News
Latest News
Rasenreport
03.05.2019
Gegenüber der „Deichstube“

Bargfrede dementiert mögliches Karriereende

© nordphoto


  • 24
  • 156

Für Philipp Bargfrede ist die aktuelle Saison wohl gelaufen. Gegenüber der „Deichstube“ sagte der 30-Jährige, dass er in dieser Spielzeit wahrscheinlich nicht mehr spielen werde. Bargfrede, der im Laufe seiner Karriere immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen wurde, laboriert aktuell an einer Mischung aus Knie- und Oberschenkelproblemen. Sein bisher letztes Spiel für Werder bestritt der 30-Jährige Anfang März beim Heimsieg gegen Schalke (4:2). Jüngst hatte Florian Kohfeldt noch die Hoffnung geäußert, dass er in den letzten beiden Saisonspielen gegen Hoffenheim und in Leipzig mit dem Sechser planen könne. Daraus wird nun aber wohl nichts.

In Fan-Foren im Internet waren sogar schon Gerüchte aufgekommen, dass Bargfrede aufgrund seiner anhaltenden Verletzungsmisere im Sommer die Fußballschuhe komplett an den Nagel hängen könnte. Letztlich waren das aber nicht mehr als Gerüchte. „Es stimmt nicht, dass ich aufhöre“, wird Bargfrede von der „Deichstube“ zitiert.

Den ganzen Artikel der „Deichstube“ gibt es hier.

RSchneider am 03.05.2019, 15:58
Wenn er Charakter hätte, würde er von sich aus seine Schuhe an den Nagel hängen und für junge und frische Spieler Platz machen. Mag jetzt vielleicht etwas hart klingen, aber was will man mit einem Spieler, der Jahr für Jahr die Hälfte der Saison verletzt ist. Angefangen damit, dass man mit ihm nie langfristig planen kann, da man nicht weiß, wie lange er fit ist. Bis hin zum finanziellen Aspekt!
Nichts gegen Herrn Bargfrede persönlich und auch großen Dank für seine Verdienste im Verein. Aber man sollte einsehen, wann es keinen Sinn mehr macht.
14
58
Altobelli am 03.05.2019, 16:18
"Wenn er Charakter hätte, würde er von sich aus seine Schuhe an den Nagel hängen und für junge und frische Spieler Platz machen."

@RSchneider:

Was hat denn das mit dem Charakter zu tun? Unglaublich!

Damit unterstellen Sie dem Spieler, dass er ja keinen Charakter hat. Überlegen Sie eigentlich auch bevor Sie hier anonym etwas posten?

Sollten sich aus dem Nachwuchs Spieler aufdrängen, die besser sind als Bargfrede, dann wird Kohfeldt sicherlich nicht zögern, diese auch einzusetzen.

Trotz seiner leider langen Verletzungshistorie hat er auch in dieser Saison immer wieder seinen Wert für die Mannschaft unter Beweis gestellt.

Wichtig wäre es dennoch, unabhängig von Bargfrede, noch einen entwicklungsfähigen, jungen und schnellen Mann für die defensive zu bekommen. Am besten einer der auf der Sechs aber auch in der IV kicken kann.
43
4
Zephier am 03.05.2019, 16:36
Auf den Punkt gebracht
27
0
Tagenbaren01 am 03.05.2019, 16:38
Richtig gesprochen, @Altobelli.

Ein Hinweis zum angebl. finanziellen Aspekt. Nach 6 Wochen übernimmt die Krankenkasse (gedeckelt) und für die Differenz gibt's Versicherungen.
24
2
Zephier am 03.05.2019, 16:15
Solange er, wenn er da ist (und so selten wie alle tun war das diese Saison nicht), zu den besten 6ern der Bundesliga zählt (mit ihm verlieren wir bei weitem weniger als ohne ihn), wäre es völliger Quatsch aufzuhören
47
2

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download