News
Latest News
Rasenreport
14.01.2019
Baumann bestätigt Kainz-Interesse aus Köln

Ablöse-Poker aus „komfortabler Situation“

© nordphoto


  • 10
  • 92

Florian Kainz steht nach zweieinhalb Jahren bei Werder Bremen vor einem Wechsel – aller Voraussicht nach zum 1. FC Köln. Das bestätigte Sportchef Frank Baumann am Montag. „Es gibt zwei, drei Interessenten, die sich bei uns gemeldet haben“, erklärte der 43-Jährige. „Köln ist einer.“ Mit den Verantwortlichen der Domstädter befinde man sich im Austausch, fix sei aber derzeit noch nichts.

Sicher ist, dass es sich bei einem Wechsel um einen Verkauf und um keine Leihe handeln würde, wie es im Interesse der Kainz-Interessenten aus der Bundesliga gewesen wäre. Im Poker mit Köln betont Baumann derweil, dass Werder sich „in einer komfortablen Situation“ befinde: „Wir müssen ihn aus sportlichen und finanziellen Gründen nicht abgeben.“ Genaue Zahlen möchte Baumann sich nicht entlocken lassen, meint aber: „Ich kann mit allen Summen leben, die in der Öffentlichkeit spekuliert werden.“ Nach Mein-Werder-Informationen möchte Köln 2,5 Millionen Euro zahlen, Werder den Österreicher allerdings nicht unter einer Summe von drei Millionen Euro ziehen lassen. 

Caldirola vor Abschied, keine Zugänge mehr

Ein Ersatz für Kainz steht derweil nicht auf der Einkaufsliste, Werder vertraut darauf, dass die Protagonisten der zweiten Hinrundenhälfte – besonders die jungen Milot Rashica, Johannes Eggestein und Joshua Sargent taten sich hier hervor – den nächsten Schritt machen. „Wir sind mit dem Kader zufrieden“, bestätigt Baumann. „Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass wir im Winter keinen mehr dazu nehmen.“

Bewegung könnte sich dafür auf der Abgangsseite ergeben, wo Luca Caldirola nach vielen Monaten der sportlichen Unzufriedenheit einen Wechsel zurück in seine italienische Heimat anstrebt. Chievo Verona und einige Zweitligisten sollen am 27-Jährigen interessiert sein. Auch über den FC Bologna war spekuliert worden – laut Baumann eine kalte Spur: „Meines Wissens ist da nichts dran.“

klarerBlick am 15.01.2019, 10:58
Rashica, Eggestein und Sargent sollen sich „hervor getan“ haben.

Wieso sind wir dann eigentlich in der unteren Tabellenhälfte?

Wieviele Tore haben die drei eigentlich zusammen geschossen?
0
11
susanneundjens am 15.01.2019, 18:15
Sämtlich dieser Nachwuchsspieler haben bereits getroffen. Schon klar, dass Sie das genau wissen. Gefällt Ihnen halt nicht. Danke für den wie immer fundierten Beitrag.
5
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download