News
Latest News
Rasenreport
04.12.2018
Sturm-Duo droht auszufallen

Bangen um Pizarro und Osako

© nordphoto


  • 126
  • 11

Drei Spieler fehlten am Dienstag beim Werder-Training wegen grippaler Infekte: Ludwig Augustinsson, Claudio Pizarro und Yuya Osako. Florian Kohfeldt gab nach der Einheit eine Wasserstandsmeldung zu dem Trio ab. „Bei Augustinsson sieht es für Freitag gut aus. Pizarro steht bei 50/50 und bei Osako sieht es eher schlecht aus“, sagte der Werder-Coach.

Kohfeldt setzt auf Langkamp und Friedl

Wegen der Ausfälle von Niklas Moisander (Gelb-Rot-Sperre) und Milos Veljkovic (Muskelfaserriss) stellt sich die Abwehr von Werder gegen Fortuna Düsseldorf (Anpfiff: 20.30 Uhr) im Grunde von selbst auf. Also verriet Kohfeldt nach dem Training: „Sebastian Langkamp, Marco Friedl, Ludwig Augustinsson und Theodor Gebre Selassie werden am Freitag von Beginn an spielen.“ Die vier seien gestandene Profis, sagte der Werder-Trainer.

Die taktische Formation der Abwehr steht dagegen noch nicht fest. So könnten am Freitag laut Kohfeldt auch eine Dreier- oder Fünferkette gegen Düsseldorf auf dem Feld stehen. Dementsprechend würde noch ein Spieler in die Mitte zwischen Langkamp und Friedl rücken.

Die U23-Spieler Fridolin Wagner (defensives Mittelfeld) und Julian Rieckmann (Innenverteidigung) dürfen sich indes Hoffnungen auf einen Kaderplatz gegen Düsseldorf machen. Die beiden trainierten am Dienstag mit den Profis und könnten als Ersatz-Innenverteidiger dabei sein. Er wolle aber noch die Trainingseindrücke abwarten, sagte Kohfeldt. „Fridolin spielt zwar meistens im Mittelfeld, hat bei uns aber im Training und in Testspielen schon Innenverteidiger gespielt. Er ist der Stabilste der Spieler aus der U23 und am nächsten dran.“

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download