News
Latest News
Rasenreport
11.12.2018
Mein-Werder-Wiki

A wie Assauer, Rudi

© imago


  • 6
  • 64

An die 2000 Profispiele als Spieler, Trainer und Manager hat Rudi Assauer auf dem Buckel, für Werder waren es 226 als Spieler und rund 200 als Manager. Assauer war schon eine Legende, als er 1970 von Borussia Dortmund an die Weser wechselte. Der Abwehrspieler war Mitglied jener (Dortmunder) Mannschaft, die als erstes deutsches Team überhaupt einen Europapokal holen konnte.

Bei Werder bildete er mit Eisenfuß Höttges und Kalli Kamp das Gerüst in der Abwehr, konnte aber gegen Ende seiner aktiven Laufbahn das Abrutschen in die Abstiegszone auch nicht verhindern. Immerhin hielt Werder gerade noch so die Klasse, ehe Assauer ein Jahr später dann die Seiten wechselte und ins Management einstieg. Insgesamt fünf Jahre diente er Werder als Manager, dazwischen war er auch als Interimstrainer gefragt. Assauer ebnete Willi Lemke mit seiner neuen Art der Klubführung erst den Weg in eine neue Zeit.

1981 zog es den in Herten aufgewachsenen Assauer dann zurück in den Pott, wo er in mehreren Phasen – abgesehen von einem flüchtigen Abstecher zum VfB Oldenburg – dann in verschiedenen Funktionen beim FC Schalke tätig war. 25 Jahre lang war Assauer der starke Mann auf Schalke, ehe ihn ein ebenso abruptes wie unschönes Ende ereilte und Assauer einem Rauswurf mit seinem Rücktritt zuvorkommen musste. In der Bundesliga war er in 41 Jahren nur für Schalke, den BVB und eben Werder aktiv. 2012 wurde bekannt, dass Assauer an Alzheimer erkrankt ist. In den Jahren danach hat er sich komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Greenkeeper10 am 11.12.2018, 13:48
Trotzdem alles gute Rudi
0
0
alanya_fuchs am 11.12.2018, 14:22
Seine Tochter Bettina Michel erklärte, wie „Reviersport“ berichtet, wie dramatisch es inzwischen um den 74 jährigen Rudi Assauer steht „Er ist in einem sehr, sehr weiten Stadium, da müssen wir uns nichts mehr vormachen“, sagte Michel. Inzwischen sei auch „die Motorik“ ihres Vaters angegriffen, „aber er hält sich sehr tapfer.“

Ich habe noch seinen Zigarrenqualm in der Nase. Ein solches Lebensende ist mehr als tragisch. Alles Gute Rudi.
6
0
Greenkeeper10 am 11.12.2018, 16:41
Ja Stumpen Rudi
0
0

Kostenlos in der gesamten Saison 2017/2018!

Download