News
Latest News
Rasenreport Transfergeflüster
08.05.2019
Wie realistisch ist eine Rückkehr nach Peru?

Alianza Lima flirtet mit Pizarro

© nordphoto


  • 186
  • 34

Seit Wochen schon ist Claudio Pizarros Zukunft eines der großen Themen bei Werder. Macht er weiter oder hört er auf? Bleibt er bei Werder oder wechselt er noch einmal den Verein? Diese Debatte hat inzwischen sogar Peru erreicht. Dafür gesorgt hat Pizarro selbst. Im Mein-Werder-Interview sagte der 40-Jährige zu einer möglichen Rückkehr zu seinem Heimatklub Alianza Lima: „Das ist eine der Möglichkeiten, die ich noch im Kopf habe. Ich habe immer gesagt, dass es etwas sehr Spezielles für mich wäre, mit Alianza Meister zu werden, dort, wo alles anfing."

Diese Äußerung sorgte in Peru für Aufsehen – und offenbar beschäftigt sich Alianza Lima intensiv mit einer Verpflichtung des Stürmers. „Pizarro will es, und wir wollen es auch“, wird Cesar Torres, ein Mitglied des Beraterausschusses von Alianza, in der peruanischen Zeitung „La Republica“ zitiert. Die Chancen auf eine Einigung mit Pizarro lägen bei „90 Prozent“, schätzt Torres äußerst optimistisch.

Müssen sich die Werder-Fans nun also Sorgen machen, dass ihr großer Held in diesem Sommer Bremen in Richtung Peru verlässt? Jürgen L. Born glaubt nicht an einen Pizarro-Wechsel zu Alianza Lima. „Ich kann mir das nicht vorstellen, weil sich Claudio und seine Familie in Deutschland sehr wohlfühlen“, sagt Born zu Mein Werder. Der ehemalige Werder-Chef holte Pizarro einst nach Bremen und pflegt noch immer ein gutes Verhältnis zu dem Stürmer. „Für die Werder-Fans wäre es doch undenkbar, dass er weggeht“, betont Born.

Dass Pizarro selbst am liebsten noch ein Jahr für Werder spielen würde, ließ er zuletzt ebenfalls durchblicken. „Ich möchte den Bremern etwas zurückzahlen“, sagte er zum Beispiel. Für die Fans, die jede seiner Einwechslungen wie ein Tor feiern, wäre ein Pizarro-Verbleib eine wunderbare Geschichte. Auch sportlich ergäbe eine Weiterverpflichtung durchaus Sinn, schließlich half der Peruaner Werder in der laufenden Saison schon mehrmals durch wichtige Tore und Torvorlagen weiter. Ob sein auslaufender, stark leistungsbezogener Kontrakt bei Werder tatsächlich verlängert wird, ist allerdings noch offen. Werders Sportchef Frank Baumann will in Kürze mit Pizarro über dessen Zukunft sprechen, betonte aber, dass es keinen Zeitdruck gebe.

Zum Bericht bei „La Republica“ geht es hier. 

Leodoomster am 08.05.2019, 13:15
Noch ein Jahr in Bremen, danach noch ein Jahr in Lima. Danach kriegt er einen Halbjahresvertrag in Bremen und wird einmal in der 88. Minute eingewechselt, um offiziell der älteste Bundesligaspieler der Geschichte zu werden. Danach Abschiedsspiel :)
44
2
Greenkeeper10 am 08.05.2019, 13:32
Kann Born nicht nochmal einen hochkarätigen Spieler Mittelfeldspieler mit Witz holen
15
3
alanya_fuchs am 08.05.2019, 16:52
Wie realistisch ist eine Rückkehr nach Peru?

Ich sage mal, das ist ziemlich unrealistisch. Seine Kinder sind 20, 18 und 14 Jahre alt, also in Ausbildung oder schulpflichtig. Seine Familie ist ihm sehr wichtig und ohne seine Familie wird er das nicht machen.
11
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download