News
Latest News
Rasenreport
24.03.2019
Auftakt zur EM-Qualifikation gegen Rumänien

Augustinsson leitet Schweden-Sieg ein

© imago


  • 2
  • 116

Mit einem umkämpften 2:1-Erfolg über Rumänien konnte sich die schwedische Nationalmannschaft mit Werder-Verteidiger Ludwig Augustinsson drei wichtige Punkte in der EM-Qualifikationsgruppe F sichern. Der 24-Jährige war dabei direkt am zwischenzeitlichen 1:0 beteiligt: Eine abgefälschte Augustinsson-Flanke von links landete beim Mainzer Robin Quaison, der die Bundesliga-Koproduktion geistesgegenwärtig zum 1:0 für Schweden vollendete (33.). Nur sieben Minuten später erhöhte Viktor Claesson vom russischen FK Krasnodar auf das vorentscheidende 2:0, in der zweiten Hälfte konnte Claudiu Keseru nur noch verkürzen (58.). Damit teilen sich die Schweden die Tabellenführung nach dem ersten Gruppenspieltag mit Spanien und Malta, die ihre Auftaktspiele gegen Norwegen und die Färöer-Inseln ebenfalls jeweils mit 2:1 gewinnen konnten.

Weniger erfolgreich verlief der Sonnabend für Manuel Mbom und Luca Plogmann, die mit der deutschen U19 in der EM-Qualifikation eine Niederlage gegen die norwegische Auswahl hinnehmen musste. Mbom spielte durch, blieb aber jenseits einer Gelben Karte (27.) unauffällig. Plogmann verfolgte das Geschehen nach einem Patzer im vorangegangenen Gruppenspiel gegen Kroatien, das mit 2:1 gewonnen werden konnte, nur von der Bank – und musste in der 48. Minute zuschauen, als Konkurrent Christian Früchtl vom FC Bayern einen Ball vor die Füße des Norwegers Tobias Christensen abwehrte, der zum Tor des Tages einnetzte. Die U19 kann sich nun nicht mehr aus eigener Kraft für die Endrunde im Juli in Armenien qualifizieren, sondern muss darauf hoffen, dass die Kroaten Norwegen am letzten Spieltag mindestens ein Unentschieden abringen. Gleichzeitig ist ein Sieg gegen Außenseiter Ungarn Pflicht. Anpfiff zum entscheidenden Qualifikationsspiel ist am Dienstag um 14 Uhr.

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download