann
7
7
susanneundjens am 07.03.2019, 21:21
Ich denke auch, dass Berater und Papa beiden nicht guttun. Maxi hat eine gute Vorlage geliefert. Ansonsten war da nicht viel in der Rückrunde. Und Jojo hat noch Welpenschutz. Beide können sich ganz bestimmt noch entwickeln. Aber gut spielen in der Rückrunde und die Eggesteins sind 2 verschiedene Dinge. Ändert sich hoffentlich bald wieder.
3
1
delles.wiki am 07.03.2019, 21:26
Schön locker bleiben. Werder wird wissen, was er ihnen an Gehalt wert ist. Wenn es dann nicht passt, ist es nur vernünftig, getrennte Wege zu gehen. Was Dortmund an Gehalt zu zahlen bereit ist, wird Werder eh nicht aufbringen können, und wenn Eggestein dann lieber dorthin geht, ist das so. Für die fällige Ablösesumme können wir dann Papy Djilobodji zurückholen, dann klappt es auch wieder mit dem Spielaufbau von hinten heraus und Pavlenka ist nicht ständig in Verlegenheit, wen er denn nun anspielen soll.
2
2
wolfgramm am 08.03.2019, 12:26
@delles.wiki-Wenn Sie hier immer alles lesen,werden Sie wissen,dass ich den Namen Djilobodji hier oftmals positiv nannte.Wäre sicher eine Verstärkung.Bei den Eggesteins habe ich die Ansicht,man sollte versuchen,die zu halten.Die Hintergründe,warum es bei den Verhandlungen stockt,weiß doch niemand hier.Nicht einmal der WK,der ja schon vor Wochen Vollzug meldete.M.Eggestein ist schon ein überdurchschnittlicher Spieler,J.Eggestein galt immer als das noch größere Talent.Man sollte mal probieren selbst ausgebildete Spieler länger zu behalten.Was man bisher so von den beiden mitbekommt,sind es ganz vernünftige Typen.Ich verstehe nicht so ganz,warum es hier so viele kritische Stimmen gibt.Sollten sie unbedingt weg wollen,und es gäbe mal richtig viel Geld,kann man natürlich überlegen.Aber bitte nicht 20 Mio € für beide.
2
0
delles.wiki am 08.03.2019, 15:56
Ich lese hier nicht immer alles. Nur bei gewissen Usern schaue ich gerne mal genauer hin oder bei Artikeln, bei denen ich selber kommentiert habe, dann über etwas längere Zeit.
1
1
chrijunge am 07.03.2019, 22:28
Da bin ich ganz entspannt. Maxi ist im aktuell überschätzen Club der überschätzteste Spieler. Ich sehe keinen Grund, warum Jogi ihn aktuell anrufen sollte, für die A Nationalmannschaft reicht Talent und 2-3 gute Phasen nicht. Ich mag ihn gern, aber wenn wir wirklich 25 Mio für ihn bekommen, dann los.
5
2
haraldbremen am 08.03.2019, 01:07
Da ich ohnehin den Eindruck habe, dass Werder seine Spieler in den letzten Jahren eher zu Dumpingpreisen abgegeben hat: Bild.de beziffert die Forderung für einen Transfer von M. Eggestein nach Dortmund auf 30 Mio. Euro.

Dafür wärs o.k.
5
1

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download