News
Latest News
Rasenreport
15.12.2018
Bundesliga-Kolumne von Wontorra

Achterbahnfahrt mit mehr Spaß als Leiden

© Mein Werder


  • 16
  • 40

Wo steht Werder wirklich in dieser Saison? Okay, wer Tabellen lesen kann, erkennt messerscharf, dass sich das Team derzeit auf Platz acht einsortiert – in Sichtweite zum anvisierten Ziel Europa – , und so eine Zwischenbilanz beruhigt dann ja schon mal. Aber auf den Klub wartet halt auch noch diese englische Woche, die es in sich hat. Dortmund, Hoffenheim, Leipzig: Drei echte Kracher, die einem in nur acht Tagen die komplette Hinrunde verhageln können.

Außerdem im Plus-Artikel:

• Warum Werders Stilwechsel nicht nur positiv zu bewerten ist

• Welche persönliche Zwischenbilanz Wontorra zieht

• Welche erfreulichen Ansätze Werders Umschaltfußball mit sich bringt

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Mein Werder
Diesen Artikel und noch viel mehr entdecken
  • Analysen und Statistiken
  • Portraits und Interviews
  • Kommentare und Kolumnen
  • Votings und Gewinnspiele
Ab 2,99€/Monat*
*Preise für Nicht-Abonnenten des WESER-KURIER und in App Stores weichen ab. Jederzeit kündbar.
wolfgramm am 15.12.2018, 12:45
Wie eigentlich immer kann ich die meisten Thesen die er aufstellt,unterstreichen.Was er am Ende anmerkt schrieb ich zuletzt hier auch.Sollte man keinen Punkt mehr holen,steht man von den Punkten her genau so da wie im letzten Jahr.Was ich auch schon angesprochen hatte,wird Wirklichkeit,nämlich,dass die Spiele gegen die direkte Konkurrenz um einen EL-Platz wichtig sind.Nimmt man Dortmund mal raus,werden die beiden letzten Spiele wegweisend für die Rückrunde sein.Mit ganz unten wird man nichts zu tun haben(sicher ein Fortschritt),will man aber am Ziel EL festhalten,werden 21 Punkte keinesfalls reichen,weil Mannschaften wie Wolfsburg,Frankfurt,Mainz und Hertha besser erscheinen als man dachte.Selbst Freiburg würde wohl noch vorbei ziehen.Es wäre wohl nicht das,was viele hier erwartet haben.Ich werde wohl wieder als Miesmacher erscheinen,beschreibe aber nur wie es ist.Andererseits habe ich nicht die Hoffnung aufgegeben,dass noch Punkte gegen Dortmund,Hoffenheim und Leipzig rausspringen.Allerdings müsste man sich dann wieder erheblich steigern.
2
0
WERDER2016 am 15.12.2018, 16:32
Vorab zum Spiel heute: für alle, die es mit Werder zu tun haben, ganz schön frustrierend; wenn nicht ein Wunder geschieht, wacht man morgens auf und weiß aller Wahrscheinlichkeit nach, dass man heute verliert.

Zum Kommentar von Ihnen: ich sehe es ähnlich, nur mit den Punkten stimmt es nicht ganz. Werder hatte nach der letzten Hinrunde 15 Punkte, jetzt sind es bei 3 weiteren Niederlagen immerhin 21. Niederlagen gegen die Topclubs sind nicht weiter tragisch, wenn man in den machbaren Spiele punktet, Dies hat man leider versäumt. Allein gegen Nürnberg und Stuttgart fehlen verschenkte 5 Punkte und hätte man sich bei den Auftritten in Mainz und Freiburg nicht so gehen lassen, wäre die Punktausbeute in der Hinrunde für Bremer Verhältnisse traumhaft gewesen.

Ich sehe es wie Sie: eine deutliche Steigerung ist vonnöten, auch um nicht doch wieder unten rein zu rutschen.
0
0
wolfgramm am 16.12.2018, 19:54
Ja,Sie haben Recht mit den 15 Punkten.Ich habe mich da auf den Wontorra-Artikel verlassen.Dort stehen eben die 21 Punkte.
0
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download